Mandarinenmarmelade selber machen: Einfaches Rezept

Mandarinenmarmelade
Foto: Utopia / Rosalie Böhmer

Mandarinenmarmelade schmeckt fruchtig und frisch. Du kannst sie ganz einfach selber machen. Wir zeigen dir ein schnelles Rezept dafür, mit dem du sie auf Vorrat herstellen kannst.

Marmelade ist ein beliebter Fruchtaufstrich für Brote. Auch die Bezeichnungen Konfitüre oder Gelee sind weit verbreitet. Der Unterschied zwischen Konfitüre, Marmelade und Gelee besteht in der Zubereitung und in der Konsistenz.

Genau genommen ist dieses Rezept für Mandarinenmarmelade ein Gelee, da wir den Saft der Mandarinen verwenden. Wir zeigen dir, wie’s geht.

Mandarinenmarmelade: Das Rezept

Mandarinenmarmelade kannst du gut als Brotaufstrich verwenden.
Mandarinenmarmelade kannst du gut als Brotaufstrich verwenden.
(Foto: Utopia / Rosalie Böhmer)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten
  • Menge: 1 Liter
Zutaten:
  •  1 Zitrone
  • 2 kg Mandarinen
  • 500 g Gelierzucker
  •  1 Vanilleschote
Zubereitung
  1. Presse den Saft einer Zitrone aus und gib ihn in einen Topf. 

  2. Halbiere die Mandarinen und presse den Saft mit einer Zitronenpresse aus. Aus zwei Kilogramm Mandarinen sollte etwa ein Liter Saft entstehen.

  3. Fülle den Mandarinensaft ebenfalls in den Topf. Siebe den Saft einmal durch, damit er keine Kerne mehr enthält. 

  4. Koche den Mandarinensaft auf, bis er sprudelt. Rühre anschließend den Gelierzucker unter den Saft.

  5. Lasse die Flüssigkeit bei ständigem Rühren fünf Minuten köcheln. Reduziere die Hitze und lasse die Marmelade weitere fünf Minuten ziehen.

  6. Halbiere die Vanilleschote und kratze das Mark heraus. Rühre die Vanille unter die Marmelade. 

  7. Fülle die Mandarinenmarmelade in sterilisierte Einmachgläser. Verschließe den Deckel und lasse die Gläser abkühlen. 

Mandarinenmarmelade: Tipps für die Zubereitung

Mandarinen haben in Südeuropa im Herbst und Winter Saison.
Mandarinen haben in Südeuropa im Herbst und Winter Saison.
(Foto: CC0 / Pixabay / Daria-Yakovleva)

Die Mandarinenmarmelade ist in den Einmachgläsern luftdicht verschlossen und dadurch mehrere Monate haltbar. Du kannst sie also auf Vorrat zubereiten und jederzeit genießen. Mit folgenden Tipps kannst du bei der Zubereitung auch auf die Nachhaltigkeit achten:

  • Achte bei deinem Einkauf auf die Bio-Qualität. Besonders die Siegel von Demeter, Naturland und Bioland sind empfehlenswert, da sie strenge Werte vertreten. 
  • Kaufe bevorzugt regionale und saisonale Zutaten. So kannst du die lokalen Anbieter:innen unterstützen, lange Transportwege vermeiden und die CO2-Emissionen reduzieren. 
  • Zitronen und Mandarinen werden leider nicht in Deutschland angebaut. Du kannst sie allerdings aus südeuropäischen Anbaugebieten kaufen. Dort haben die Zitrusfrüchte im Herbst und Winter Saison. Außerhalb der Saison kannst du Mandarinen aus der Dose verwenden. Das verursacht allerdings mehr Verpackungsmüll. Achte daher auf eine saisonale Zubereitung und lege dir rechtzeitig einen Vorrat der leckeren Marmelade an.
  • Anstatt Mandarinen kannst du je nach Saison auch andere Obstsorten verwenden. Das Grundrezept eignet sich beispielsweise auch für Kirschen, Mirabellen oder Beeren. Zudem kannst du verschiedene Fruchtsorten kombinieren. Wann welches Obst saisonal in Deutschland erhältlich ist, erfährst du in unserem Saisonkalender.
  • Neben den Früchten kannst du weitere Zutaten variieren. Anstatt Vanille kannst du beispielsweise Zimt oder Ingwer verwenden. Zur Weihnachtszeit schmeckt das Gelee auch mit Spekulatiusgewürz köstlich. 
  • Die Mandarinenmarmelade schmeckt nicht nur auf dem Brot lecker. Du kannst sie beispielsweise als Topping für eine Reiswaffel mit Quark verwenden. Auch zum Süßen von Backwaren eignet sich die Marmelade hervorragend.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: