Eid-Kekse: 3 Back-Rezepte aus einem Keksteig

eid kekse
Foto: Colourbox.de/#220666

Eid-Kekse werden besonders gern zum Ende der islamischen Fastenzeit gereicht. Wir zeigen dir ein Grundrezept für die Butterkekse und drei Variationen, mit denen du sie abwandeln kannst.

Eid al-Fitr gehört im Islam zu den wichtigsten Festen: In diesen drei Tagen wird auch das Ende des Fastenmonats Ramadan gefeiert. Im Islam ist das Fest auch als Zuckerfest bekannt, dementsprechend gibt es in dieser Zeit viele Süßigkeiten. Bei vielen Familien dürfen dabei auch die Eid-Kekse nicht fehlen.

Diese sind dem deutschen Weihnachtsgebäck nicht unähnlich: Du bereitest zunächst einen Grundteig für Butterkekse zu. Anschließend kannst du diese ausstechen, befüllen und mit verschiedenen Toppings verfeinern.

Wir empfehlen, Zutaten in Bio-Qualität zu verwenden. Sie stammen aus ökologischer Landwirtschaft, die ressourcenschonender sowie umwelt- und tiergerechter als die konventionelle Landwirtschaft ist. Beispielsweise werden Bio-Produkte nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden behandelt, die für Umwelt und Gesundheit schädlich sein können. 

Grundrezept: So gelingen die Eid-Kekse

  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten
  • Menge: 50 Stück
Zutaten:
  • 200 g (vegane) Margarine oder Butter
  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 0,5 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
Zubereitung
  1. Stelle die Margarine oder Butter etwa eine halbe Stunde vor der Zubereitung raus, sodass sie Zimmertemperatur annimmt.

  2. Vermische Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz in einer großen Schüssel.

  3. Gib die Butter oder Margarine in Stücken hinzu. Verknete alles zu einem festen Teig. Dafür kannst du einfach deine Hände oder die Knethaken eines Handrührgeräts nutzen.

  4. Forme den Teig zu einer Kugel und leg ihn in eine Schüssel. Decke die Schüssel mit einem Tuch ab und lasse den Teig für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

  5. Rolle den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz aus. Nun kannst du Formen deiner Wahl ausstechen. In Ägypten findest du Eid-Kekse zum Beispiel in Form von Halbmonden, Blumen oder Kreisen. 

  6. Verteile die Kekse auf einem mit Backpapier-Ersatz ausgelegtem Backblech. Hast du nur herkömmliches Backpapier zur Hand, schmeiße es nach dem Backen nicht weg, sondern hebe es auf, bis du das nächste Mal wieder backst. Backpapier lässt sich nämlich mehrere Male verwenden. 

  7. Backe die Kekse bei 175 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für zehn bis zwölf Minuten. Lasse sie anschließend abkühlen.

Eid-Kekse: 3 Variationen

Eid-Kekse kannst du zum Beispiel mit geschmolzener Schokolade verzieren.
Eid-Kekse kannst du zum Beispiel mit geschmolzener Schokolade verzieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Aus den gebackenen Keksen kannst du unterschiedliche Arten von Eid-Keksen zubereiten. Wir stellen dir drei Möglichkeiten vor:

Walnuss-Schoko-Kekse:

  1. Steche aus dem Plätzchenteig Blumen aus und backe sie wie oben beschrieben.
  2. Schmilz dann separat voneinander dunkle und helle Kuvertüre im Wasserbad.
  3. Lege Walnüsse bereit.
  4. Sind die Kekse erkaltet, gibst du auf jede Blume einen kleinen Klecks dunkle Kuvertüre. Auf jeden Klecks setzt du jeweils eine Walnuss. 
  5. Verziere das Plätzchen nun mit horizontalen Streifen der dunklen Kuvertüre. Dafür füllst du die Kuvertüre am besten in einen Spritzbeutel.
  6. Anschließend verzierst du die Eid-Kekse mit Streifen der weißen Kuvertüre, dieses Mal in vertikaler Richtung. 

Halbmonde mit weißer Schokolade:

  1. Steche aus dem Plätzchenteig Halbmonde aus und backe sie wie oben beschrieben.
  2. Schmilz helle Kuvertüre im Wasserbad.
  3. Bestreiche die erkalteten Kekse großzügig mit der Kuvertüre. Bestreue sie sofort im Anschluss mit Zuckerstreuseln oder gehackten Mandeln.

Nusshörnchen mit Füllung:

  1. Bereite den Grundteig für die Eid-Kekse zu. Zum Schluss fügst du dem Teig zwei Handvoll gehackte Nüsse hinzu. Knete die Nüsse gut mit ein.
  2. Rolle ein Drittel des Teiges zu einem gleichmäßigen Kreis aus. Schneide diesen in Viertel. Die Viertel schneidest du dann jeweils erneut in drei bis fünf Dreiecke. Die Teigstücke sollten nun der Form von Kuchenstücken ähneln.
  3. Gib auf den äußersten Punkt jedes Teigstückes einen Klecks Marmelade, Nuss-Nougat-Creme oder etwas Marzipan. Auch Pistazien- oder Mandelcreme sind geeignet.
  4. Rolle die Stücke nun von außen nach innen zu kleinen Teigschnecken auf.
  5. Backe die Kekse wie oben beschrieben.
  6. Bestreue sie anschließend mit etwas Puderzucker.
  7. Verfahre so auch mit den übrigen zwei Dritteln des Teiges. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: