Hirse-Porridge: Rezept für die leckere Variante

Hirse-Porridge
Foto: CC0 / Pixabay / Ragabz

Hirse-Porridge ist lecker, vielseitig und glutenfrei. Du kannst es ganz einfach selber machen. Wir zeigen dir ein Rezept mit veganer Variante.

Porridge ist ein beliebtes Frühstück. Es ist auch unter den Namen Haferbrei oder Oatmeal bekannt. Porridge besteht aus Haferflocken oder Hafermehl, die mit Milch oder Wasser vermengt werden. Hinzu kommen verschiedene Toppings wie Beeren, Nüsse oder Amaranth.

Du kannst dein Porridge aber auch mit Hirse zubereiten. So kommt mehr Abwechslung auf deinen Frühstückstisch. Zudem eignet sich das Porridge auch für eine glutenfreie Ernährung. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für Hirse-Porridge mit veganer Variante.

Hirse-Porridge: Das Rezept

Hirse-Porridge eignet sich für eine glutenfreie Ernährung.
Hirse-Porridge eignet sich für eine glutenfreie Ernährung.
(Foto: CC0 / Pixabay / _Em______)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Wasser
  • 200 g Hirse
  • 1 Stück Äpfel
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise(n) Zimt
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
  • 1 Handvoll gehackte Walnüsse
Zubereitung
  1. Gib die Milch mit der gleichen Menge an Wasser in einen Topf. Erhitze die Flüssigkeiten, bis sie lauwarm sind. 

  2. Rühre nun die Hirse unter die Milch und lasse sie etwa 15 Minuten quellen. Rühre dabei häufig um, damit das Porridge nicht anbrennt. 

  3. Wasche in der Zwischenzeit den Apfel und entferne das Kerngehäuse. Schneide ihn in feine Scheiben.

  4. Verfeinere dein Hirse-Porridge mit Honig und Zimt. Rühre den Brei erneut gut um, damit alles vermengt ist. 

  5. Serviere das Hirse-Porridge wahlweise noch warm oder kalt. Garniere es mit Kürbiskernen, gehackten Walnüssen und Apfelscheiben. 

Hirse-Porridge: Tipps für die Zubereitung

Kaufe bevorzugt Honig aus deutscher Herstellung.
Kaufe bevorzugt Honig aus deutscher Herstellung.
(Foto: CC0 / Pixabay / ExplorerBob)

Dieses Hirse-Porridge ist in nur 20 Minuten zubereitet. Du kannst es aber auch am Vortag vorbereiten und über Nacht ziehen lassen. So wird das Porridge zu einem optimalen Frühstück. Mit ein paar einfachen Tipps für die Zubereitung wird die Hirse nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig und gesund:

  • Achte bei deinem Einkauf besonders bei den tierischen Produkten auf Bio-Qualität. So kannst du eine artgerechte Tierhaltung und Produktion sicherstellen un chemisch-synthetische Pestzide vermeiden.
  • Kaufe bevorzugt regionale und saisonale Zutaten. So unterstützt du lokale Anbieter, vermeidest lange Transportwege und reduzierst deinen persönlichen CO2-Fußabdruck.
  • Häufig handelt es sich bei Hirse um ein Importprodukt – es gibt sie aber auch aus deutschem Anbau. Hier lohnt es sich, beim Einkaufen einen genaueren Blick auf das Etikett zu werfen.
  • Honig wird häufig in entfernten Ländern produziert. Du kannst aber auch Honig aus deutscher Herstellung kaufen. Achte daher auf die Herkunft deines Honigs und unterstütze lokale Imker:innen.
  • Äpfel haben von August bis November Saison in Deutschland. Außerhalb der Saison schmeckt das Hirse-Porridge auch mit anderen Obstsorten zubereiten. Beispielsweise Heidelbeeren, Zwetschgen oder Birnen passen hervorragend zur Hirse. Wann welches Obst und Gemüse saisonal verfügbar ist, erfährst du in unserem Saisonkalender.
  • Neben dem Obst kannst du weitere Zutaten variieren. So verleihen Kokosraspel, Krokant oder Kakaopulver dem Porridge einen ganz neuen Geschmack. 
  • Du kannst das Hirse-Porridge auch vegan zubereiten. Ersetze dafür die Milch einfach durch Pflanzenmilch. Dafür eignet sich wahlweise KokosmilchMandelmilch oder Hafermilch. Anstatt Honig kannst du das Porridge mit Agavendicksaft oder Ahornsirup süßen. 

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: