Käsefondue: Rezept nach Schweizer Art

Käsefondue
Foto: CC0 / Pixabay / annca

Das Käsefondue nach Schweizer Art passt perfekt zu kalten Winterabenden. Mit diesem Rezept kannst du dein eigenes Käsefondue ganz einfach selber machen – und auf die Fertigmischung aus dem Supermarkt verzichten.

Käsefondue ist der perfekte Begleiter für einen feierlichen Anlass oder einfach einen geselligen Abend zuhause – und es gibt unzählige Variationen. Mit diesen Zutaten kannst du ein klassisches Käsefondue nach Schweizer Art zubereiten:

  • 600 g Käse
  • 300 ml trockener Weißwein
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 3 Esslöffel Kirschwasser oder Pernod
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • Pfeffer und Muskat zum Abschmecken

Es empfiehlt es sich, alle Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen. Das gilt besonders für Milcherzeugnisse, bei deren Produktion in Bio-Betrieben stärker auf Tierwohl und die Umwelt geachtet wird.

Die verschiedenen Rezepte für Schweizer Käsefondue unterscheiden sich vor allem nach den verwendeten Käsesorten. Damit du es zuhause einfacher zubereiten kannst, empfiehlt es sich, nicht mehr als zwei Käsesorten zu verwenden:

  • Eine leckere Mischung ist zum Beispiel 300 g Emmentaler und 300 g Gruyére.
  • Wenn du lieber einen etwas kräftigeren Käsegeschmack haben möchtest, passt Appenzeller gut.
  • Mit Tilsiter hat dein Fondue einen leichteren Geschmack, wird aber dafür etwas cremiger.

Zubehör für Käsefondue

Um das Käsefondue herzustellen, verwendest du am besten ein Fondueset. Dieses besteht aus einem Keramiktopf, dem sogenannten Caquelon, der auf einen kleinen Tischbrenner mit einer offenen Flamme gestellt wird (das Rechaud). Der Käse brennt dadurch nicht so schnell an wie in einem herkömmlichen Topf und du kannst das Fondue kann auch während des Verzehrs warm halten. Zwischendurch solltest du den Käse trotzdem immer wieder umrühren.

Rezept für Käsefondue: Anleitung

Das Wichtigste beim Fondue: Guter Käse
Das Wichtigste beim Fondue: Guter Käse (Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Käsefondue zuzubereiten ist nicht besonders schwierig:

  1. Halbiere zunächst die Knoblauchzehen und reibe mit einer Hälfte die Innenseite des Topfes ein.
  2. Reibe anschließend den Käse oder schneide ihn in kleine Würfel.
  3. Bringe langsam die Hälfte des Weins zum Köcheln und füge nach und nach den Käse sowie den restlichen Wein hinzu.
  4. Presse den übrigen Knoblauch in die Käsemischung.
  5. Verrühre das Kirschwasser mit der Speisestärke und gib die Mischung ebenfalls in den Topf. Sie fungiert als Bindemittel, sorgt also dafür, dass das Fondue schön cremig ist.
  6. Schmecke das Fondue schließlich mit Pfeffer und Muskat ab. Je nach Geschmack kannst du auch noch andere Gewürze wie Paprika- oder Chilipulver hinzufügen.

Schneide zum Fondue Baguette in mundgerechte Stücke und achte darauf, dass immer etwas Kruste an den Stücken bleibt – so lassen sie sich besser mit der Gabel in den Käse tauchen. Außer Baguette kannst du auch gekochte Kartoffeln in Stücke schneiden und zum Fondue reichen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.