Erdbeerkuchen ohne Zucker: Einfaches Rezept

erdbeerkuchen ohne zucker
Foto: CC0 / Pixabay / neelam279

Erdbeerkuchen ohne Zucker ist in der Zubereitung nicht anders als klassische Rezepte und schmeckt mindestens genauso gut. Wir zeigen dir ein veganes Rezept, das nicht nur ohne raffinierten Zucker, sondern auch ohne Gelatine auskommt.

Neben seinem Belag aus gesunden Sommerfrüchten enthält Erdbeerkuchen oft auch viel Zucker: Sowohl im Teig als auch in der Puddingcreme und im Tortenguss können größere Mengen vorhanden sein. Wenn du in deiner Ernährung auf raffinierten Zucker verzichten oder den Kuchenklassiker einfach einmal in einer gesünderen Variante ausprobieren möchtest, kannst du jedoch auch Erdbeerkuchen ohne Zucker zubereiten.

Wir zeigen dir hier ein Rezept, in dem die Süße statt aus Kristallzucker aus zerdrückter Banane, Mandelmilch und Apfelsaft stammt. Für den Tortenguss benötigst du außerdem keine Gelatine – stattdessen sorgt das pflanzliche Geliermittel Agar-Agar für eine feste Konsistenz. Der Kuchen ist für eine vegane Ernährung geeignet. 

Erdbeerkuchen ohne Zucker: Veganes Rezept

Erdbeerkuchen ohne raffinierten Zucker schmeckt trotzdem süß und fruchtig.
Erdbeerkuchen ohne raffinierten Zucker schmeckt trotzdem süß und fruchtig.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)
  • Zubereitung: ca. 25 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten
  • Menge: 12 Portion(en)
Zutaten:
  •   neutrales Speiseöl oder vegane Margarine für die Form
  •  1 große Banane
  • 100 g neutrales Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)
  • 40 ml Pflanzenmilch (z.B. Sojamilch)
  • 140 g Mehl, z. B. Dinkelmehl
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 500 g Erdbeeren
  • 200 ml Mandelmilch
  • 15 g Speisestärke
  •   etwas Vanilleextrakt
  • 125 ml Apfelsaft
  • 125 ml Wasser
  • 1 TL Agar-Agar
Zubereitung
  1. Zuerst bereitest du den Boden für den Erdbeerkuchen ohne Zucker zu. Fette dazu eine Springform mit etwas veganer Margarine oder neutralem Speiseöl ein.

    1. Schäle dann die Banane und zerdrücke sie mit einer Gabel. Verrühre das Bananenmus mit dem Öl und der Pflanzenmilch als Milchersatz.

    2. Gib das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, das Backpulver und das Salz in eine Schüssel. Vermenge die trockenen Zutaten grob miteinander und gib dann die Bananenmasse dazu. Verrühre alles zu einem homogenen Teig.

    3. Fülle den Teig in die vorbereitete Springform und backe den Boden bei 180 Grad Umluft für etwa 25 Minuten.

    4. Während der Boden backt, kannst du schon die gesunden Erdbeeren für den Belag vorbereiten. Wasche sie unter fließendem Wasser gründlich ab und lass sie in einem Sieb abtropfen. Entferne dann das Grün und halbiere oder viertle die Erdbeeren.

    5. Wenn der Boden fertig gebacken ist, nimm ihn aus dem Ofen und löse ihn aus der Springform. Wenn du einen Tortenring besitzt, lege ihn um den Boden, um später das Auftragen der Puddingschicht und des Tortengusses zu erleichtern.

    6. Während der Boden etwas auskühlt, kannst du den Pudding zubereiten. Gib dazu die Mandelmilch in einen Topf und vermische sie mit der Stärke. Gib für das Aroma etwas Vanilleextrakt hinzu. Die Dosierung kann je nach Produkt variieren – genauere Hinweise findest du meist auf der Verpackung.

    7. Lass die Mandelmilch anschließend unter Rühren aufkochen, bis sie eine cremige Konsistenz annimmt. Nimm den Topf dann vom Herd.

    8. Trage die Puddingcreme auf den Boden auf und verteile die Erdbeeren gleichmäßig darauf.

    9. Zuletzt rundest du den Kuchen mit dem Tortenguss ab. Mische dazu den Apfelsaft, das Wasser und das Agar-Agar-Pulver in einem Topf. Lass die Mischung unter Rühren aufkochen und dann ein bis zwei Minuten köcheln.

      Wichtig: Achte beim Agar-Agar auf die Dosierempfehlungen auf der Packung, da sie je nach Produkt variieren können.

    10. Nimm den Topf vom Herd und lass den Tortenguss kurz abkühlen, bevor du ihn aufträgst. Verteile den Guss dann über dem Kuchen.

    11. Lass den Erdbeerkuchen ohne Zucker mindestens eine Stunde lang stehen, damit der Tortenguss fest werden kann. Anschließend kannst du den Kuchen aus dem Tortenring lösen und servieren.  

    Erdbeerkuchen ohne Zucker: Tipps für den Einkauf

    Verwende für den Erdbeerkuchen ohne Zucker am besten Zutaten in Bio-Qualität. So unterstützt du eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft, die keine chemisch-synthetischen Pestizide einsetzt.

    Greife außerdem bevorzugt auf Produkte regionaler Herkunft zurück, um lange und klimaschädliche Transportwege zu vermeiden. Leider ist das nicht immer möglich – Mandeln etwa lassen sich in Deutschland nicht anbauen und legen im Import oft weite Strecken zurück. Achte beim Kauf von Mandelprodukten wie Mandelmilch deshalb auf das Herkunftsland: Mandeln aus Italien oder Spanien haben beispielsweise eine bessere Ökobilanz als kalifornische Mandeln.   

    Auch bei Bananen und Vanille handelt es sich grundsätzlich um Importware. Hier lohnt es sich, neben einem Bio-Zertifikat auch auf das Fairtrade-Siegel zu achten: Es garantiert, dass die entsprechenden Produkte aus fairem Handel stammen und die Bäuer:innen vor Ort angemessen entlohnt werden.

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: