Gnocchi-Gemüse-Auflauf ohne Tomaten: Vielfältiges Rezept

gnocchi gemüse auflauf
Foto: links: Colourbox/Haivoronska_Y, rechts: Utopia/Gesche Graue

Dieser Gnocchi-Gemüse-Auflauf ohne Tomaten ist ein leckeres Rezept mit rein pflanzlichen Zutaten. Wir zeigen dir, wie du den Gemüse-Auflauf ohne Tomaten zubereiten kannst.

Eine Vielzahl an verschiedenen Gemüsesorten und eine cremige Soße aus Cashews machen diesen veganen Gnocchi-Gemüse-Auflauf gesund. Das Gemüse versorgt dich mit vielen lebenswichtigen Mineralstoffen wie Kalzium und Magnesium sowie Vitamin C und B-Vitamine. Der Auflauf kommt dabei ganz ohne Tomaten aus. So ist das Rezept auch für Menschen geeignet, die beispielsweise aufgrund einer Histaminintoleranz keine Tomaten vertragen. Cashews sind reich an Magnesium, welches wichtig für deine Muskeln und Knochen ist, und außerdem eine Quelle an pflanzlichem Eiweiß.

Idealerweise kaufst du das Gemüse für deinen Gnocchi-Gemüse-Auflauf auf dem Wochenmarkt in deiner Nähe. Auf Wochenmärkten werden meist regionale und saisonale Lebensmittel angeboten, was den Einkauf umweltfreundlicher macht. Schließlich fallen weniger CO2-Emissionen an, wenn die Transportwege kürzer sind und das Gemüse nicht unter Energieaufwand lange gelagert werden musste. 

Außerdem empfehlen wir dir, Lebensmittel aus der ökologischen Landwirtschaft beziehen. Bio-Landwirt:innen verzichten nämlich auf chemisch-synthetischen Pestizide, was gut für dich und die Umwelt ist.

Gnocchi-Gemüse-Auflauf: So bereitest du ihn zu

Der Gnocchi-Gemüse-Auflauf wird mit einer Cashew-Soße überbacken.
Der Gnocchi-Gemüse-Auflauf wird mit einer Cashew-Soße überbacken.
(Foto: Utopia / Gesche Graue)

Übrigens: Gnocchi kannst du ganz einfach selber machen. Siehe dazu unsere Rezeptauswahl:

  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 6 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 g Tofu, natur
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 TL Miso-Paste
  • 100 ml Zitronensaft
  • 300 g Brokkoli
  • 1 kg Gnocchi
  •  1 Zucchini
  •  1 Paprika
  •  1 rote Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 0,5 TL Gemüsebrühe
  • 70 ml Wasser
  • 250 g Soja-Cuisine
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Pfeffer
  • 2,5 TL Salz
Zubereitung
  1. Presse den Tofu zunächst aus, indem du ihn in ein sauberes Küchentuch einschlägst und dann für 15 bis 30 Minuten etwas Schweres auf ihn stellst. So verliert er überschüssige Flüssigkeit. 

  2. Brösle den Tofu in einen Mixer. Füge Hefeflocken, Miso-Paste, einen halben Teelöffel Salz und den Zitronensaft hinzu und püriere alles zu einer glatten Masse. Stelle diese beiseite. 

  3. Bringe Wasser in einem Topf zum Kochen. Schneide den Brokkoli in Röschen und gib ihn zusammen mit den Gnocchi in das kochende Wasser. Lasse die Gnocchi darin ziehen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. So weißt du, dass die Gnocchi gar sind. Blanchiere den Brokkoli. Gieße Brokkoli und Gnocchi ab. 

  4. Bereite das restliche Gemüse vor: Schneide die Zucchini in dünne Scheiben, die Paprika in Würfel, die Zwiebel in dünne Streifen

  5. Bestreiche eine Auflaufform mit einem Esslöffel Olivenöl und einem Esslöffel Wasser. So backen die Gnocchi später nicht an der Auflaufform an. Gib das Gemüse zusammen mit den Gnocchi in die Auflaufform. 

  6. Löse die Gemüsebrühe im Wasser auf und vermenge sie mit der Soja-Cuisine, dem Senf, dem Paprikapulver sowie Salz und Pfeffer. 

  7. Übergieße das Gemüse in der Auflaufform mit der Soße. Füge gegebenenfalls noch etwas Wasser oder Soja-Cuisine hinzu, sodass das Gemüse ganz bedeckt ist. 

  8. Verteile die Tofu-Creme auf dem Auflauf. Optional kannst du noch etwas Paprikapulver oder andere Gewürze wie Oregano auf die Tofu-Creme streuen.

  9. Backe den Auflauf bei 200 Grad Celsius (Ober-/Unterhitze) für eine halbe Stunde.

Zubereitunsgtipps für den Gnocchi-Gemüse-Auflauf

Kombiniere deinen Gnocchi-Gemüse-Auflauf mit verschiedenen Gemüsesorten.
Kombiniere deinen Gnocchi-Gemüse-Auflauf mit verschiedenen Gemüsesorten.
(Foto: Utopia / Gesche Graue)

Du kannst den Gnocchi-Gemüse-Auflauf mit Gemüse deiner Wahl zubereiten. Richte dich dabei am besten nach unserem Saisonkalender. Im Frühling eignen sich besonders Spargel, Spinat oder Rucola, aber auch Champignons, Blumenkohl und Mangold schmecken gut im Gnocchi-Auflauf. Im Herbst kannst du dagegen gut zu Kürbisse greifen. 

Auch was die Gewürze betrifft, hast du Variationsmöglichkeiten. Eine Mischung italienischer Kräuter in der Soße macht den Auflauf zum Beispiel besonders aromatisch. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: