Einfaches Rezept mit Glasnudeln: Schnelles Wok-Gemüse

Foto: CC0 / Pixabay / viarami

Dieses Rezept für Glasnudeln mit Gemüse und aromatischer Sauce ist ein richtiges Wohlfühlessen. Die Zubereitung geht schnell und du kannst das Gericht beliebig abwandeln – wir zeigen dir, wie’s geht.

Glasnudeln sind vor allem im ostasiatischen Raum verbreitet. Streng genommen handelt es sich bei ihnen gar nicht um Nudeln, da sie weder Hartweizengrieß noch Getreidemehl enthalten. Die zarten Fäden bestehen stattdessen aus Wasser und Stärke, die meist aus Mung- oder Sojabohnen, manchmal auch aus Reis gewonnen wird. Im trockenen Zustand sind Glasnudeln weiß. Ihren Namen erhalten sie daher, dass sie in Wasser eingeweicht fast durchsichtig werden. Glasnudeln sind geschmacksneutral und nehmen Aromen daher sehr gut auf. 

Für das Aroma in diesem Rezept mit Glasnudeln sorgen Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln. Abgerundet wird es durch eine intensive Sauce und frisches Gemüse. Dieses kannst du je nach Saison abwandeln. Statt Weißkohl kannst du beispielsweise Wirsing nehmen, statt der Karotte eine Paprika. Oder du fügst noch weiteres Gemüse hinzu, etwa Zuckerschoten oder Speisepilze. Welche Gemüsesorten du gerade aus regionalem Anbau beziehen kannst, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Wir empfehlen dir außerdem, Gemüse aus ökologischer Landwirtschaft zu kaufen. So vermeidest du mögliche Reste chemisch-synthetischer Pestizide an deinem Gemüse und unterstützt eine nachhaltige Landwirtschaft.

Um das Rezept mit Glasnudeln zuzubereiten, eignet sich ein Wok besonders gut: Er wird schnell sehr heiß und du kannst so das Gemüse scharf anbraten. Wenn du keinen Wok hast, reicht aber auch eine große Pfanne. 

Einfaches Rezept mit Glasnudeln und Gemüse

Für dieses Rezept mit Glasnudeln brätst du das Gemüse am besten in einem Wok an.
Für dieses Rezept mit Glasnudeln brätst du das Gemüse am besten in einem Wok an.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 5 Minuten
  • Menge: 3 Portion(en)
Zutaten:
  • 120 ml Wasser
  • 3 EL Sojasauce (wenn glutenfrei, dann Tamari-Sojasauce)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 TL Reisessig oder Balsamico-Essig
  • 1 TL Rohrohrzucker (oder anderes Süßungsmittel)
  • 140 g Tofu
  • 160 g Glasnudeln
  •  0,5 Kohlköpfe
  •  1 Karotte
  • 3 Zehe(n) Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer
  •  3 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Bratöl
  •   Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Sauce vorbereiten und Tofu einlegen: Verrühre das Wasser mit der Sojasauce, dem Essig, Pfeffer, Sesamöl und Zucker. Presse mit einem sauberen Küchenhandtuch die Flüssigkeit aus dem Tofu und schneide ihn in Streifen. Gib den Tofu zur Sauce und lasse ihn darin ziehen, während du die restlichen Zutaten verarbeitest.

  2. Glasnudeln einweichen: Lege die Glasnudeln in eine große Schüssel und fülle diese mit kochendem Wasser auf, bis die Glasnudeln bedeckt sind. Lass die Glasnudeln ein paar Minuten einweichen (nicht zu lange, da sie sonst zerfallen) und danach in einem feinen Sieb abtropfen.

  3. Gemüse zubereiten: Schneide den halben Kohlkopf in feine Streifen, schäle die Karotte und schneide sie ebenfalls in feine Streifen. Schäle und hacke die Knoblauchzehen und den Ingwer. Schneide den weißen Teil der Frühlingszwiebeln in feine Streifen und den grünen Teil in Ringe.

  4. Gemüse anbraten: Erhitze das Bratöl in einem Wok oder einer großen Pfanne über mittlerer Hitze. Schwitze den Knoblauch, den Ingwer und den weißen Teil der Frühlingszwiebeln an, bis es duftet. Füge den Kohl und die Karotte hinzu und brate alles für 2 Minuten an, bis das Gemüse leicht eingefallen ist.

  5. Sauce hinzufügen und garnieren: Rühre die Sauce noch einmal um und gieße sie dann zusammen mit dem Tofu und den Glasnudeln in den Wok. Vermische alles gut und reduziere die Hitze. Brate Nudeln und Gemüse für 2 Minuten an. Pass auf, dass die Glasnudeln dabei nicht am Boden des Woks anbrennen. Schmecke mit Salz ab und serviere das Wokgemüse mit den grünen Frühlingszwiebelringen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: