Kuchen aus der Pfanne: So gehts auch ohne Backofen

Foto: CC0 / Pixabay / flomo001

Auch ohne Backofen kannst du Kuchen backen – zum Beispiel diesen Kuchen aus der Pfanne. Wir zeigen dir ein unkompliziertes Apfelkuchen-Rezept.

Kuchen aus der Pfanne ist eine gute Alternative zu herkömmlichem Kuchen, wenn dein Backofen ausfällt. Aber auch beim Camping oder im Garten bietet es sich an, saftigen Apfelkuchen in der Pfanne zu backen. Neben den Zutaten benötigst du dafür nur eine Herdplatte und eine Pfanne mit 28 Zentimetern Durchmesser sowie einen passenden Deckel. Alternativ kannst du auch zwei kleinere Pfannen nutzen oder nur die Hälfte der Zutaten nehmen und einen ganz kleinen Apfelkuchen backen.

Du hast außerdem Lust auf Pizza, aber keinen Backofen zur Verfügung? Dann schau gerne in unser Rezept für Pfannenpizza. Das Rezept geht schnell, funktioniert ohne Hefe und du kannst es problemlos vegan zubereiten.

Kuchen aus der Pfanne: So backst du Apfelkuchen auf dem Herd

Wähle eine passende Pfanne aus.
Wähle eine passende Pfanne aus.
(Foto: CC0 / Pixabay / Ernest_Roy)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  •  1,5 mittelgroße Äpfel
  •  1 Bio-Zitrone
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 0,5 Packung(en) Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 150 g Zucker
  • 225 ml Sojadrink ungesüßt, alternativ Wasser
  • 5 EL geschmacksneutrales Öl
  •   Puderzucker (nach Belieben)
Zubereitung
  1. Schäle die Äpfel, entferne das Kerngehäuse und schneide sie in Spalten oder Würfel. Die Apfelschalen kannst du übrigens noch verwerten. Ideen dafür findest du hier: Apfelschalen verwerten: 5 Rezepte und Ideen.

  2. Schneide die Zitrone auf und presse sie aus.

  3. Vermenge die Apfelspalten oder -würfel mit Zitronensaft und Vanillezucker.

  4. Fette deine Pfanne mit etwas Öl oder Margarine aus und lege sie mit den Äpfeln aus.

  5. Vermenge Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in einer Schüssel.

  6. Gieße Sojadrink beziehungsweise Wasser sowie Öl hinzu und vermenge alles zu einem gleichmäßigen Teig. Wenn du magst, kannst du dem Teig noch etwas Abrieb von der Zitronenschale beifügen.

  7. Schalte den Herd ein und dünste die Äpfel ein bis zwei Minuten.

  8. Gieße den Teig gleichmäßig über die Äpfel und setze den Deckel auf die Pfanne.

  9. Backe den Apfelkuchen zehn Minuten bei mittlerer Hitze und anschließend weitere zehn bis fünfzehn Minuten bei niedriger Hitze.

  10. Lege einen großen Teller, eine Tortenplatte oder ein Gitter auf die Pfanne und drehe sie um.

  11. Wenn du möchtest, bestreue den Kuchen abschließend mit Puderzucker.

Den Apfelkuchen aus der Pfanne solltest du zubereiten, sobald Äpfel Saison haben.
Den Apfelkuchen aus der Pfanne solltest du zubereiten, sobald Äpfel Saison haben.
(Foto: CC0 / Pixabay / punch_ra)

Ergänzen kannst du das Rezept mit gemahlenen oder gehackten Nüssen, Zimt oder Rosinen. Wähle für deinen Apfelkuchen außerdem möglichst Äpfel aus der Region, um lange Transportwege zu vermeiden. Während der Saison von August bis November erhältst du Äpfel aus regionalem Anbau. Dann lohnt sich ein Blick auf mundraub.org, um Apfelbäume in deiner Umgebung zu entdecken und selbst Äpfel zu pflücken.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: