Kirschen verwerten: Die besten Rezepte dafür

Kirschen verwerten
Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Kirschen verwerten ist nicht schwer: Egal ob im Kuchen, als rote Grütze oder als Gelee – die roten Früchte kannst du vielseitig einsetzen. Wir stellen dir verschiedene Rezepte vor.

Zwischen Juni und August haben Kirschen in Deutschland Saison. Dann bekommst du sie problemlos aus regionalem Anbau. Nach dem Kauf oder der eigenen Ernte solltest du die Kirschen schnell verwerten – im Kühlschrank halten sie sich nur etwa zwei bis drei Tage.

Dort bewahrst du sie am besten im Gemüsefach auf. Fülle die Kirschen in eine Schüssel, welche nicht ganz vollständig abgedeckt ist. Diese kannst du mit einem Geschirrtuch auslegen, das die Feuchtigkeit aus den Früchten zieht. So faulen sie nicht so leicht. Alternativ kannst du Kirschen einfrieren. Dann halten sie sich bis zu neun Monate.

Tipp: Wenn du Kirschen kaufst, solltest du möglichst auf Bio-Qualität achten. So vermeidest du chemisch-synthetische Pestizide.

Kirschen verwerten: Rezeptideen

Mit traditionellen Rezepten, wie einem Quarkauflauf oder einem Streuselkuchen, kannst du Kirschen verwerten.
Mit traditionellen Rezepten, wie einem Quarkauflauf oder einem Streuselkuchen, kannst du Kirschen verwerten.
(Foto: CC0 / Pixabay / katiklinski)

Am einfachsten kannst du Kirschen verwerten, indem du die Früchte einkochst. Aber auch Sirup, Gelee, Suppe oder Saft kannst du in wenigen Schritten selbst herstellen. Hier findest du Rezeptideen:

Auch für Backwaren und süße Desserts sind Kirschen geeignet:

Tipp: Die Kirschkerne kannst du aufbewahren und daraus ein Kirschkernkissen selber machen.

Kirschmuffins: Ein Rezept

Auch Muffins eignen sich, um Kirschen zu verwerten.
Auch Muffins eignen sich, um Kirschen zu verwerten.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten
  • Menge: 8 Stück
Zutaten:
  •  3 Eier
  • 180 g Butter oder Margarine
  • 140 g Zucker
  • 125 g Natur- oder Sojajoghurt
  • 180 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Kirschen
Zubereitung
  1. Gib Eier, Margarine (oder Butter) und Zucker in eine Schüssel und rühre die Zutaten mit einem Handrührgerät schaumig.

    Tipp: Für eine vegane Variante kannst du auf vegane Margarine zurückgreifen und die Eier durch Ei-Ersatzpulver, Seidentofu oder Leinsamen ersetzen. Mehr dazu hier: Ei-Ersatz zum Kochen und Backen: 6 Ideen für das vegane Ei.

  2. Füge den Joghurt unter Rühren hinzu.

  3. Vermenge Mehl, Backpulver, Salz und Mandeln in einer separaten Schüssel.

  4. Hebe die trockenen Zutaten vorsichtig unter die Eier-Margarine-Masse und verrühre alles mit einem Kochlöffel oder Teigschaber zu einem homogenen Teig.

  5. Wasche und entsteine die Kirschen. Schneide die Kirschen in Hälften oder Viertel und hebe sie unter den Teig.

  6. Fülle den Teig in acht Muffinförmchen und gib sie für 20 bis 25 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen. Lasse sie anschließend vollständig auskühlen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: