Kaffeegewürz selber machen: So geht’s

Kaffeegewürz
Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap

Ein Kaffeegewürz macht deinen Kaffee besonders aromatisch. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du eine Gewürzmischung für Kaffee selber herstellen kannst.

Du trinkst gern Kaffee und möchtest ihm ab und zu einen besonderen Kick verleihen? Mit diesem einfachen Rezept kannst du dein eigenes Kaffeegewürz anmischen. Es schmeckt würzig und leicht süßlich. Je nach Dosierung bekommt der Kaffee damit eine eher leichte oder kräftige orientalische Note. Du kannst die Gewürzmischung für dich selbst herstellen oder als Geschenk für andere Kaffeeliebhaber:innen verwenden.

Tipp: Nicht nur herkömmlichen Kaffee kannst du mit dem selbstgemachten Kaffeegewürz verfeinern. Es macht sich auch gut in Kaffeevariationen wie Cappuccino, Latte Macchiato oder in anderen Heißgetränken wie Kakao.

Wichtig: Gewürze peppen so manches Gericht auf und kommen dementsprechend häufig zum Einsatz. Wir empfehlen dir, deine Gewürze in Bio-Qualität zu kaufen, denn konventionelle Gewürze sind häufig mit Pestiziden und anderen Schadstoffen belastet. In der ökologischen Landwirtschaft sind chemisch-synthetische Pestizide verboten. Bei importierten Gewürzen wie Zimt oder Kardamom solltest du zusätzlich darauf achten, dass sie aus fairem Handel stammen – das erkennst du am Fairtrade-Siegel. Welche Gewürzmarken empfehlenswert sind und wo sie erhältlich sind, kannst du hier nachlesen: Bio Gewürze kaufen: die wichtigsten Marken und Online-Shops.

So bereitest du Kaffeegewürz zu

Zimt rundet das Kaffeegewürz ab.
Zimt rundet das Kaffeegewürz ab.
(Foto: CC0 / Pixabay / tomeklaskowski1)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Menge: 1 Stück
Zutaten:
  •  10 Kardamomkapseln
  •  10 Gewürznelken
  • 5 g Pfefferkörner, schwarz
  •  1 Zimtstange
  •  0,25 Muskatnuss
  • 0,25 TL Ingwerpulver
  • 0,5 TL Vanillezucker
Zubereitung
  1. Gib den Kardamom, die Gewürznelken und die Pfefferkörner in einen Mörser und zerkleinere sie zu einem feinen Pulver. Die Zimtstange zerschneidest du vor dem Mörsern am besten in kleinere Stücke. Hast du eine Gewürzmühle, kannst du die Gewürze auch darin zerkleinern. Alternativ kannst du auch alle Gewürze in einem geeigneten Mixer auf hoher Stufe pulverisieren.

  2. Zermahle die Muskatnuss mit einer feinen Reibe.

  3. Vermische die pulverisierten Gewürze in eine kleine Schüssel. Mische etwas Ingwerpulver und (am besten selbst gemachten) Vanillezucker unter.

  4. Gib das fertige Kaffeegewürz in ein luftdichtes Gefäß wie ein Gewürzglas oder ein kleines Schraubglas.

Kaffeegewürz: Tipps und Anwendung

Verwende so viel Kaffeegewürz, wie du möchtest.
Verwende so viel Kaffeegewürz, wie du möchtest.
(Foto: CC0 / Pixabay / Firdaves)

Du kannst die einzelnen Gewürze für das Rezept auch fertig in Pulverform kaufen. Allerdings wird das Kaffeegewürz mit frischen Gewürzen aromatischer.

Dosiere das Kaffeegewürz ganz nach Belieben. In der Regel reichen etwa ein bis zwei Prisen für eine Tasse Kaffee aus, damit das Getränk eine leckere Note bekommt.

Tipp: Streue das Gewürz auch über süße Gerichte wie Joghurt oder Eis.

Übrigens: Gewürze können schimmeln! Vor allem, wenn sie mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen, ist das möglich. Im schlimmsten Fall kann dann der hochgiftige Stoff Aflatoxin entstehen. Lagere Gewürze deshalb am besten dunkel, trocken und luftdicht verpackt. Wirf von Schimmel betroffene Gewürze sofort komplett weg.

Richtig aufbewahrt hält sich die Gewürzmischung recht lange. Gewürze werden an sich nicht schlecht, verlieren mit der Zeit aber an Aroma. In der Regel ist dies nach etwa einem halben Jahr der Fall. Aber auch danach kannst du das Gewürz noch verwenden.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: