Herzhafte Gemüseschnecken: Rezept fürs ganze Jahr

gemüseschnecken
Foto: CC0 / Pixabay / Wow_Pho

Gemüseschnecken sind ein passendes Fingerfood für die nächste Feier. Wir zeigen dir, wie du sie das ganze Jahr über mit saisonalem Gemüse zubereiten kannst.

Gemüseschnecken sind ein leckerer Snack für das ganze Jahr, denn du kannst das Grundrezept jeweils mit saisonalem Gemüse zubereiten. Indem du saisonal einkaufst, kannst du Erzeugnisse frisch von den Feldern regionaler Landwirt:innen bekommen. So reduzieren sich CO2-Emissionen aus den Transportwegen und auch das Beheizen von Gewächshäusern entfällt. Mit einem saisonal-regionalen Einkauf kannst du also aktiv deinen ökologischen Fußabdruck senken. 

Achte beim Einkauf der Zutaten zudem möglichst auf Bio-Qualität. Durch den Kauf von Bio-Produkten unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft, die auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet und dadurch die Umwelt und deine Gesundheit schont. Besonders empfehlenswert sind Produkte mit den Siegeln von Demeter, Bioland oder Naturland. Diese geben strengere Kriterien für den Bio-Anbau als das EU-Bio-Siegel vor. 

Backen kannst du die Gemüseschnecken wie empfohlen in Muffinformen. Dadurch werden sie außen schön knusprig und sind das ideale Fingerfood. Alternativ kannst du die Gemüseschnecken aber auch nebeneinander in eine große Form setzen. Das macht sie etwas weicher und saftiger.

Wenn du magst, kannst du auch direkt mehr Gemüseschnecken auf Vorrat zubereiten. Du kannst sie einfrieren und dann aufgetaut entweder kalt essen oder kurz aufwärmen.

Ein Grundrezept für Gemüseschnecken

Bestäube den Teig für die Gemüseschnecken zum Ausrollen mit Mehl.
Bestäube den Teig für die Gemüseschnecken zum Ausrollen mit Mehl.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)
  • Zubereitung: ca. 40 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  • 7 EL Öl zum Braten und Backen
  • 180 g (veganer) Joghurt
  •   Salz
  • 300 g Mehl
  • 1 Packung(en) Backpulver
  • 150 g Gemüse der Saison
  • 50 g geröstete und gesalzene Mandeln
  • 250 g Seidentofu
  •   Pfeffer
  •   Gewürze und Kräuter nach Belieben
Zubereitung
  1. Fette ein Muffinblech mit etwas Öl ein.

  2. Verrühre den veganen Joghurt mit dem restlichen Öl und einem halben Teelöffel Salz.

  3. Gib das Mehl und das Backpulver hinzu und verknete alles gründlich zu einem glatten Teig.

  4. Wasche und putze das Gemüse, schneide oder rasple es in feine Stücke. Möhren oder Zucchini kannst du beispielsweise gut raspeln. Es ist wichtig, dass es wirklich fein geschnitten ist, sonst kannst du später keine Schnecken aufrollen.

  5. Hacke die Mandeln klein und zerkrümle den Seidentofu.

  6. Mische das Gemüse mit dem Seidentofu, den Mandeln, etwas Salz und Pfeffer sowie weiteren Gewürzen, zum Beispiel getrockneten Kräutern wie Rosmarin und Oregano.

  7. Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Verteile die Gemüsemasse darauf. Rolle alles auf und schneide die Rolle in Schnecken für die Muffinform.

  8. Setze je eine Schnecke in eine Vertiefung des Muffinblechs und backe sie für circa 20 bis 30 Minuten bei 180 Grad. Wenn du die Schnecken zusammen in einer großen Form direkt nebeneinander backen willst, brauchen sie etwa 50 bis 60 Minuten.

Wann du welche Gemüsesorten für Gemüseschnecken verwenden kannst

Je nach Saison kannst du unterschiedliches Gemüse für die Gemüseschnecken verwenden.
Je nach Saison kannst du unterschiedliches Gemüse für die Gemüseschnecken verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Sponchia)

In unserem Saisonkalender findest du für jeden Monat das Gemüse und Obst, welches gerade Saison hat. Für die Gemüseschnecken eignet sich in den jeweiligen Jahreszeiten beispielsweise dieses Gemüse gut: 

Im Frühling:

Im Sommer:

Im Herbst:

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Champignons
  • Kohl
  • Wurzelgemüse
  • Lauch
  • Kürbis

Im Winter:

  • Kohl
  • Lauch
  • Pastinaken
  • Kürbis

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: