Gerösteter Mais: So machst du den proteinreichen Snack selbst

Foto: CC0 / Pixabay / keem1201

Gerösteter Mais ist ein leckerer und gleichzeitig gesunder Snack für zwischendurch. Er ist schnell zubereitet und lässt sich vielfältig variieren. Welche Zutaten du brauchst und wie es geht, erfährst du hier.

Gerösteter Mais: Diese 3 Zutaten brauchst du

Für gerösteten Mais brauchst du nur ganz wenige Zutaten. Das Grundrezept besteht aus:

  • einer Dose Mais
  • Salz
  • Öl deiner Wahl

Tipp: Alternativ kannst du auch frische Maiskolben verwenden, wenn Mais gerade Saison hat. Von Juni bis September wird er in Deutschland geerntet. Solltest du frischen Mais verwenden, brauchst du etwa zwei bis drei Kolben.

Gerösteten Mais zubereiten

Die Zubereitung des gerösteten Mais mit Salz und Öl ist der Klassiker. Für mehr Abwechslung kannst du das Grundrezept aber vielfältig variieren. Mögliche Varianten findest du nach dem Rezept:

  1. Hole den Mais aus der Dose und lasse ihn in einem Sieb gut abtropfen.
  2. Bereite ihn dann auf etwas Küchenpapier aus, sodass er komplett abtrocknet.
  3. Nimm eine Pfanne zur Hand und erhitze etwas Öl bei mittlerer Hitze darin.
  4. Gib den Mais in die Pfanne und röste ihn goldgelb an. Dabei solltest du ihn häufig rühren und wenden, sodass er nicht anbrennt.
  5. Je nachdem, wie knusprig und geröstet du die Körner haben möchtest, dauert das Ganze etwa eine Viertelstunde.
  6. Füge zu guter Letzt etwas Salz hinzu und rühre noch einmal kräftig um.
  7. Hol den Mais aus der Pfanne und breite ihn noch einmal auf Küchenpapier aus, sodass das überschüssige Öl aufgesaugt wird. Tipp: Genieße den gerösteten Mais noch warm.

Variationen für gerösteten Mais

Die Maiskörner müssen vor dem Rösten gut abtrocknen.
Die Maiskörner müssen vor dem Rösten gut abtrocknen. (Foto: CC0 / Pixabay / fuji01)

Du kannst gerösteten Mais mit ganz vielen verschiedenen Geschmacksnoten zubereiten. Hier sind einige Möglichkeiten:

  • Verwende Kräutersalz anstelle von normalem Salz. Das kannst du übrigens auch selber herstellen: Kräutersalz selber machen.
  • Wenn du es scharf magst: Füge am Ende des Röstvorgangs etwas Paprika- oder Chilipulver hinzu.
  • Soll es einmal süß werden, kannst du auch etwas Honig oder Zucker hinzugeben. Alternativ bieten sich dafür auch Agavendicksaft oder sonstige Süßungsmittel an.
  • Für Knoblauchfans: Einfach ein bisschen Knoblauchpulver oder frischen Knoblauch dazu mischen.
  • Barbecue-Gewürz sorgt für einen kräftig-rauchigen Geschmack.
  • Probiere auch eine Kombi mit anderem Gemüse: Zum Beispiel mit frischen Zwiebelwürfeln oder Lauchzwiebelringen.
  • Getrocknete Kräuter wie Basilikum, Oregano oder Thymian machen sich ebenso gut zu geröstetem Mais. Du solltest sie erst am Ende dazu geben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.