Fluffige Joghurtmousse: Rezept ohne Gelatine

joghurtmousse
Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus

Eine Joghurtmousse ist ein erfrischendes Dessert für den Sommer, beonders in Kombination mit frischen Früchten. Wir zeigen dir, wie du sie zubereiten kannst.

Joghurtmousse basiert, wie der Name verrät, auf Joghurt. Dadurch ist ihr Geschmack angenehm frisch. Viele Rezepte für Joghurtmousse verwenden Gelatine, um der Mousse Stabilität zu verleihen. Gelatine ist aber nicht vegetarisch, sondern wird aus dem Bindegewebe geschlachteter Tiere gewonnen. Wir zeigen dir deswegen ein Rezept mit Agar-Agar. Dieses Geliermittel beruht auf Algen und ist damit vegan.

Lege bei allen Zutaten Wert auf Bio-Qualität. So unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft, die keine chemisch-synthetischen Pestizide verwendet und dadurch besser für die Umwelt und deine Gesundheit ist. Aussagekräftig sind insbesondere die Bio-Siegel von Bioland, Naturland und Demeter.

Ein Rezept für Joghurtmousse

Du kannst die Joghurtmousse nach Belieben garnieren.
Du kannst die Joghurtmousse nach Belieben garnieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 120 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 ml Sahne
  • 300 g Joghurt
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 50 ml Milch
  • 0,5 TL Agar-Agar
  •   Zum Garnieren: Heidelbeeren, Minze, Müsli, Kekse...
Zubereitung
  1. Schlage die Sahne in einem hohem Becher mit einem Handmixer steif.

  2. Verrühre den Joghurt mit dem Zucker und dem Vanillezucker.

  3. Verrühre die Milch mit dem Agar-Agar und koche sie kurz auf. Rühre anschließend esslöffelweise den Joghurt unter. Hebe zum Schluss die geschlagene Sahne unter. Fülle die Mousse in Gläser und stelle sie mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

  4. Garniere die Mousse kurz vor dem Servieren mit frischen Heidelbeeren, ein paar Blättchen Minze und streue etwas knuspriges Müsli oder kleingebröselte Kekse darüber.

Joghurtmousse: Tipps zur Zubereitung

Wenn du magst, kannst du die Mousse auch problemlos vegan zubereiten. Nutze dafür einfach vegane Varianten von Joghurt, Milch und Sahne. Achte bei der Sahne-Alternative darauf, dass du eine Sorte wählst, die zum Aufschlagen geeignet ist.

Als Topping kannst du alles verwenden, was du magst. Die Minze kannst du weglassen oder durch Zitronenmelisse oder Thymian ersetzen. Achte beim Obst besonders darauf, was gerade Saison hat. So kannst du die regionale Landwirtschaft unterstützen und vermeidest zugleich lange und klimaschädliche Transportwege.

Alternativ zu frischem Obst der Saison kannst du auch gut gefrorene Früchte verwenden. Oder du träufelst etwas Holunderbeerensirup und Himbeersoße auf das Joghurtmousse. Gut als Topping geeignet ist außerdem Johannisbeergelee.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: