Orangenkuchen: Einfaches Rezept für fruchtigen Kuchen

orangenkuchen
Foto: CC0 / Pixabay / Food-photography-by-Carys

Orangenkuchen bringt Frische in die Wintermonate. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für Orangenkuchen und geben Tipps für eine vegane Variante.

Im Winter gibt es kein frisches heimisches Obst – dafür aber vitaminreiche Zitrusfrüchte aus Südeuropa. Eine der vielen Möglichkeiten, diese zu verarbeiten, ist Kuchen. In diesem Rezept aromatisieren Orangen einen einfachen Rührteig. Besonders saftig wird der Orangenkuchen, wenn du ihn nach dem Backen mit einem schnell zusammengerührten Orangensirup beträufelst.

Je aromatischer und saftiger die Orangen, desto schmackhafter wird der Orangenkuchen. Deshalb lohnt es sich, vollreife und hochwertige Orangen zu kaufen. Wenn du gerne große Mengen Orangen verarbeitest und isst, lohnt es sich womöglich, direkt bei einem:r Erzeuger:in in Italien oder Spanien zu bestellen. Das funktioniert beispielsweise über Crowdfarming. So bekommst du besonders frische Orangen und gibst den Preis vollständig an die Erzeuger:innen weiter.

Tipp: Du kannst den Kuchen auch mit Clementinen, Mandarinen oder (Halb-)Blutorangen zubereiten.

Der Orangenkuchen enthält im Original Eier, Sahne und Butter. Diese kannst du für eine vegane Variante durch etwa 100 Gramm Margarine oder Olivenöl und 125 Milliliter Pflanzendrink ersetzen. Oder du orientierst dich an unserem Rezept für veganen Zitronenkuchen.

Kaufe für den Orangenkuchen am besten Bio-Zutaten:

Hinweis: Du brauchst für den Orangenkuchen eine Springform mit etwa 18 Zentimetern Durchmesser oder eine Kastenform von etwa zehn mal 30 Zentimetern Kantenlänge.

Orangenkuchen: Das Rezept

Der Orangenkuchen besteht aus einem einfachen Rührteig, den du nach dem Backen mit einem fruchtigen Orangensirup beträufelst.
Der Orangenkuchen besteht aus einem einfachen Rührteig, den du nach dem Backen mit einem fruchtigen Orangensirup beträufelst. (Foto: CC0 / Pixabay / 2074413)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 10 Portion(en)
Zutaten:
  •  2 Orangen
  •  3 Eier
  • 175 g weiche Butter (plus etwas mehr zum Einfetten)
  • 150 g Zucker (plus zwei EL für den Sirup)
  • 175 g Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 50 ml Sahne oder Crème fraîche
Zubereitung
  1. Reibe die Schale der Orangen ab und presse etwa sechs Esslöffel Saft aus.

  2. Rühre in einer Rührschüssel Eier, Butter, Orangenschale und Zucker mit einem Handrührgerät schaumig.

  3. Vermenge Mehl, Backpulver und Salz und hebe die Mischung unter die Eiermasse.

  4. Füge zum Schluss die gemahlenen Mandeln und die Sahne hinzu.

  5. Fette eine Springform (18 Zentimeter Durchmesser) oder eine Kastenform (30 Zentimeter mal zehn Zentimeter) mit Butter ein.

  6. Verteile den Teig in der Form.

  7. Backe den Orangenkuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 50 bis 60 Minuten, bis er goldbraun ist. Ob der Kuchen durch ist, zeigt dir die Stäbchenprobe: Stich ein Stäbchen aus Holz oder Metall in die Mitte des Kuchens. Wenn beim Herausziehen kein Teig daran kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.

  8. Gib kurz vor Ende der Backzeit den Orangensaft und das restliche Öl in einen kleinen Topf. Erhitze den Sirup und lasse ihn ein paar Minuten köcheln.

  9. Nimm den fertigen Orangenkuchen aus dem Ofen und stich ihn mehrmals mit einem Holz- oder Metallstäbchen ein. Beträufle ihn anschließend gleichmäßig mit dem Sirup. Gieße dabei nicht zu schnell, damit der Sirup einziehen kann. 

  10. Stürze den Kuchen (nach Belieben) vorsichtig aus der Form, wenn der Sirup eingezogen ist. Lasse ihn auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: