Präsentiert von:

Kichererbsenwasser nicht wegwerfen! 5 Ideen, wie du es verwerten kannst

Kichererbsenwasser
Foto: Colourbx.de/ #230291

Kichererbsenwasser kannst du für unterschiedliche Zwecke weiterverwenden, anstatt es einfach in den Ausfluss zu gießen. Wir stellen dir fünf Verwendungsmöglichkeiten vor.

Kichererbsen aus dem Glas oder der Dose musst du vor der Verwendung abgießen. Meist landet das Kichererbsenwasser (auch bekannt als Aquafaba) dann einfach im Abfluss. Tatsächlich hat das Wasser jedoch besondere Eigenschaften, die du dir für die Weiterverwendung zunutze machen kannst.

Schon gewusst? Aquafaba entsteht auch, wenn du getrocknete Kichererbsen selbst zubereitest. Das Kochwasser kannst du dann wie Aquafaba aus der Dose weiterverwenden.

Kichererbsenwasser als Backzutat

Aus Kichererbsenwasser kannst du Macarons, Baiser oder Soufflés herstellen.
Aus Kichererbsenwasser kannst du Macarons, Baiser oder Soufflés herstellen. (Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Aus Kichererbsenwasser kannst du leicht eine luftige, weiße Masse herstellen, die in Aussehen, Geschmack und Konsistenz an Eischnee erinnert. Damit ist Aquafaba eine gute vegane Alternative zu Eiweiß. Schlage das Kichererbsenwasser dafür einfach mit einem Handrührgerät so lange und kräftig auf, bis die Masse weiß und steif geworden ist.

Den veganen Eischnee kannst du nun anstelle des tierischen Produktes für unterschiedliche Backrezepte nutzen, zum Beispiel für:

Eine genauere Anleitung und noch mehr Tipps zu diesem Thema findest du hier: Aquafaba: So geht veganer Eischnee.

Kichererbsenwasser für vegane Cremesuppen

Aufgeschlagenes Kichererbsenwasser verleiht veganen Cremesuppen eine luftige Konsistenz.
Aufgeschlagenes Kichererbsenwasser verleiht veganen Cremesuppen eine luftige Konsistenz. (Foto: CC0 / Pixabay / ReinhardThrainer)

Auch für eine cremige vegane Schaumsuppe kannst du auf Kichererbsenwasser zurückgreifen:

  1. Schlage das Aquafaba wie oben beschrieben auf.
  2. Hebe die feste Masse dann vorsichtig unter die fertige, nicht mehr kochende Suppe.
  3. Koche die Suppe nicht nochmal auf, da der Schaum sonst zusammenfällt.
  4. Serviere die Suppe sofort und garniere die Portionen nach Belieben mit etwas aufgeschlagenem Aquafaba.

Rezeptideen für vegane Suppen findest du hier: Vegane Suppen: 4 leckere Rezepte und Inspirationen.

Kichererbsenwasser für pflanzliche Mayonnaise

Aus Kichererbsenwasser, Öl, Senf, Essig und Gewürzen entsteht mit wenigen Handgriffen eine cremige vegane Mayo.
Aus Kichererbsenwasser, Öl, Senf, Essig und Gewürzen entsteht mit wenigen Handgriffen eine cremige vegane Mayo. (Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)

Zutaten:

  • 3 EL Kichererbsenwasser
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Apfelessig
  •  Salz
  • 200 ml Rapsöl (kaltgepresst / nativ)
  •  Pfeffer

Zubereitung:

  1. Gib Kichererbsenwasser, Senf, Apfelessig und etwas Salz in eine Schüssel und verrühre die Zutaten zu einer homogenen Masse. Dafür verwendest du am besten ein Handrührgerät oder einen Pürierstab.
  2. Füge nun nach und nach das Öl hinzu, während du die Masse weiter aufschlägst. Sobald sie ausreichend angedickt ist, ist sie fertig. Am besten verwendest du anfangs etwas weniger Öl und gibst dann schluckweise etwas hinzu, bis du die gewünschte Konsistenz erreicht hast.
  3. Würze mit Salz und Pfeffer.

Kichererbsenwasser für vegane Mousse au Chocolat

Kichererbsenwasser kannst du auch für eine vegane Mousse au Chocolat verwenden.
Kichererbsenwasser kannst du auch für eine vegane Mousse au Chocolat verwenden. (Foto: CC0 / Pixabay / ElodiV)

Aufgeschlagen eignet sich Kichererbsenwasser auch für vegane Mousse au Chocolat. Du brauchst dann nur noch geschmolzene vegane Schokolade, Puderzucker, Backpulver und eine Prise Salz und kannst ein leckeres und klassisches Dessert zubereiten.

Wie das genau geht, erfährst du im ersten Absatz dieses Artikels: Vegane Desserts: Leckere Rezepte für veganen Nachtisch.

Kichererbsenwasser für Sorbet

Auch die Konsistenz von Sorbets kannst du mit Kichererbsenwasser verbessern.
Auch die Konsistenz von Sorbets kannst du mit Kichererbsenwasser verbessern. (Foto: CC0 / Pixabay / flomo001)

Sorbets kannst du nur aus Früchten und Zucker herstellen. Manchmal enthält ein Sorbet aber auch Eiweiß. Das sorgt für eine noch cremigere und luftigere Konsistenz. Für eine vegane Variante kannst du auch hier auf aufgeschlagenes Kichererbsenwasser zurückgreifen. Das hebst du einfach unter deine Fruchtmasse, bevor du das Sorbet in die Eismaschine oder den Gefrierschrank gibst.

Rezeptideen für selbstgemachte Sorbets findest du hier:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: