Kirschsirup selber machen: Einfache Anleitung mit 3 Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Fruchtiges Kirschsirup musst du nicht kaufen, sondern kannst du ganz einfach in deiner eigenen Küche herstellen. Du brauchst dafür nur drei Zutaten und ein paar Küchenutensilien.

Kirschen haben in Deutschland von Juni bis in den August hinein Saison. In dieser Zeit wird zwischen verschiedenen Kirschwochen unterschieden: Jede Woche ist eine andere Sorte mit ihrem Reifeprozess fertig.

Für deinen selbstgemachten Kirschsirup verwendest du am besten Kirschen aus regionaler Herkunft. Woher genau die roten Früchte stammen, entnimmst du dem Etikett im Supermarkt. Alternativ kannst du sie auch auf einem Wochenmarkt in deiner Nähe oder selbst pflücken. Außerdem lohnt es sich, bei Obst auf Bio-Qualität zu achten. Bio-Obst ist frei von giftigen Pestiziden und sonstigen Schadstoffen.

Kirschsirup-Rezept: Diese 3 Zutaten brauchst du

Für ungefähr einen Liter Kirschsirup benötigst du die folgenden drei Zutaten:

Als Zucker kannst du entweder weißen oder braunen Zucker oder eine Alternative wie Kokosblütenzucker oder Honig verwenden.

Außerdem brauchst du für die Herstellung folgende Utensilien:

  • Einweckgläser oder Flaschen mit ungefähr einem Liter Fassungsvermögen
  • Topf
  • Sieb

Kirschsirup einfach selbst herstellen

Im Sommer haben Kirschen Saison.
Im Sommer haben Kirschen Saison. (Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Die Herstellung des Kirschsirups ist nicht kompliziert, dauert aber seine Zeit. Benötigst du es für einen bestimmten Zweck, solltest du es bereits am Tag vorher zubereiten:

  1. Wasche und putze die Kirschen und entferne die Kerne. Lasse sie gut abtropfen. Tipp: Die Kerne musst du nicht unbedingt wegschmeißen – stelle stattdessen dein eigenes Kirschkernkissen her.
  2. Sterilisiere deine Glasgefäße: Dazu kochst du sie mit heißem Wasser aus. So sterben Keime und Bakterien ab, die sonst Schimmel begünstigen würden.
  3. Gib die entkernten Kirschen nun in einen Topf und füge einen halben Liter Wasser hinzu. Lasse sie etwa fünf Minuten lang köcheln. Danach nimmst du den Topf von der Herdplatte und lässt die Kirsch-Wasser-Mischung gänzlich abkühlen.
  4. Füge den Zucker und die Zitronensäure hinzu und rühre alles gut um, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Diese Mischung deckst du nun zum Beispiel mit einem Küchentuch ab und lässt sie (am besten) über Nacht im Kühlschrank ziehen. Tipp: Wenn du keine ganze Nacht Zeit hast, reichen auch acht bis zehn Stunden.
  5. Gieße die Masse dann durch ein feines Sieb, sodass eventuelle Stückchen herausgefiltert werden. Tipp: Diesen Schritt musst du nicht unbedingt machen. Alternativ kannst du die Masse auch mit einem Stabmixer fein pürieren.
  6. Die gesiebte oder pürierte Masse kochst du anschließend einmal auf und lässt sie dann für etwa fünf Minuten kochen.
  7. Fülle den Sirup direkt heiß in die gesäuberten Flaschen oder Gefäße und verschließe diese fest. Lasse die Gefäße vollständig abkühlen, bevor du sie dunkel und kühl lagerst, zum Beispiel im Keller oder einer Vorratskammer.

Tipp zur Verwendung: Mit dem Kirschsirup kannst du leckere Cocktails, Eistees oder einfach nur Wasser mit etwas Geschmack zubereiten. Auch in Kuchen, Torten und Quark kommt der Sirup gut zum Einsatz.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.