Muttertagskarten basteln: 3 einfache DIY-Ideen

Muttertagskarte selber basteln
Foto: © Utopia/K. Bliem

Am 13. Mai ist Muttertag – ein schöner Anlass, um „Danke“ zu sagen. Neben Frühstück ans Bett oder einem selbst gepflückten Wiesenblumenstrauß sind ein paar liebe Worte wohl das schönste Geschenk. Utopia zeigt, wie du Muttertagskarten ganz einfach selber basteln kannst.

Das Schönste, was man heutzutage schenken kann, ist Zeit. Zeit, um Blumen auf der Wiese hinter dem Haus zu pflücken, auch wenn dort nur Löwenzahn und Gänseblümchen wachsen, anstatt sie schnell beim Discounter zu erwerben. Zeit, um eine Torte zu backen oder ein gutes Frühstück zuzubereiten, anstatt einem geliebten Menschen Tiefkühlprodukte vorzusetzen oder in überfüllte Lokale einzuladen.

Und Zeit, um sich nicht nur Gedanken über den Inhalt der Muttertagskarte zu machen, sondern diese auch selbst zu basteln. Wir stellen unten drei einfache Methoden vor, um Muttertagskarten selbst zu machen.

Fingerprint-Muttertagskarte selber basteln

Das brauchst du dazu:

  • ein Billet – entweder aus dem Bastelbedarf oder einfach aus weißem Fotokarton oder Kopierpapier selber falten
  • Wasserfarben, Pinsel, Filzstifte

Kaufen**: Wasserfarben bei memolife, Hans Natur; Pinsel bei memolife; Filzstifte bei Hans Natur, memolife; Recycling-Papier bei memolife

Die Fingerprint-Methode ist nicht nur kinderleicht, sondern auch sehr originell. Mit nur wenig Materialaufwand lassen sich witzige Grußkarten für jeden nur erdenklichen Anlass (siehe Osterkarten selber basteln) ganz schnell selber machen.

Muttertagskarte selber basteln
Fingerprint-Methode: schnell & easy (Foto: © Utopia/K. Bliem)

Für die Muttertagskarte mischst du einfach rote oder rosa Farbe in deinem Malkasten an. Anschließend trägst du sie mit einem Pinsel auf die Fingerkuppe auf und drückst diese kreuzweise aufs Papier, sodass die Form eines Herzens entsteht.

Jetzt brauchst du die Herzen beziehungsweise Blumenköpfe nur noch mit Stielen und Blättern zu versehen – fertig ist deine mit viel Liebe selber gemachte Muttertagskarte!

Muttertagskarte selber basteln, Fingerprint
So sieht die fertige Fingerprintkarte aus. (Foto: © Utopia/K. Bliem)

Muttertagskarte aus Recyclingpapier selber basteln

Das brauchst du dazu:

  • altes Zeitungspapier
  • Wasserfarben, Pinsel
  • Wasserglas, Schere, Filzstifte

Kaufen**: Wasserfarben bei memolife, Hans Natur; Pinsel bei memolife; Filzstifte bei Hans Natur, memolife; Recycling-Papier bei memolife

Karten und Billets landen nach dem Verschenken oft im Müll. Kein Wunder – es handelt sich dabei meistens um Massenware. Und ist der darin geschriebene Text für den Beschenkten nicht von Bedeutung, wird die Karte bald entsorgt. Macht man sich hingegen die Mühe und bastelt seine Karten selbst, dann sind diese oft so einzigartig, dass sie noch lange Zeit am Kühlschrank oder auf der Pinnwand ausgestellt werden und viel Freude bereiten.

Muttertagskarte selber basteln, Herzen
Früher Zeitungspapier, jetzt schicke Deko auf der Muttertagskarte (Foto: © Utopia/K. Bliem)

Willst du diese Muttertagskarte selber basteln, brauchst du nicht viel mehr als Wasserfarben und etwas Altpapier. Nimm einen Bogen saugfähiges Zeitungspapier und male es bunt an. Lasse es trocknen.

Schneide anschließend verschieden große Kreise aus. Am besten nimmst du dafür eine Schablone (zum Beispiel ein Glas oder einen Knopf). Klebe die unterschiedlich großen Kreise nach deinen Vorstellungen übereinander. Zeichne deinen nun so entstandenen Papier-Blumenköpfen noch Stiele und Blätter und ein wenig Wiese dazu, dann hast du eine selbst gebastelte Muttertagskarte aus Recyclingmaterial!

Muttertagskarte mit Herz selber basteln

Das brauchst du dazu:

  • altes Zeitungspapier
  • Wasserfarben, Pinsel
  • Wasserglas, Schere, Filzstifte

Kaufen**: Wasserfarben bei memolife, Hans Natur; Pinsel bei memolife; Filzstifte bei Hans Natur, memolife; Recycling-Papier bei memolife

Kinderleicht ist auch die letzte Muttertagskarte zum Selberbasteln. Dazu sind nicht einmal besondere Zeichenkenntnisse vonnöten – und trotzdem wird sich die Beschenkte tausend mal mehr freuen als über eine gekaufte Karte.

Nimm das Papier zur Hand und bemale es mit der Wasserfarbe deiner Wahl. Lass es trocknen und schneide dann Herzen in unterschiedlichen Größen aus. Beschrifte sie nach deinen Vorstellungen und klebe sie auf dein Billet. Zeichne nun ein Strichmädchen oder -männchen in die Ecke und ziehe Linien von den Ballons zur ausgestreckten Hand. Und schon wieder hast du eine selbstgemachte Muttertagskarte vollendet.

Muttertagskarte selber basteln, Herzen
Muttertagskarte: Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. (Foto: © Utopia/K. Bliem)

Jetzt fehlen nur noch ein paar liebe Worte, vielleicht ein paar Blumen und ein selbst gebackener Kuchen – und eine glückliche Mutter ist dir gewiss!

Lies auch:

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.