Fenchelsuppe: So gelingt die leckere Suppe für kalte Tage

Foto: CC0 / Pixabay / RahelS

Fenchel ist sehr abwechslungsreich und schmeckt roh, gekocht, gebraten, als Tee oder als leckere Fenchelsuppe. Hier findest du zwei unkomplizierte Rezepte für die Suppe.

Fenchelsaison ist von Juni bis Oktober. Um weite Transportwege und Pestizide zu vermeiden, solltest du auf Fenchel in Bio-Qualität und aus regionalem Anbau zurückgreifen. Fenchel ist nicht nur vielseitig verwendbar, sondern auch reich an wichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Er enthält neben Magnesium und Eisen auch Vitamin A und Vitamin C. Du kannst Fenchel vollständig verwenden – das heißt das Grün, das Weiße und die Samen sind essbar.

Neben gesunden Salaten und wärmenden Tee kannst du die gesunde Knolle zu Suppe verarbeiten. Erfahre hier, wie’s funktioniert.

So gelingt dir Fenchelsuppe

Walnüsse sind unter anderem reich an Omega-3-Fettsäuren.
Walnüsse sind unter anderem reich an Omega-3-Fettsäuren.
(Foto: CC0 / Pixabay / maxmann)

Dieses Rezept ist ausreichend für zwei Personen.

Die Fenchelsuppe ist in circa 30 Minuten fertig.

  1. Wasche den Fenchel gründlich. Entferne das Grün und schneide den weißen Teil in kleine Stücke.
  2. Schäle die Kartoffeln und schneide sie ebenfalls in kleine Stücke.
  3. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Würfel.
  4. Erhitze das Pflanzenöl in einem ausreichend großen Topf.
  5. Gib Fenchel, Kartoffel und Zwiebeln in den Topf und brate das Gemüse wenige Minuten scharf an.
  6. Schäle in der Zwischenzeit die Knoblauchzehe und hacke sie fein.
  7. Gib den Knoblauch zum Gemüse.
  8. Gib soviel Gemüsebrühe in den Topf, dass das Gemüse bedeckt ist. Lass das Ganze 15 bis 20 Minuten köcheln.
  9. Hacke in der Zwischenzeit grob die Walnusskerne. Röste sie in einer Pfanne ohne Fett etwa fünf Minuten lang an. Rühre dabei regelmäßig um, damit nichts anbrennt.
  10. Ist das Gemüse weich, püriere es zu einer Suppe. Gieße die restliche Gemüsebrühe hinzu, bis die gewünschte Konsistenz entsteht.
  11. Koche die Suppe erneut kurz auf und schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  12. Verteile die Suppe auf tiefe Teller und garniere sie mit den gerösteten Walnusskernen.

Fruchtige Fenchelsuppe mit Orange: So bereitest du sie zu

Ingwer gibt der Suppe eine leicht scharfe Note.
Ingwer gibt der Suppe eine leicht scharfe Note.
(Foto: CC0 / Pixabay / Ajale)

Dieses Rezept ergibt zwei Portionen Fenchelsuppe. Du brauchst dazu:

  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Zwiebel
  • 4 Möhren
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Stück Ingwer (etwa 1 cm groß)
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung nimmt etwa 30 Minuten in Anspruch.

  1. Wasche den Fenchel und entferne das Grün. Schneide den weißen Teil des Fenchels in mundgerechte Stücke.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Würfel.
  3. Wasche die Möhren und schneide sie in mundgerechte Stücke.
  4. Erhitze das Olivenöl in einem großen Topf. Brate das Gemüse darin etwa drei Minuten lang scharf an.
  5. Lösche das Ganze mit Gemüsebrühe ab. Lass das Gemüse 15 bis 20 Minuten köcheln, bis es schön weich ist.
  6. Wasche in der Zwischenzeit die Orange. Reibe etwas von der Schale ab und presse die Orange anschließend aus.
  7. Reibe den Ingwer fein.
  8. Gib die Orangenschale, den Orangensaft sowie den Ingwer zum Gemüse. Püriere alles gründlich zu einer Suppe durch.
  9. Schmecke die Suppe mit Salz und Pfeffer ab.

Je nachdem, welche Konsistenz du wünschst, kannst du mehr oder weniger Gemüsebrühe beziehungsweise Orangensaft verwenden. Wenn du magst, garniere die fertige Suppe mit selbstgemachten Croutons.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.