Pink Drink: Rezept für das knallige Sommergetränk

pink drink
Foto: CC0 / Pixabay / jusminmari

Pink Drink ist der Name dieses beliebten Sommergetränks – unschwer zu erkennen leitet er sich von seiner knalligen Farbe ab. Hier findest du ein schnelles Rezept für den fruchtigen Eistee.

Das sommerliche Eisteegetränk Pink Drink wurde ursprünglich von der Café-Kette Starbucks entwickelt und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Anstatt das umstrittene Unternehmen zu unterstützen, kannst du das Getränk auch selber machen (siehe auch: Doku: Starbucks ungefiltert).

Achte beim Kauf der Zutaten für den Pink Drink möglichst auf Bio-Qualität. Indem du Bio-Produkte kaufst, unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft, die schonend mit natürlichen Ressourcen umgeht und auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet. Besonders empfehlen können wir die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel verfolgen.

Zusätzlich kannst du auf die Saisonalität beim Pink Drink achten: Himbeeren haben von Juli bis einschließlich September Saison. Beispielsweise kannst du eine größere Menge pflücken oder kaufen und danach einfrieren.

Pink Drink selber mixen: So geht’s

Achte bei den Zutaten für den Pink Drink auf Bio-Qualität.
Achte bei den Zutaten für den Pink Drink auf Bio-Qualität.
(Foto: CC0 / Pixabay / WhisperingJane_ASMR)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 2 Portion(en)
Zutaten:
  • 500 ml Hibiskustee
  • 100 g tiefgekühlte Himbeeren
  • 1 Handvoll Eiswürfel
  • 2 EL Holunderblütensirup
  • 250 ml Kokosdrink oder Kokosmilch
Zubereitung
  1. Koche den Hibiskustee. Lasse ihn vollständig abkühlen.

  2. Teile die die gefrorenen Himbeeren und die Eiswürfel auf zwei große Gläser auf. Gib jeweils einen Esslöffel Holunderblütensirup (Tipp: Holunderblütensirup selber machen) hinzu.

  3. Fülle die Gläser mit dem kalten Hibiskustee auf und verteile zum Schluss den Kokosdrink oder die Kokosmilch auf beide Getränke.

Pink Drink: Variationsmöglichkeiten

Du kannst den Pink Drink auch mit leicht abgewandelten Zutaten zubereiten.
Du kannst den Pink Drink auch mit leicht abgewandelten Zutaten zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)

Du kannst deinen Pink Drink je nach Geschmack und verfügbaren Zutaten ganz einfach abwandeln:

  • Möchtest du ihn beispielsweise mit ausschließlich regionalen Zutaten zubereiten, kannst du den Kokosdrink/die Kokosmilch ganz einfach durch Hafermilch aus deutschem oder europäischem Hafer ersetzen. Der Geschmack ist dann zwar etwas anders, aber das Getränk ist aufgrund kürzerer Transportwege der Zutaten deutlich umweltfreundlicher. Alternativ kannst du den Pink Drink mit Sprudel- beziehungsweise Leitungswasser statt einem Milchersatz zubereiten.
  • Du hast keinen Hibiskustee zur Hand? Dann schmeckt der Pink Drink genauso gut mit regulärem Früchtetee oder mit Hagebuttentee.
  • Auch die Himbeeren kannst du durch andere tiefgekühlte Sommerbeeren ersetzen. Gut geeignet sind beispielsweise Erdbeeren während der Erdbeerzeit, Brombeeren oder rote Johannisbeeren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: