Menemen: Rezept für die türkische Eierspeise

Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt

Menemen ist eine türkische Eierspeise mit Paprika, Tomaten und Zwiebel. Mit diesem vegetarischen Rezept machst du das traditionelle Frühstück selber – auch vegan.

Benannt nach der türkischen Stadt Menemen, erinnert die Eierspeise an deutsches Bauernfrühstück oder Omelette. Neben Eiern gehören dabei Paprika, Tomaten und Zwiebel sowie ein paar Gewürze in Menemen. Manche bereiten das Frühstück auch mit roher Wurst (Sucuk) zu, worauf wir an dieser Stelle verzichten – denn auch vegetarisch bringt Menemen Abwechslung auf den Tisch.  Optional kannst du sogar die Eier ersetzen und ein veganes Menemen zubereiten. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie das geht.

Menemen: Rezept-Anleitung und Zutaten

Menemen, eine türkische Eierspeise, wird mit Eiern, Tomaten und Paprika zubereitet.
Menemen, eine türkische Eierspeise, wird mit Eiern, Tomaten und Paprika zubereitet.
(Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 7 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  1 Zwiebel, groß
  •  2 Spitzpaprika, rot
  •  1 Spitzpaprika, grün
  •  1 Chilischote
  •  4 Tomaten, mittelgroß
  • 4 EL Olivenöl
  •  6 Eier
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  •   Salz, Pfeffer
  • 0,5 Bund Petersilie
Zubereitung
  1. Schäle die Zwiebel und schneide sie in kleine Würfel.

  2. Wasche und halbiere die Spitzpaprika. Entferne den Strunk und die Kerne und schneide die Paprika in kleine Stücke.

  3. Wasche die Chilischote und hacke sie in feine Stückchen.

  4. Wasche die Tomaten und schneide sie in kleine Würfel.

  5. Erhitze etwas Olivenöl in einer großen Pfanne.

  6. Gib die Zwiebelwürfel in die Pfanne und dünste sie für etwa zwei Minuten.

  7. Gib dann die Paprika, die Chili und die Tomaten hinzu und dünste alles weitere zwei Minute an.

  8. Verquirle in der Zwischenzeit die Eier und füge Paprikapulver, Salz und Pfeffer hinzu.

  9. Rühre die Eiermasse unter das Gemüse und lass das Ei stocken.

  10. Nimm die Pfanne nach etwa zwei bis drei Minuten vom Herd.

  11. Wasche und hacke die Petersilie und gib diese zum Schluss über das Menemen. Guten Appetit!

Menemen: Rezeptideen und vegane Variante

Du kannst das Menemen-Rezept zum Beispiel so abwandeln:

  • Wenn du keine grünen Spitzpaprika hast, kannst du natürlich auch nur rote verwenden. Alternativ kannst du auch „normale“ Paprika für Menemen benutzen.
  • Anstelle der frischen Chili kannst du auch Chiliflocken, Chilipulver oder scharfes Paprikapulver zum Menemen hinzugeben.
  • Solltest du keine frischen Tomaten zur Hand haben, kannst du auch gehackte Tomaten aus dem Glas verwenden.
  • Für den ganz speziellen türkischen Geschmack gehören ins Menemen-Rezept auch türkische Paprikaflocken (Aci Pul Biber). Diese findest du im Türkei- oder Orient-Laden.
  • Optional kannst du noch 100 bis 200 Gramm (türkischen) Schafskäse oder alternativ Feta hinzufügen.

Einkaufstipp: Verwende beim Kochen möglichst Produkte mit einem Bio-Siegel, zum Beispiel von DemeterBioland oder Naturland. Bei tierischen Produkten ist eine gute Bio-Zertifizierung besonders wichtig, um artgerechte Tierhaltung zu unterstützen. In unserem Ratgeber zum Thema erfährst du, worauf du beim Eierkauf achten solltest.

Extra-Tipp: Zum Menemen kannst du türkischen Tee oder türkischen Kaffee servieren.

Vegane Menemen-Variante:

  • Ersetze die Eier durch Kichererbsenmehl: Verrühre dazu pro Ei einen Esslöffel Kichererbsenmehl mit zwei Esslöffeln Wasser und gib etwas Kala Namak für den typischen Ei-Geschmack hinzu.
  • Verwende diese Masse genauso wie die verquirlten Eier im Rezept.
  • Hinweis: Anders als Eier stockt dieser vegane Eiersatz beim Kochen nur teilweise. Lasse die Pfanne noch etwas abkühlen, damit die Masse fester wird.
  • Übrigens: Du kannst sogar veganen Feta selber machen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: