Dips für Gemüse: Leckere Rezepte und Ideen

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Dips für Gemüse oder zum Grillen kannst du ganz einfach selbst herstellen. Unsere leckeren Rezepte benötigen nicht viele Zutaten, sind schnell zubereitet und sehr vielseitig.

Joghurt-Minz-Dip

Minz-Joghurt-Dip passt toll zu Rohkost.
Minz-Joghurt-Dip passt toll zu Rohkost. (Foto: Buffet Colosseum in Wien)

Einen Jogurt-Minz-Dip kannst du ganz einfach herstellen. Diese Zutaten benötigst du:

  • 500g Joghurt (ggf. Soja-Jogurth für die vegane Alternative)
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. drei Zweige frische Minze
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Hacke zuerst die Minze klein und vermenge sie dann mit den restlichen Zutaten.
  2. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab und stelle den Dip dann ca. eine Stunde in den Kühlschrank. So kann der Joghurt noch mehr vom Minz-Aroma aufnehmen.
  3. Für einen orientalischen Touch kannst du deinen Dip noch mit ein paar Granatapfelkernen verfeinern.

Gegrillte Paprika-Cashew-Dip

Veganer Paprika Cashewdip
Veganer Paprika Cashewdip (Foto: Utopia/ Inke Klabunde)

Der gegrillte Paprika-Dip auf Cashewbasis überrascht dich mit einer pikanten Note und ist obendrein auch noch vegan. Hier sind die Zutaten, die du dafür benötigst:

  • 150g Cashewkerne
  • 2 mittelgroße Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • Paprikapulver
  • Cayennepfeffer
  • Cumin
  • Salz
  • Koriander
  • 2 TL Hefeflocken
  • eine Knoblauchzehe
  • etwas Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Wasser, ggf. mehr

Zubereitung:

  1. Weiche die Cashewkerne für mehrere Stunden ein.
  2. Schneide die Paprika und Zwiebel in kleine Stückchen.
  3. Gib dann die zerkleinerte Paprika bei 200 Grad in den Ofen und aktiviere die Grillfunktion. Sobald die Paprika sich leicht verfärbt, kannst du die Temperatur runter drehen auf bis 150 Grad.
  4. Nach 15 bis 20 Minuten nimmst du die gegrillte Paprika aus dem Ofen.
  5. Anschließend lässt du die Stücke etwas auskühlen und ziehst dann die Schale ab.
  6. Gib jetzt alle Zutaten in den Mixer und püriere sie, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Danach kannst du mit Gewürzen und Kräutern abschmecken.
  7. Stelle den Dip jetzt ungefähr eine halbe Stunde in den Kühlschrank, damit er später frischer schmeckt.

Hummus mit roter Beete

Rote Beete gibt Hummus ein frisches Aroma.
Rote Beete gibt Hummus ein frisches Aroma. (Foto: CC0 / Pixabay / Flyfishinghut)

Wie du Hummus selber machen kannst, haben wir dir schon in einem anderen Artikel verraten. Um ihn stattdessen mit roter Beete herzustellen, musst du nicht viel am Rezept verändern.

Ersetze einfach etwa ein viertel der Kichererbsen mit 100g gekochter Roter Beete. Es schmeckt außerdem toll, wenn du noch ein bisschen Petersilie oder einen Löffel Joghurt hinzufügst.

Rote Beete Hummus ist lecker und erfrischend, besonders an warmen Grillabenden.

Avocado-Senf-Dip

Avocado und Senf passen super zu gegrilltem Gemüse.
Avocado und Senf passen super zu gegrilltem Gemüse. (Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Unser Avocado-Senf-Dip schmeckt ähnlich wie Guacamole, ist durch den Senf jedoch etwas frischer und pikanter. Du kannst ihn ganz schnell und einfach herstellen. Diese Zutaten brauchst du:

  • 1 reife Avocado
  • 1 EL Senf
  • etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe

Alles, was zu tun musst, ist die Avocado entsteinen, das Fleisch zu entfernen und es mit den restlichen Zutaten zu vermengen. Du kannst den Dip besonders gut zu gegrilltem oder Ofengemüse essen. Er ist auch super lecker auf einer frischen Scheibe selbst gebackenem Brot.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.