Focaccia Barese: So gelingt sie dir

Foto: CC0 / Pixabay / arifarca

Focaccia Barese ist ein Klassiker aus der süditalienischen Region Apulien. Hier erfährst du, wie du das knusprige Fladenbrot mit Kirschtomaten selber backen kannst.

Die Focaccia Barese stammt, wie ihr Name schon andeutet, aus der Stadt Bari in Apulien. Sie unterscheidet sich von der Focaccia aus Ligurien in der Art und Weise, wie der Teig zubereitet wird. Der Teig von Focaccia Barese enthält nämlich nicht nur Mehl, sondern auch Kartoffeln. Die Kartoffeln im Teig machen diese Art von Focaccia besonders saftig und weich.

So bereitest du die Focaccia Barese zu

Das Besondere am Teig für die Focaccia Barese: Er enthält eine Kartoffel.
Das Besondere am Teig für die Focaccia Barese: Er enthält eine Kartoffel.
(Foto: CC0 / Pixabay / artemtation)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten
  • Menge: 1 Stück
Zutaten:
  •  1 mittelgroße Kartoffel (mehligkochend)
  •  1 Hefewürfel
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 150 g Mehl
  • 250 g feiner Hartweizengrieß
  •   Olivenöl
  • 3 TL Salz
  • 1 Handvoll Kirschtomaten
  • 0,5 TL Oregano
Zubereitung
  1. Schäle die Kartoffel. Bringe dann etwas Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen und lasse die Kartoffel darin bei mittlerer Temperatur köcheln, bis sie gar ist. Lasse die Kartoffel etwas abkühlen und zerdrücke sie dann mit einer Gabel.

  2. Gib die Hefe und das lauwarme Wasser in einem kleinen Gefäß und verrühre beides, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

  3. Vermische das Mehl und den Hartweizengrieß in einer großen Schüssel. Füge die zerdrückte Kartoffel, die Hefe-Wasser-Mischung, zwei Teelöffel Salz sowie zwei Esslöffel Olivenöl hinzu. Verknete die Zutaten zu einem glatten Teig.

  4. Fette eine runde oder eckige Backform mit reichlich Olivenöl ein. Drücke den Teig in die Form und bestreiche ihn mit weiterem Öl. Sei insgesamt nicht sparsam mit dem Olivenöl: Dieses gibt der Focaccia Barese eine saftige Kruste und sorgt dafür, dass sie sich leicht aus der Form lösen lässt. Drücke anschließend mit den Fingern kleine Mulden in den Teig.

  5. Decke die Form mit einem Geschirrtuch ab und lasse den Teig an einem warmen Ort etwa 30 Minuten lang gehen.

  6. Wasche in der Zwischenzeit die Kirschtomaten.

  7. Drücke die Tomaten mit den Fingern so ein, dass sie leicht aufplatzen und lege sie in die Mulden. Trage hierzu am besten eine Schürze und Schirme die Tomaten mit der anderen Hand ab, damit das Fruchtfleisch nicht rumspritzt. Bestreue den Teig dann mit dem Fleur de Sel und dem getrockneten Oregano.

  8. Gib die Focaccia Barese in den Ofen und backe sie bei 200 Grad für 30 bis 40 Minuten goldbraun. Fertig!

Focaccia Barese: Gut zu wissen

Achte bei den Zutaten für die Focaccia Barese auf Bio-Qualität.
Achte bei den Zutaten für die Focaccia Barese auf Bio-Qualität.
(Foto: CC0 / Pixabay / Etienne-F59)

Zu Focaccia Barese schmeckt ein frischer Salat gut. In einem weiteren Artikel findest du ein Rezeptideen für schnelle Salate, die nicht viel Aufwand benötigen.

Wichtig: Kaufe die Zutaten für die Focaccia Barese möglichst in Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die auf chemisch-synthetische Pestizide und Kunstdünger verzichtet. Das ist gut für die Umwelt und für deine Gesundheit.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: