Kochen für Kinder: 3 leckere Rezepte, die immer schmecken

Ist saisonales Gemüse besser?, SEO-Beitrag
Foto: © cook_inspire - Fotolia.com; Colourbox.de

Kinder haben ganz eigene Vorstellungen von gutem Essen und gesundes Kochen kann da zur Herkulesaufgabe werden. Klar ist: Ausgewogene Ernährung ist die Grundlage für Wachstum und gute Entwicklung. Wir stellen dir drei leckere Kochrezepte vor, die deinem Nachwuchs genug Energie für den Tag liefern.

Du solltest deinen Kindern täglich genügend pflanzliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Getreideprodukte anbieten. Sparsamer ist mit tierischen Lebensmitteln umzugehen. Gleiches gilt für Salz, Süßigkeiten oder fettreiche Snacks. Besonders nachhaltig ist es, saisonale und regionale Produkte zu kaufen. Sowohl in Winter und Sommer gibt der heimische Boden alles her, was es für eine nährstoff- und vitaminreiche Ernährung braucht.

Kochen für Kinder: Vollkornnudeln mit Gemüse

Ein leckeres und gesundes Nudelgericht zauberst du mit folgenden Zutaten (für 2 Portionen)

Kochen mit Kindern Rezepte mit Gemüse
Richtig zubereitet schmeckt Gemüse auch Kindern. (Foto: © Utopia / Annika Flatley)

150 g Möhren
150 g Lauch
200 g Zucchini
1 Schalotte
1 Bund Schnittlauch
175 g Vollkornnudeln
Salz
1 EL Olivenöl
50 ml Gemüsebrühe
175 ml Sojacreme
Pfeffer

  1. Möhren, Lauch und Zucchini waschen, putzen und in feine Würfel schneiden.
  2. Die Schalotte schälen und ebenfalls fein würfeln, den Schnittlauch waschen und in Ringe schneiden.
  3. Vollkornnudeln nach Packungsanweisung kochen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotte glasig dünsten. Kurz die Möhren mitbraten und dann Lauch und Zucchini zufügen. Alles bei geringer Hitze 5-6 Minuten unter Rühren dünsten.
  5. Gemüsebrühe hinzufügen und einkochen lassen.
  6. Sojacreme ebenfalls 2-3 Minuten einkochen lassen und die Sauce dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Nudeln zuletzt abgießen und mit dem Schnittlauch unter die Sauce rühren.

Kinder-Liebling: Gemüsewaffeln mit Dip

Das Auge isst mit: Mit Gemüsewaffeln kannst du deinem Kind eine gute Portion Gemüse zuführen, ganz ohne Gemecker. Für etwa 6 Waffeln brauchst du:

2 Eier
250 ml Milch
260 g Mehl
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
200 g Karotten
200 g Kohlrabi
4 Lauchzwiebeln
4 EL Mineralwasser

Für den Dip:

200 g Joghurt
200 g saure Sahne
4 EL Kräuter nach Belieben (gehackt)
2 Prisen Zucker

  1. Eier und Milch mit dem Schneebesen verrühren. Mehl in eine Schüssel geben und die Eiermilch langsam unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  2. Karotten und Kohlrabi waschen, schälen und in feine Raspel schneiden.
  3. Lauchzwiebeln putzen, waschen und sehr fein hacken.
  4. Gemüse unter den Teig rühren. Wenn der Teig sehr fest ist, eventuell noch etwas Mineralwasser unterrühren.
  5. Für den Dip: Joghurt, saure Sahne und die gehackten Kräuter mischen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  6. Das Waffeleisen vorheizen und mit etwas Öl einfetten. 2-3 EL Teig in das Waffeleisen geben und ausbacken. Fertige Waffeln mit Dip servieren.

Gemüsesuppe aus Zucchini und Kartoffeln kochen

Zucchini schneiden
Zucchini: Sommergemüse mit wenig Fett und Kalorien (Foto "veggie_cut" von Oregon State University unter CC BY-SA 2.0)

Kinder löffeln gerne. Gemüsesuppen eignen sich daher wunderbar, um ihnen ihre tägliche Dosis Vitamine zu verpassen. Hier eine Variante mit Zucchini (für 4 Portionen):

800 g Zucchini
250 g Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
750 ml Gemüsebrühe
100 g fettarmer Frischkäse
2 Scheiben Toastbrot
Salz und Pfeffer, Kräuter nach Belieben

  1. Zucchini und Kartoffeln schälen und klein schneiden.
  2. Knoblauchzehe schälen und fein würfeln
  3. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Knoblauch kurz anbraten. Zucchini und Kartoffeln dazugeben und anbraten. Gemüsebrühe so auffüllen, dass das Gemüse gerade bedeckt ist. Die Suppe ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.
  4. Anschließend pürieren. Fettarmen Frischkäse unterrühren, bei Bedarf noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben.
  5. Toast würfeln und in der Pfanne zu Croutons braten.
  6. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, in Tellern anrichten und mit Croutons und geschnittenen Kräutern garnieren.

Die Gemüsebrühe musst du übrigens für keines der Rezepte kaufen – sie lässt sich auch ganz einfach selber machen. Wenn du wissen möchtest, zu welcher Jahreszeit welches Obst und Gemüse in der heimischen Landwirtschaft wachsen, empfehlen wir dir unseren Saisonkalender. Wir wünschen gutes Gelingen und verraten in einem weiteren Artikel welche 10 Produkte du deinem Kind nicht geben solltest.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. weiße nudeln mit bio-tomaten-passata mit kräutern aus dem garten essen unsere Kinder gern. Vollkornnudeln mögen sie nicht.
    Selbstgemachte Backofenpommes (Kartoffeln waschen oder schälen, in Spalten schneiden, mit Olivenöl, Semmelbröseln, Salz, Pfeffer vermischen, eine halbe Stunde bei 180 Grad in den backofen) mit Kräuterquark gehen auch sehr gut 🙂

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.