Pfannenbrot: Schnelles Rezept ohne Hefe

Foto: CC0 / Pixabay / brucehall

Ein Pfannenbrot ist schnell gemacht und kommt ohne Backofen und Hefe aus. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für selbstgemachtes Pfannenbrot.

Pfannenbrot ist immer dann passend, wenn du Appetit auf frisches Brot, aber keine Lust auf lange Wartezeiten hast. Denn für Pfannenbrot brauchst du nur fünf Zutaten und etwa 20 Minuten Zeit. Da das Rezept ohne Hefe auskommt, muss der Teig nicht gehen und du kannst ihn sofort in heißem Öl ausbacken. Außerdem brauchst du keinen Backofen.

Pfannenbrot ist demnach auch praktisch, wenn du keine Hefe im Haus hast. Was du sonst noch so backen kannst, wenn du keine Hefe zur Hand hast, erfährst du in unserem Artikel zum Backen ohne Hefe

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Menge: 8 Stück
Zutaten:
  • 500 g Dinkel(vollkorn)mehl
  • 2 TL Backpulver (falls du kein Backpulver zu Hause hast: 1,5 TL Natron + 6 EL Zitronensaft oder Essig)
  • TL Salz
  • 2 EL Öl
  • 330 ml Wasser
  •   Öl zum Ausbacken
Zubereitung
  1. Vermenge alle Zutaten in einer ausreichend großen Schüssel zu einem glatten Teig.

  2. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne.

  3. Gib pro Brot jeweils ein bis zwei Esslöffel Teig in das heiße Öl. Wenn du möchtest, kannst du natürlich auch größere Pfannenbrote backen.

  4. Reduziere die Hitze, da die Pfannenbrote ansonsten schnell anbrennen, innen aber noch nicht durchgebacken sind. Brate die Brote von beiden Seiten goldgelb an, das dauert pro Seite etwa drei bis fünf Minuten.

  5. Nimm das fertige Brot aus der Pfanne und lass, wenn nötig, das Öl etwas abtropfen. Am besten schmecken die Pfannenbrote, wenn sie noch lauwarm sind.

Variationsideen für das Pfannenbrot

Variationsidee: Knoblauch-Pfannenbrot.
Variationsidee: Knoblauch-Pfannenbrot.
(Foto: CC0 / Pixabay / Sztrapacska74)

Das Grundrezept kannst du mit unterschiedlichen Zutaten und Beilagen ergänzen und abwandeln:

  • Gib zum Teig verschiedene Kräuter wie Rosmarin und Oregano, zum Beispiel aus deinem Garten (Tipp: Kräuterbeet anlegen).
  • Für besonders herzhafte Pfannenbrote ergänze den Teig mit Knoblauch, Pfeffer und Frühlingszwiebel. 
  • Für süße Pfannenbrote nimmst du einfach weniger Salz und gibst stattdessen etwas Zucker in den Teig. Hierbei kannst du das Grundrezept mit Rosinen oder gehackten Nüssen ergänzen.
  • Zum Pfannenbrot passen verschiedene Dips und Aufstriche. Passende Inspirationen findest du in unserem Basisrezept für Kräuterdip und in unserem Beitrag über vegane Aufstriche.
  • Zur süßen Variante passen verschiedene Marmeladen oder Apfelmus. Beides kannst du selber machen, zum Beispiel nach unseren Grundrezepten zum Marmelade kochen und zum Apfelmus selber machen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: