Kürbismarmelade selber machen: Ein Rezept mit Pumpkin Spice

Foto: Martina Naumann / Utopia

Selbstgemachte Kürbismarmelade kannst du auf Brot oder als Dip zu Käse essen. Mit unserem leckeren und schnellen Rezept kannst du die herbstliche Marmelade selber machen.

Selbstgemachte Kürbismarmelade: Das brauchst du

Auch aus Kürbis kannst du Marmelade kochen und so den vitaminreichen Kürbis lange haltbar machen. Einen guten Geschmack geben Hokkaido, Butternut und Muskat-Kürbis ab. 

In den USA steht traditionell am 1. Oktober zu Thanksgiving die Kürbismarmelade bzw. die „pumpkin jam“ auf dem Tisch. Für die Marmelade wird das Kürbisfruchtfleisch verwendet, das beim Aushöhlen anfällt. Beachte aber, dass es sich um einen Speisekürbis handeln muss. Denn die meisten Zierkürbisse sind giftig.

Wie du zum Würzen Pumpkin Spice mischst, zeigen wir dir im nächsten Schritt. Die Gewürzmischung verleiht der Marmelade erst ihren typischen Geschmack.

Noch ein Tipp: Die Kürbiskerne kannst du rösten, denn sie sind ein leckerer und zugleich gesunder Snack.

Pumpkin Spice für die Kürbismarmelade mischen

Die Kürbis-Gewürzmischung kannst du selber machen.
Die Kürbis-Gewürzmischung kannst du selber machen.
(Foto: Martina Naumann/Utopia)

In den USA gibt es schon fertige „Pumpkin Spice“-Gewürzmischungen zu kaufen. In England heißt die Mischung auch „Pudding Spice“, weil sie auch für den traditionellen Kürbiskuchen, Früchtebrot und Lebkuchen verwendet wird.

Einige Supermärkte mit internationalem Sortiment bieten diese Gewürzmischungen an. Du kannst sie aber auch ganz einfach selber mischen und so fair gehandelte Gewürze in Bio-Qualität verwenden.

Gib alles in eine Schale oder Mörser und mische es gut durch.

Rezept für Kürbismarmelade

  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 35 Minuten
  • Menge: 4 Stück
Zutaten:
  • 500 g Kürbisfruchtfleisch (entspricht einem großen Kürbis)
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  •  2 Bio-Zitronen
  •  1 Bio-Orange
  • 2 TL Pumpkin Spice
Zubereitung
  1. Schäle den Kürbis und scheide ihn in kleine Stücke oder rasple ihn.

  2. Gib die Kürbisstücke mit dem Saft der Zitronen und der Orange, den Gewürzen und etwa zwei Dritteln vom Gelierzucker in einem Topf. 

  3. Lass alles für etwa 30 Minuten köcheln, bis der Kürbis weich ist und fast zerfällt.

  4. Rühre dann den restlichen Gelierzucker unter, drehe die Temperatur hoch und bringe die Marmelade sprudelnd zum Kochen, bis sie geliert.

  5. Prüfe mit der Gelierprobe, ob die Marmelade fest genug ist. Dazu lässt du die Marmelade vom Teelöffel auf eine kalte, trockene Untertasse tropfen. Wenn sie nach ein paar Minuten fest wird, ist deine Marmelade fertig.

  6. Schöpfe dann noch den Schaum ab und fülle die Marmelade in sterilisierte Gläser.

  7. Fülle die Gläser randvoll, schließe sie gut zu und drehe sie für circa zehn Minuten auf den Kopf. Ab jetzt hält sich die Marmelade etwa ein Jahr.

Kürbismarmelade : Ein weltweiter Klassiker

Kürbis wird auch in mediterranen Ländern gegessen.
Kürbis wird auch in mediterranen Ländern gegessen.
(Foto: Martina Naumann/Utopia)

Kürbismarmelade ist nicht nur in den USA und in England ein Klassiker. In vielen Ländern gibt es Rezepte, um Kürbis für den Winter haltbar zumachen – ob eingelegt oder als Marmelade eingekocht.

In Portugal beispielsweise isst man Kürbismarmelade mit Nüssen zu einer Käseplatte. Im mittleren Osten, vom Libanon bis zum Iran, kocht man die Kürbismarmelade mit Rosenwasser und eingelegten Limetten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: