Waschmittel aus Efeu selber machen

Waschmittel selber machen aus Efeu
Foto: Utopia/vs

Jeder von uns verbraucht fast acht Kilogramm Waschmittel pro Jahr. Waschmittel selber zu machen – das ist mit dem ganzjährig verfügbaren Efeu möglich. Er eignet sich dank waschaktiver Substanzen (Saponine) als natürliches Waschmittel.

Efeublätter enthalten genau wie Kastanien Saponine. Diese waschaktiven Substanzen eignen sich, um Wäsche zu reinigen. Efeu enthält zwar weniger Saponine als Kastanien, ist aber im Gegensatz zur Herbstfrucht Kastanie ganzjährig in der Natur zu finden. Schau dich einfach um: Efeu rankt an Hauswänden, in Parks oder Friedhöfen – ihn zu finden ist nicht schwer und damit zu waschen noch viel weniger. Wir stellen zwei Methoden vor, wie du Efeu fürs Wäschewaschen nutzen kannst.

Efeu-Waschmittel ist übrigens nur eins von 15 Dingen, die du ganz einfach selber machen kannst.

Waschmittel selber machen: Methode 1

Sammle die dunklen, also älteren Blätter der Pflanze, da diese sich erfahrungsgemäß besser zum Waschen eignen als die jungen hellen Efeublätter. Wenn du sie an einer vielbefahrenen Straße gepflückt hast: Reinige sie vorher vom Straßen- und Abgasdreck. Trenne nun ungefähr zehn Efeublätter vom Strauch ab und lege sie in ein Wäschenetz oder eine alte Socke (zuknoten nicht vergessen) und gib das Ganze mit zur Wäsche in die Waschtrommel.

Die meisten handelsüblichen Waschmittel enthalten bereits Entkalker, dies fällt beim Waschmittel aus der Natur weg. Gib daher bei besonders kalkhaltigem Wasser alle paar Efeu-Wäschen einen Esslöffel 5-prozentigen Essig ins Weichspülerfach – der Geruch verfliegt nach dem Waschen. Wer die Efeu-Waschkraft verstärken will, der kann noch einen Esslöffel Waschsoda in das Pulverfach der Waschmaschine geben.

Efeu wuchert an vielen Hauswänden und du kannst damit Waschmittel selber machen, dank der enthaltenen Saponine
Efeu wuchert an Hauswänden und Mauern – und du kannst damit Waschmittel selber machen. (Foto: Pixabay)

Unser Waschergebnis bei einer 30°C-Wäsche mit Efeu ist eher durchwachsen: Die Wäsche riecht zwar neutral angenehm, doch große Verschmutzungen wurden nicht herausgewaschen. Doch oft hat man ja Wäsche, die gar nicht wirklich schmutzig ist. Probier es einfach mal selbst aus, kostenlos und überall zu finden ist Efeu allemal.

Wasche mit Efeu vorsichtshalber nur dunkle oder bunte Wäsche, da durch die Pflanzenblätter helle Wäsche etwas ergrauen könnte. Für helle oder weiße Wäsche eignen sich Kernseife und Backpulver, mehr dazu in unserem Artikel „DIY: Waschmittel selber machen„.

Waschmittel selber machen: Methode 2

Wie beim Waschmittel aus Kastanien, kannst du den Efeu über Nacht in ein Wasserbad legen und somit die Saponine etwas besser aus dem Efeu lösen. Gib dafür ungefähr zehn Blätter unzerkleinert in ein Glas, übergieße sie mit Wasser und lasse das Ganze über Nacht einwirken. Probier aus, ob sich die Stoffe mit heißem Wasser besser lösen als mit kaltem. Am nächsten Tag gießt du den Sud ab und nutzt ihn als Flüssigwaschmittel für deine Wäsche. Gib die Flüssigkeit dafür wie gewohnt in das Waschmittelfach deiner Waschmaschine.

Bereite das Efeu-Waschmittel am besten immer frisch zu, da es sich nicht so lange hält und einen unangenehmen Geruch entwickeln kann. Bleiben wir beim Duft: Wer gerne Wäsche mit blumigen Duft hat, der kann wenige Tropfen ätherischen Öls wie Lavendel oder Orange in das Weichspülerfach geben.

Sind die Saponine im Waschmittel giftig für Fische?

Waschmittel selber machen mit Efeu hat auch eine Schattenseite. Denn in größeren Mengen sind die im Efeu enthaltenen waschaktiven Saponine giftig für Fische (siehe Uni Ulm). Saponine wirken ähnlich wie die in herkömmlichen Waschmitteln enthaltenen Tenside. Tenside setzen die Oberflächenspannung des Wassers herab, um den Schmutz aus den Fasern herauswaschen zu können. In der Natur jedoch ist diese Oberflächenspannung für viele Tiere essentiell – man denke an spezielle „Wasserläufer“-Insekten, die dadurch leichtfüßig auf der Wasseroberfläche laufen können. „Ab bestimmten Konzentrationen können Tenside toxisch für Wasserorganismen wirken, indem sie z. B. die Kiemen von Fischen schädigen“, schreibt das Bayerische Landesamt für Umwelt zu diesem Thema (pdf).

Während in den 1950er Jahren die damals noch schwer abbaubaren Tenside aus herkömmlichem Waschmittel für Schaumberge in Flüssen und Bächen sorgten, gebe es mittlerweile keine Probleme mehr mit dem Abbau dieser waschaktiven Substanzen, so der Pressesprecher der Berliner Wasserbetriebe. Eine Folge der seit 2005 in der Europäischen Union geltenden Regel, dass Tenside in Wasch- und Reinigungsmitteln vollständig biologisch abbaubar sein müssen (siehe EG-Detergenzienverordnung Nr. 648/2004).

Wie sieht es nun mit den Saponinen aus Efeu-Waschmittel aus? Der Sprecher der Berliner Wasserbetriebe schätzt die Menge der Saponine aus Efeu-Waschmittel im Abwasser als verschwindend gering ein. Da also relativ wenige Menschen hierzulande mit Efeu oder Kastanien waschen, dürfte die Menge Saponine, die dadurch möglicherweise in die Umwelt gelangt, noch als unbedenklich gelten. Wenn Waschen mit Efeu zum Trend werden sollte, müsste man diesbezüglich jedoch weitere Untersuchungen anstellen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Merken

Merken

Merken

Schlagwörter:

(6) Kommentare

  1. Essig greift die Dichtungsgummi der Waschmaschienen an. Davor warnte mich ein Bosch-Techniker bei meiner neuen Waschmaschiene.

    Die alte Maschiene war wegen kaputter Gummidichtungen defekt, hatte 3 Jahre lang Essig als Weichspüler genutzt. Reparatur wäre finanziell unwirtschaftlich gewesen, leider. Wegen des schleichenden Wasserschadens war sogar eine Schimmelsanierung der Wand hinter der Maschiene nötig.

    Nehme nun Zitronensäure als Weichspüler/Entkalker, soll aufhellen. Aber das macht mir nichts, hauptsache die Waschmaschiene bleibt heil.

  2. Ich habe jetzt erfahren, dass Saponine extrem giftig auf Fische wirken können. Insbesondere die Saponine in den Schalen der Waschnüsse wirken tödlich auf Fische. Es kommt wohl auf die Struktur an. Wie allerdings die Struktur der Saponine von Efeu und Kastanien ist, weiß ich nicht. (Da meine Kinder Unmengen Kastanien gesammelt haben, habe ich in der letzten Zeit mit Kastanienwaschmittel gewaschen). Allerdings haben mir meine Internetrecherchen zum Thema Saponine und Fische gezeigt, dass nicht alles, was direkt aus der Natur kommt, ungefährlich für die Umwelt ist.

  3. Ich kann mir kaum vorstellen, dass so etwas wie Efeu toxischer für die Umwelt ist als alle kommerziell erhältlichen hoch verarbeiteten Waschmittel in den Supermärkten. Oder anders gesagt, welche ist die nächst beste Alternative?

    • Wo war die Rede davon, daß es toxischer ist als die nicht nachhaltigen Waschmittel im Supermarkt? Es war die Rede davon, daß viele Menschen sehr empfindlich reagieren auf Efeu und daß es für die vielleicht nicht die beste Alternative ist.

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.