Lemon Bars: Rezept für die amerikanischen Zitronenschnitten

Foto: Colourbox.de / Olga Vasilyeva

Lemon Bars bestehen aus einem knusprigen Mürbeteig und einer erfrischenden Zitronencreme. Wir verraten dir das klassische Rezept für die amerikanische Süßigkeit und eine vegane Variante.

Lemon Bars sind schnell gemacht, benötigen nur wenige Zutaten und schmecken angenehm erfrischend. Im Original enthalten die Zitronenschnitten Butter und Eier. Kaufe insbesondere diese tierischen Zutaten möglichst mit Demeter-, Bioland- oder Naturland-Siegel. Diese Anbauverbände haben strengere Tierschutzrichtlinien als beispielsweise das EU-Bio-Siegel. Bei Eiern empfiehlt es sich zusätzlich, Eier ohne Kükenschreddern zu kaufen. Alternativ verraten wir dir unter dem klassischen Rezept, wie du vegane Lemon Bars selber machen kannst. Das geht genauso einfach und schmeckt ebenso gut.

Tipp: In besonders warmen Teilen Südeuropas haben Zitronen fast das ganze Jahr über Saison und in etwas kälteren Regionen von November bis Juli.

Lemon Bars: Klassisches Rezept

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 30 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten
  • Menge: 12 Portion(en)
Zutaten:
  •   Für den Teig:
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 EL Zucker
  • 125 g kalte Butter (plus etwas mehr zum Einfetten der Form)
  •   Für die Zitronencreme:
  • 200 g Zucker (oder nach Geschmack)
  • 40 g Mehl
  • 180 ml Zitronensaft (ca. 3 Zitronen)
  •  4 Eier
Zubereitung
  1. Mische Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel. Gib die kalte Butter in Flöckchen hinzu und verknete die Zutaten kurz zu einem Teig. Stelle diesen abgedeckt für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.

  2. Lege eine quadratische Backform mit etwa 22 Zentimetern Seitenlänge mit Backpapier aus oder fette sie gut ein.

  3. Drücke den Teig in die Form und stich ihn mehrmals mit einer Gabel ein.

  4. Backe den Teig bei 170 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 25 Minuten. Der Rand des Teigs sollte sich leicht bräunlich färben.

  5. Bereite währenddessen die Zitronencreme vor. Mische dafür Zucker und Mehl in einer Schüssel und rühre Zitronensaft und Eier mit einem Schneebesen unter.

  6. Verstreiche die Creme auf dem vorgebackenen Boden und backe die Lemon Bars nochmals für etwa 25 Minuten. Stoße die Form von der Seite leicht an – wenn die Creme in der Mitte daraufhin nicht mehr wackelt, ist sie fertig gebacken.

  7. Lasse die Lemon Bars abkühlen. Stelle sie vor dem Servieren gegebenenfalls noch für eine Weile in den Kühlschrank.

Vegane Lemon Bars: Tipps

Lemon Bars kannst du auch vegan zubereiten.
Lemon Bars kannst du auch vegan zubereiten.
(Foto: Colourbox.de / #224974)

Für vegane Lemon Bars kannst du einfach veganes Lemon Curd zubereiten und auf veganem Mürbeteig verteilen. Für veganes Lemon Curd brauchst du nur eine Dose Kokosmilch oder eine andere Pflanzenmilch, Zitronensaft, Zucker und Speisestärke. Erhitze die Zutaten unter Rühren in einem Topf, bis die Creme andickt. Optional kannst du die Creme mit etwas Kurkuma gelb färben und mit Vanilleextrakt aromatisieren.

Tipp: Die Lemon Bars kannst du auch mit anderen Zitrusfrüchten wie Orangen, Blutorangen oder Grapefruits zubereiten. Du brauchst dann weniger zusätzlichen Zucker.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Hallo,
    der Beitrag ist toll.
    Leider wurde ein gravierender Fehler bei der veganen Variante gemacht. Beim Mürbeteig ist Butter vorhanden! Diese muss ersetzt werden…