Frittata di Spaghetti: Einfaches Rezept zur Resteverwertung

Foto: CC0 / Pixabay / virtualrob

Frittata di Spaghetti ist ein einfaches Gericht aus der Resteküche, womit du Nudeln vom Vortag verwerten kannst. Wir zeigen dir ein vegetarisches Rezept für die Spaghetti-Frittata.

Eine Frittata ist die italienische Version des Omeletts und du kannst sie vielfältig variieren. Aus diesem Grund eignet sie sich auch gut zur Resteverwertung – das Grundrezept kannst du um so gut wie alles erweitern, was der Kühlschrank an Überresten hergibt. Eine beliebte Variante ist die Frittata di Spaghetti, bei der alte Spaghetti mit einer Käse-Ei-Masse vermengt und dann in der Pfanne gebraten werden. Du kannst sie aber natürlich auch mit frisch gekochten Spaghetti zubereiten. Zusätzlich enthält das klassische Rezept oft auch Schinkenwürfel – wir zeigen dir hier aber eine vegetarische Variante. 

Achte insbesondere bei Eiern und Milchprodukten auf Bio-Qualität. Bio-Siegel wie etwa von Demeter, Bioland oder Naturland stehen für eine artgerechte Tierhaltung. Allerdings garantieren sie nicht immer, dass in der Hühnerzucht auch die männlichen Küken mit aufgezogen werden. Wenn du Wert auf Eier ohne Kükenschreddern legst, informiert dich unser Ratgeber, wie du solche Eier erkennst und wo du sie kaufen kannst.

Typischerweise enthält dieses selbstgemachte Omelette Parmesan – allerdings ist Parmesan nicht vegetarisch, weil er in der Regel tierisches Lab enthält. Alternativ kannst du eine andere Hartkäsesorte verwenden. Möchtest du die Frittata di Spaghetti komplett vegan zubereiten, kannst du dich an unserem Rezept für veganes Omelette orientieren und zum Beispiel veganen Parmesan verwenden. 

Frittata di Spaghetti: Vegetarisches Rezept

Frittata di Spaghetti ist eine leckere Möglichkeit, um Spaghetti vom Vortag zu verwerten.
Frittata di Spaghetti ist eine leckere Möglichkeit, um Spaghetti vom Vortag zu verwerten.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)
  • Zubereitung: ca. 35 Minuten
  • Menge: 2 Stück
Zutaten:
  • 250 g ungekochte Spaghetti (entspricht ca. 500 g gekochten Spaghetti)
  •  3 Eier
  • 50 g geriebener Käse
  •   Salz
  •   Pfeffer
  •   Muskat
  • 6 EL Olivenöl
Zubereitung
    • Koche die Spaghetti bis zur gewünschten Bissfestigkeit. Gieße sie anschließend in ein Nudelsieb ab und lass sie gut abtropfen, bevor du sie weiterverwertest. Alternativ kannst du übrig gebliebene Spaghetti vom Vortag verwenden. 

    • Schlage die Eier auf und verrühre sie in einer großen Schüssel mit dem geriebenen Käse. Würze die Eiermasse mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss.

    • Gib die abgetropften Spaghetti zur Eier-Käse-Masse und vermenge alles gründlich miteinander.

    • Erhitze drei Esslöffel Olivenöl in einer großen Pfanne und gib die Hälfte der Spaghettimasse hinein. Achte darauf, dass du zusammen mit den Spaghetti auch genug von der Eier-Käse-Mischung mit in die Pfanne gibst.

      Tipp: Je nachdem, wie groß die Frittatas werden sollen, kannst du die Spaghettimenge in diesem Schritt variieren. Wenn du wie angegeben jeweils die Hälfte der Pasta verwendest, erhältst du zwei große Frittate. Du kannst die Menge aber beispielsweise auch auf ein Viertel reduzieren und bekommst so vier kleinere Frittate di Spaghetti.

    • Drücke die Nudelmischung mit einem Pfannenwender flach. Brate sie anschließend mindestens fünf Minuten bei mittlerer Hitze an.

    • Wende die Spaghetti-Frittata mit Hilfe eines Tellers, sobald die Unterseite gebräunt und knusprig ist. Brate sie nun auch von der anderen Seite etwa fünf Minuten lang an, bis auch diese gebräunt und die Eiermasse gleichmäßig durchgebacken ist.

      Tipp: Je nach Größe der Frittata kann die Garzeit variieren. Richte dich am besten immer nach dem optischen Eindruck – sobald die für deinen Geschmack richtige Bräune erreicht ist, kannst du die Frittata di Spaghetti wenden beziehungsweise aus der Pfanne nehmen. 

    • Nimm die Spaghetti-Frittata aus der Pfanne. Gieße das restliche Olivenöl nach und bereite die zweite Frittata zu. Die erste kannst du währenddessen abdecken, damit sie nicht so schnell auskühlt. Ganz nach Geschmack kannst du Frittata di Spaghetti aber auch lauwarm oder kalt genießen.  

    Frittata di Spaghetti – Vielfältige Resteverwertung

    Deine Spaghetti-Frittata kannst du vielfältig zubereiten.
    Deine Spaghetti-Frittata kannst du vielfältig zubereiten.
    (Foto: CC0 / Pixabay / suju)

    Das Basisrezept für Frittata di Spaghetti kannst du nach Belieben mit anderen Zutaten ergänzen und verfeinern. Gib zum Beispiel etwas Schnittlauch oder Petersilie dazu oder verwende typisch italienische Kräuter wie Basilikum, Thymian, Majoran und Rosmarin.

    Auch Gemüsereste lassen sich gut in einer Spaghetti-Frittata verwerten und verleihen ihr zusätzliche Aromen. Besonders gut eignen sich etwa Zwiebeln und Knoblauch, Oliven, Tomaten, Zucchini, Paprika oder Karotten. Grundsätzlich kannst du aber alle Gemüsesorten verwenden, die du gerade vorrätig hast und die dir schmecken. So wertest du nicht nur die Frittata di Spaghetti geschmacklich auf, sondern leistest auch einen Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung.

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: