Pfeffernüsse: Mit diesem Rezept backst du sie vegan

Foto: CC0 / Pixabay / Emilia_Baczynska

Für viele gehören Pfeffernüsse zur Adventszeit. Je nach Region werden sie etwas anders zubereitet. Wir stellen dir eine vegane Rezeptvariante für Pfeffernüsse vor.

Vegane Pfeffernüsse backen: Das solltest du beachten

Achte beim Backen der Pfeffernüsse auf die Qualität der Lebensmittel. Greife daher möglichst auf Nahrungsmittel mit einem Bio-Siegel aus ökologischen Anbau zurück. So kannst du dir sicher sein, dass diese ohne den Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide produziert werden. Kaufst du regionale Produkte, kannst du zudem auch lokale Anbieter*innen unterstützen.

Trotz ihres Namens enthalten Pfeffernüsse eigentlich gar keinen Pfeffer. Stattdessen geht die Bezeichnung auf das Mittelalter zurück, wo man alle exotischen Gewürze unter dem Begriff „Pfeffer“ zusammenfasste. Pfeffernüsse werden jedoch je nach Region etwas anders zubereitet: In Süddeutschland sind Pfeffernüsse beispielsweise in erster Linie ein Eiweißgebäck, während eine Zuckerguss-Glasur typisch für Norddeutschland ist.

Vegane Pfeffernüsse backen: So gelingt es dir

Die Pfeffernüsse kannst du nach dem Backen mit einer Zuckerglasur bepinseln.
Die Pfeffernüsse kannst du nach dem Backen mit einer Zuckerglasur bepinseln.
(Foto: Colourbox.de / 1021127)

Um vegane Pfeffernüsse selber zu machen, solltest du bei deiner Zeitplanung bedenken, dass der Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen sollte.

  • Zubereitung: ca. 40 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 480 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten
  • Menge: 40 Stück
Zutaten:
  • 250 g Dinkelmehl
  •  1 Msp. Natron
  • 75 g vegane Magarine
  • 100 g Zuckerrübensirup
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Zimt
  • 75 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
Zubereitung
  1. Gib das Dinkelmehl und das Natron in eine Rührschüssel und vermische beides miteinander.

  2. Koche die Margarine zusammen mit dem Zuckerrübensirup, dem Zucker, dem Spekulatiusgewürz und dem Zimt in einem Topf auf.

  3. Rühre das Mehl und das Natron unter die anderen Zutaten im Kochtopf.

  4. Lasse den Teig abkühlen.

  5. Wickle den Teig in ein Bienenwachstuch und lasse ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen.

  6. Forme den Teig am nächsten Tag zu einer Rolle und teile diese in haselnussgroße Stücke.

  7. Heize den Backofen auf 180 Grad vor.

  8. Lege die Pfeffernüsse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech aus.

  9. Lasse die veganen Pfeffernüsse etwa 10 bis 12 Minuten im Ofen backen.

  10. Vermische den Puderzucker zusammen mit dem Zitronensaft in einer Schüssel.

  11. Bestreiche die veganen Pfeffernüsse zum Schluss mit der Puderzucker-Zitronensaft-Mischung.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: