Hirsotto: Ein einfaches Rezept für die Risotto-Variante

Foto: Colourbox.de/ #230291

Hirsotto ist ein Risotto, das nicht aus Reis, sondern aus Hirse. Wie du diese leckere Variante des cremigen Reisgerichts zubereitest, erfährst du hier.

Hirsotto kannst du nach Art eines klassischen Risottos zubereiten – als Grundlage dient in dieser Abwandlung aber Hirse. Hirse ist ein gesundes und glutenfreies Getreide. Beachte allerdings, dass sie zumeist aus China, Kanada oder den USA exportiert wird und somit weite und CO2-intensive Transportwege hinter sich hat. Es lohnt sich deshalb, Hirse aus deutschem Anbau zu kaufen. Schaue dich danach zum Beispiel in der Regional-Ecke deines Supermarktes und beachte die Herkunftshinweise auf der Packung.

Wir empfehlen dir zudem, deine Lebensmittel in Bio-Qualität zu kaufen. Zertifizierungen wie die Siegel von Bioland, Demeter oder Naturland stehen für hohe Standards in Anbau und Produktion. Wenn du regionales und saisonales Gemüse kaufst, kannst du deinen ökologischen Fußabdruck dank der kurzen Transportwege und geringeren CO2-Emissionen verkleinern. Unser Saisonkalender gibt dir einen Überblick, wann welches Obst und Gemüse in Deutschland Saison hat. Je nach Jahreszeit kannst du die Gemüsesorten im Rezept ganz einfach saisonal variieren.

Einfaches Rezept für mediterranes Hirsotto mit Gemüse

Hirse macht Risotto zu einem besonders herzhaften Gericht.
Hirse macht Risotto zu einem besonders herzhaften Gericht.
(Foto: CC0 / Pixabay / Vijayanarasimha)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Zwiebel
  • 3 Zehe(n) Knoblauch
  • 100 g Zucchini
  • 100 g Aubergine
  • 100 g Karotten
  • 100 g Paprika, rot
  • 150 g Tomaten
  • 1 TL Salz
  •   Öl zum Braten
  • 150 g Hirse
  • 50 ml Weißwein, alternativ (vegane) Sahne
  • 700 ml Gemüsebrühe
  •   Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat
  •   italienische Kräuter, frisch oder getrocknet
  • 20 g Butter oder vegane Margarine
Zubereitung
  1. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Hacke beides in feine Würfel.

  2. Wasche die Zucchini, die Aubergine, die Karotte, die Paprika und die Tomaten. Schneide das Gemüse in mundgerechte Stücke. Gib die Zucchini- und Auberginenwürfel in eine Schüssel und salze sie. Das Salz entzieht dem Gemüse Wasser.

  3. Erhitze etwas Öl in einem großen Topf. Dünste die Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig an.

  4. Gib die Hirse hinzu, brate sie für zwei bis drei Minuten mit. Lösche das Ganze mit dem Weißwein und der Gemüsebrühe ab.

  5. Setze den Deckel auf den Topf und lasse die Hirse für etwa 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln. Rühre hin und wieder um.

  6. Gib nun das geschnittene Gemüse hinzu. Lasse alles für etwa weitere zehn Minuten kochen, bis das Hirsotto die von die gewünschte Cremigkeit bekommt.

  7. Würze das Hirsotto mit Gewürzen deiner Wahl. Um dem Gericht eine mediterrane Note zu verleihen, eignen sich Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat und italienische Kräuter. 

  8. Rühre zum Schluss etwas Butter oder (vegane) Margarine unter. Optional kannst du etwas geriebenen Hartkäse (Achtung, Parmesan ist nicht vegetarisch) in das Hirsotto rühren.

Tipp: Bleibt etwas vom Gemüse übrig, kannst du die Reste am nächsten Tag in vielfältiger Weise verwerten: 

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: