Himbeeren-Dessert: Ein sommerliches Rezept mit veganer Variante

himbeeren dessert
Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Himbeeren-Dessert ist ein leckerer und leichter Nachtisch für den Sommer, den du schnell zubereiten kannst. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für das Himbeeren-Dessert und eine vegane Variante.

Ein Himbeeren-Dessert ist ideal für den Sommer, denn Himbeeren haben von Juli bis September Saison. Außerdem sind Himbeeren sehr gesund, da sie viele Vitamine, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Außerhalb der Saison kannst du Himbeeren durch andere Obstsorten ersetzen. Wann welches Obst saisonal verfügbar ist, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Hinweis: Achte beim Kauf der Milchprodukte für das Himbeeren-Dessert besonders auf das Bio-Siegel. So kannst du eine artgerechte Tierhaltung unterstützen. Auch der Honig sollte aus Deutschland stammen und ein Bio-Siegel tragen. Durch Produkte aus der Region unterstützt du lokale Imker, denn ansonsten stammt ein Großteil des importierten Honigs aus China. Du sparst also lange Transportwege und reduzierst auch deinen persönlichen CO2-Fußabdruck.

Himbeeren-Dessert mit Honig: So gelingt es

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Menge: 6 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 ml Sahne
  • 500 g Quark (20 Prozent Fett)
  • 500 g Himbeeren
  • 9 EL Honig
  • 2 EL Puderzucker
  •   etwas Zitronensaft
Zubereitung
  1. Schlage die Sahne in einer Schüssel, bis sie steif ist und stelle sie zur Seite.

  2. Fülle den Quark in eine große Schüssel. Rühre ihn mit einem großen Löffel, bis er cremig ist.

  3. Wasche nun die Himbeeren gründlich und trockne sie mit einem Tuch vorsichtig ab.

  4. Mische die Hälfte der Himbeeren unter den Quark.

  5. Süße den Himbeerquark nach Belieben mit Honig.

  6. Püriere die restlichen Himbeeren mit einem Pürierstab, bis keine Stücke mehr enthalten sind. Halte aber noch ein paar Himbeeren zum Garnieren zurück.

  7. Süße das Püree mit dem Puderzucker und verfeinere es mit einem Spritzer Zitronensaft.

  8. Verteile den Quark gleichmäßig auf die Schüsseln oder Gläser. 

  9. Schichte anschließend das Himbeerpüree darauf.

  10. Garniere das leckere Dessert mit den restlichen Himbeeren und stelle es für einige Stunden in den Kühlschrank. 

    Tipp: Du kannst den Himbeerquark auch in Eisformen füllen und über Nacht gefrieren. So wird aus deinem Dessert ganz einfach ein sommerliches Fruchteis.  

Himbeeren-Dessert vegan zubereiten

Himbeeren sind nicht nur lecker, sondern auch gesund.
Himbeeren sind nicht nur lecker, sondern auch gesund.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Du kannst dein Himbeeren-Dessert auch zu einer veganen Nascherei umwandeln. Ersetze dafür die herkömmliche Sahne durch einen veganen Sahne-Ersatz. Zudem eignet sich veganer Quark als gute Alternative für deinen Nachtisch. Den Honig kannst du beispielsweise durch Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzen. 

Da du nur einen Spritzer der Zitrone benötigst, bleibt die restliche Frucht unbenutzt. Du musst sie jedoch nicht wegschmeißen, sondern kannst sie sinnvoll verwerten. Schneide sie beispielsweise in Scheiben und mache erfrischendes Zitronenwasser. Auch Zitronenmarmelade ist ein leckerer Brotaufstrich für den Sommer. 

Topping-Tipps für das Himbeer-Dessert

Das Himbeer-Dessert kannst du mit ein paar einfachen Variationen umwandeln:

  • Du kannst auch einen Quark mit einer bestimmten Geschmacksrichtung verwenden. Beispielsweise Vanille, Kokos oder Karamell eignen sich hervorragend.
  • Auch die Früchte in deinem Quark-Dessert kann du nach Belieben variieren. Das Dessert schmeckt beispielsweise auch mit Äpfeln oder Holunderbeeren sehr lecker.
  • Zusätzlich kannst du deinen sommerlichen Nachtisch mit verschiedenen Toppings garnieren. Bestreue die Gläser zum Beispiel mit Schokostreuseln, Marshmallows oder Kokosraspeln.

Weiterlesen auf utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: