Pink Panther: Rezept für Rote-Bete-Püree

rote bete Püree
Foto: CC0 / Pixabay / carlamonsoncm0

Rote-Bete-Püree ist eine leckere und farbenfrohe Alternative zu klassischem Kartoffelbrei. Hier findest du ein schnelles und veganes Rezept für „Pink Pather“.

Es muss nicht immer der klassische Kartoffelbrei sein: Rote-Bete-Püree bringt mit seiner kräftigen pinken Farbe Abwechslung auf den Teller und passt als Beilage zu vielen Gerichten. Die Zubereitung gelingt schnell und einfach.

Achte bei den Zutaten für das Rote-Bete-Püree auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die schonend mit natürlichen Ressourcen umgeht sowie umweltgerechter als die konventionelle Landwirtschaft ist. Mit Rote-Bete-Püree triffst du im Übrigen eine besonders klimafreundliche Wahl, denn Rote Bete wird in Deutschland ganzjährig angebaut. So kannst du sie fast immer aus lokalem Anbau kaufen und damit CO2-intensive Transportwege vermeiden. 

Rote-Bete-Püree: Ein veganes Rezept

Rote-Bete-Püree schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr farbenfroh.
Rote-Bete-Püree schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr farbenfroh.
(Foto: CC0 / Pixabay / pompi)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g Rote Bete
  • 70 ml pflanzliche Milch
  • 3 EL vegane Margarine
  • 1 Prise(n) geriebene Muskatnuss
  •   Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Schäle und würfle die Kartoffeln sowie die Rote Bete. Gib sie zusammen mit ausreichend Wasser in einen Topf und lasse sie bei mittlerer Temperatur etwa 25 bis 35 Minuten lang kochen, bis die Kartoffeln und Rote Bete gar sind.

  2. Gieße das Wasser ab. Gib dann die pflanzliche Milch sowie die vegane Margarine in den Topf. Püriere die Kartoffeln und die Rote Bete mit einem Pürierstab zu einem glatten Brei.

  3. Würze das Rote-Bete-Püree mit der geriebenen Muskatnuss und schmecke es zum Schluss mit Salz und Pfeffer ab.

So kannst du das Rote-Bete-Püree variieren und aufbewahren

Weiße Bohnen erhöhen den Proteingehalt des Rote-Bete-Pürees.
Weiße Bohnen erhöhen den Proteingehalt des Rote-Bete-Pürees.
(Foto: CC0 / Pixabay / martin_hetto)

Füge den Kartoffeln und der Roten Bete ein Glas gekochte weiße Bohnen hinzu, bevor du alles pürierst. So erhöhst du den Proteingehalt des Rote-Bete-Pürees.

Rote-Bete-Püree ist im Kühlschrank bis zu drei Tage haltbar. Zum Aufwärmen brätst du es am besten in einer Pfanne mit etwas veganer Margarine an.

Du kannst das Rote-Bete-Püree auch einfrieren. Fülle dafür das abgekühlte Püree in luftdicht verschließbare Behältnisse und lege diese ins Gefrierfach. Dort halten sie sich bis zu sechs Monate. Lasse das Rote-Bete-Püree vor dem Verzehr über Nacht im Kühlschrank auftauen und wärme es anschließend wie oben beschrieben auf.

Weiterlesen auf utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: