Ist Bier vegan?: Das sollten Veganer wissen

Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

27Ist Bier vegan? Klar, könnte man denken – aber so einfach ist es nicht. Wir erklären dir, was du als Veganer über Bier wissen musst.

Natürlich ist Bier vegan – es besteht hauptsächlich aus Wasser, Hopfen und Gerste. Also ist es rein pflanzlich und somit vegan, oder?

So leicht ist es leider nicht. Denn viele Getränke, darunter auch manche Bier-Sorten, enthalten Aroma- oder Farbstoffe, die tierischen Ursprungs sind. Zum Beispiel werden sie aus Schildläusen gewonnen. Auch viele Klärmittel für Getränke, wie Gelatine und Kasein, stammen von Tieren. Bei der Klärung oder Schönung werden mit Klärmitteln aus Bier und auch aus Wein Schwebestoffe gebunden, die die Flüssigkeit trüben können, und herausgefiltert. Hier ist das Problem, dass Klärmittel als Hilfsmittel gelten und somit nicht auf dem Etikett stehen müssen. Es fehlt also ein klarer Hinweis darauf, ob das Getränk vegan ist oder eben nicht.

Deutsches Bier ist meistens vegan

Nach dem Reinheitsgebot ist deutsches Bier vegan.
Nach dem Reinheitsgebot ist deutsches Bier vegan. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Deutsche Veganer können beruhigt heimisches Bier trinken, denn das kommt ohne tierische Stoffe aus. Grund dafür ist das Reinheitsgebot, das vorschreibt, dass Bier nur aus Wasser, Hopfen, Malz und Hefe gebraut werden darf. Hefe ist vegan, denn dieser einzellige Mikroorganismus hat kein zentrales Nervensystem und empfindet somit auch keinen Schmerz. Daher wird Hefe nicht dem Tierreich zugeordnet.

Bei deutschen Bieren ist man auch bei dem Klärmittel auf der sicheren Seite: Die Biere werden mit Kieselgur und nicht mit tierischen Produkten geklärt. Diese Substanz besteht hauptsächlich aus fossilen Kieselalgen. Naturtrübe Biere oder Kellerbiere werden übrigens gar nicht gefiltert. Nachlesen kannst du das auch auf der Internetseite des Deutschen Brauer-Bundes. Nur die Etiketten auf der Flasche können mit einem Leim tierischen Ursprungs angebracht worden sein. Dann wäre theoretisch, je nach Sorte, nicht jedes Flaschenbier vegan.

Als Veganer kannst du dir also, bis auf das Etikett, bei deutschem Bier sicher sein, dass es vegan ist. Anders sieht es allerdings mit Biermischgetränke oder Bier-Sorten aus dem Ausland aus.

Achtung: Nicht jedes Bier in Deutschland wird nach dem Reinheitsgebot gebraut. Es gibt Ausnahmen für besondere regionale Bierspezialitäten, sogenannte „besondere Biere“. Und auch Privatbrauer, die nicht mehr als 200 Liter im Jahr brauen, müssen sich nicht an das Reinheitsgebot halten.

Ist Bier vegan? Ausnahmen

Ausländisches Bier ist nicht immer vegan.
Ausländisches Bier ist nicht immer vegan. (Foto: CC0 / Pixabay / jarmoluk)

Für Bier, das nicht in Deutschland gebraut wird, gilt das Reinheitsgebot nicht. Je nach Hersteller können diese also Zutaten tierischen Ursprungs enthalten. In machen Bieren steckt zum Beispiel Honig, um einen aromatischeren Geschmack zu erzeugen, oder sie werden mit Hilfe von tierischen Produkten geklärt. Doch langsam findet auch hier ein Umdenken statt. So verzichtet zum Beispiel Guinness aus Irland mittlerweile auf tierische Produkte.

Bei Biermischgetränken wie Radler kommt es immer darauf an, was noch alles dazu gemischt wird. Denn Limonaden oder Fruchtsäfte werden auch oft mit Gelatine geklärt, sie sind daher nicht vegan. Informiere dich beim Hersteller, falls du dir nicht ganz sicher bist, ob dein Bier vegan ist.

Ob veganes Bier oder nicht: Genieße es in Maßen. Denn schon wenig Alkohol verkürzt die Lebenserwartung.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.