One-Sheet-Pan: Ein Blech, viele Rezeptmöglichkeiten

one-sheet-pan
Foto: CC0 / Pixabay / Schmunzelfee

One-Sheet-Pan ist der Überbegriff für schnelle Ofengerichte, die gut auf ein einzelnes Backblech passen. Weil sich die Zutaten vielfältig kombinieren lassen, eignet sich diese Zubereitungsart hervorragend zur Resteverwertung.

Eine „sheet pan“ bezeichnet im Englischen ganz einfach ein Backblech – One-Sheet-Pan-Rezepte sind also Gerichte, die sich unkompliziert auf einem einzelnen Blech zubereiten lassen. Ähnlich wie bei One-Pot-Reis oder One-Pot-Pasta sparst du dabei Platz, Arbeit und Energie. Außerdem ergänzen sich die Aromen der einzelnen Zutaten auf besonders interessante Weise, wenn du sie nicht getrennt, sondern gemeinsam zubereitest.

One-Sheet-Pan eignet sich darüber hinaus gut zur Resteverwertung: Die meisten Rezepte kannst du vielfältig ergänzen oder variieren und dabei zum Beispiel übriggebliebenes Gemüse aufbrauchen. Wir zeigen dir hier ein einfaches Grundrezept für One-Sheet-Pan mit Süßkartoffeln, buntem Gemüse, Mais und Bohnen. Je nachdem, was du gerade in der Vorratskammer hast, kannst du die Zutaten aber beliebig anpassen. Am besten kaufst du Gemüse nach Saison, um weite Transportwege zu vermeiden und regionale Produzenten zu unterstützen. Welche Sorten gerade lokal erhältlich sind, zeigt dir unser Saisonkalender.  

Außerdem empfiehlt es sich, beim Gemüsekauf nach einem Bio-Siegel Auschau zu halten, zum Beispiel von Demeter, Bioland oder Naturland. Diese Siegel zeigen an, dass das Gemüse aus ökologischem Anbau stammt und nicht mit synthetischen Pestiziden belastet ist. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch deine Gesundheit.

Rezept: One-Sheet-Pan mit Süßkartoffeln und buntem Gemüse

Süßkartoffeln sind die Hauptzutat für dieses einfache One-Sheet-Pan-Rezept.
Süßkartoffeln sind die Hauptzutat für dieses einfache One-Sheet-Pan-Rezept.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixel1)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  2 Süßkartoffeln
  •  2 Zucchini
  •  2 rote Paprika
  • 300 g Mais (vorgekocht)
  • 300 g Kidneybohnen (vorgekocht)
  •  1 rote Zwiebel
  • 2 Zehe(n) Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl (eventuell mehr zum Einfetten)
  • 0,5 TL Kreuzkümmel
  • 0,5 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 0,5 TL Chilipulver
  •   Salz und Pfeffer
  • 1 Handvoll frischer Koriander
Zubereitung
  1. Lege ein Backblech mit Backpapier (oder einem Backpapier-Ersatz deiner Wahl) aus. Wenn du die One-Sheet-Pan ohne Backpapier zubereiten möchtest, kannst du das Backblech mit zwei Esslöffeln Olivenöl einfetten.

     

  2. Wasche das Gemüse. Schäle die Süßkartoffeln und schneide sie in Würfel. Entkerne die Paprika und würfle sie ebenfalls. Halbiere die Zucchini und schneide sie in halbmondförmige Scheiben.

  3. Gib das geschnittene Gemüse in eine große Schüssel und mische es mit Mais und Bohnen. 

  4. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Schneide die Zwiebel in Ringe und hacke den Knoblauch fein. 

  5. Vermische das Olivenöl mit Kreuzkümmel, Chili und Paprikapulver und menge es unter die Gemüsemischung. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.

  6. Verteile das Gemüse auf dem Backbleck und backe es im Ofen etwa 30 Minuten lang bei 200 Grad. Je nachdem, wie dick du die Gemüsewürfel geschnitten hast, kann die Backzeit abweichen. Überprüfe nach Ablauf der 30 Minuten gegebenenfalls mit einer Gabel, ob das Gemüse schon gar ist.

  7. Hacke zum Schluss etwas frischen Koriander und streue ihn über die One-Sheet-Pan. 

One-Sheet-Pan: Tipps und Variationen

Im Herbst kannst du One-Sheet-Pans zum Beispiel mit Kürbis und Roter Bete zubereiten.
Im Herbst kannst du One-Sheet-Pans zum Beispiel mit Kürbis und Roter Bete zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Je nachdem, was du für Gemüse zur Hand hast, kannst du die Zutaten im Rezept nach Geschmack abwandeln. One-Sheet-Pans erfordern keine strenge Rezepttreue, sondern ermutigen zum Experimentieren und Ausprobieren.

  • Statt Kidneybohnen eignen sich genausogut andere Hülsenfrüchte, zum Beispiel weiße Bohnen, schwarze Bohnen oder auch Kichererbsen. Besonders schnell geht das Gericht mit Bohnen aus der Dose. Wenn du mehr Zeit zur Verfügung hast, kannst du auch Trockenbohnen verwenden, die du vorher einweichen und gar kochen musst. 
  • Als regionale Alternative zu Süßkartoffeln kannst du ganzjährig gewöhnliche Kartoffeln verwenden. Während der Saison sind auch verschiedene Kürbissorten ein leckerer Ersatz, etwa Hokkaido oder Butternut. Gerade, wenn du bei der letzten Kürbissuppe nicht den ganzen Kürbis aufgbrauchen konntest, eignen sich One-Sheet-Pans gut, um die Reste unterzubringen.
  • Paprika, Zucchini und Mais haben während der Sommermonate bis in den Oktober hinein Saison. In den Herbst- und Wintermonaten kannst du sie durch regionales Gemüse wie Karotten, Rote Bete, Pastinaken oder Butterrüben ersetzen. 
  • Auch bei den Gewürzen hast du viel Spielraum: Mit Currypulver oder Ras el-Hanout verleihst du der One-Sheet-Pan eine exotische Note. Mit Kräutern wie Basilikum, Oregano, Thymian oder Rosmarin bekommt sie dagegen einen mediterranen Einschlag. 
  • Das Gemüse kannst du durch Zugaben wie gewürfelten Tofu oder Oliven weiter ergänzen. Oder du überbackst es mit etwas Feta oder (veganem) Käse.

Wichtig: Wenn du Zutaten änderst, solltest du immer die Garzeit beachten. Wurzelgemüse braucht im Ofen zum Beispiel länger als Zucchini oder Paprika. Gegebenenfalls musst du die Backdauer entsprechend anpassen. Füge der One-Sheet-Pan dann die Zutaten mit kürzerer Garzeit einfach etwas später hinzu.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: