Pirogge: Rezept mit veganer Füllung

pirogge rezept
Foto: CC0 / Pixabay / quinntheislander

Traditionelle Pirogge-Rezepte enthalten meist Fleisch. Inzwischen gibt es die osteuropäischen Teigtaschen aber auch in veganen Varianten: Wir zeigen dir, wie du Pirogge mit fleischfreier Füllung herstellen kannst.

Piroggen sind traditionell mit Fleisch gefüllt. Es tut dem Genuss aber keinen Abbruch, wenn du mal eine Gemüsefüllung versuchst. Diese ist vegan und da der Piroggen-Teig grundsätzlich vegan ist, kannst du so ohne große Änderungen ein Gericht ohne tierische Produkte zubereiten.

Planen genügend Zeit für die Piroggen ein. Gerade beim ersten Mal wirst du mehr Zeit benötigen. Aber der Aufwand lohnt sich!

Pirogge-Rezept: Teig und Gemüsefüllung

Wenn du den Teig für das Pirogge-Rezept zubereitest, sollte er nicht zu fest werden. Die Pirogge werden sonst trocken.
Wenn du den Teig für das Pirogge-Rezept zubereitest, sollte er nicht zu fest werden. Die Pirogge werden sonst trocken.
(Foto: CC0 / Pixabay / akiragiulia)
  • Zubereitung: ca. 180 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten
  • Menge: 6 Portion(en)
Zutaten:
  • 750 g Dinkelmehl (Type 630)
  •  0,5 Hefewürfel
  • 350 ml Wasser
  • 170 ml Sonnenblumenöl
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 250 g Karotten
  • 250 g Zucchini
  • 250 g Paprika
  • 250 g Kartoffeln
  •  1 Zwiebel
  •   Bratöl
  • 0,5 Bund Petersilie
  •   Salz
  •   Pfeffer
  • 100 g Margarine
Zubereitung
  1. Fülle das Mehl in eine große Rührschüssel und forme in der Mitte eine Mulde.

  2. Zerkleinere die Hefe und gib sie in die Mulde hinein.

  3. Gib 50 Milliliter lauwarmes Wasser hinzu und lass die Hefe kurz gähren. 

  4. Füge anschließend das restliche Wasser, das Sonnenblumenöl sowie Salz und Zucker hinzu.

  5. Verknete die Zutaten mit einem Handrührgerät, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Dieser darf nicht zu fest sein und sollte auch nicht kleben. Außerdem sollte der Teig elastisch und formbar sein.

  6. Decke die Schüssel mit einem frischen Geschirrtuch ab und lass den Teig für eine Stunde aufgehen.

  7. Knete den Teig anschließend auf einer bemehlten Fläche gut durch. 

  8. Zerteile ihn in kleine Stücke und rolle sie zu dünnen Kreisen aus. Daraus faltest du später die Pirogge zusammen. 

    Tipp: Um die einzelnen Kreise zu formen, kannst du ganz einfach runde Ausstechformen verwenden. Falls du keine zur Hand hast, eignet sich auch ein herkömmliches Trinkglas, um die Teigkreise für das Pirogge-Rezept auszustechen. 

  9. Während der Teig geht, kannst du die Gemüse-Füllung für das Pirogge-Rezept vorbereiten. Wasche oder schäle das Gemüse gründlich und raspel es mit einem Gemüsehobel.   

  10. Erhitze etwas Öl in einer großen Pfanne. Gib die Zwiebelwürfel und das Gemüse hinzu und brate alles gut an.

  11. Barte das Gemüse so lange, bis es gar und bissfest ist.

  12. Wasche die Petersilie und hacke sie klein. Streue sie über die Füllung und vermenge alles gut. Würze das Ganze nach Belieben mit Salz und Pfeffer.

  13. Gib nun jeweils ein bis zwei Esslöffel der Füllung auf jeden Teigfladen.  

  14. Klappe die einzelnen Teigfladen dann zu halbrunden Taschen zusammen. Drücke die Ränder mit einer Gabel fest, damit die Pirogge beim Backen nicht wieder aufgehen. 

  15. Verteile die Pirogge gleichmäßig auf einem Backblech. Lass sie dort für etwa 20 Minuten ruhen.

  16. Schmelze die Margarine im Wasserbad oder in der Mikrowelle. Bestreiche die Teigtaschen großzügig mit der flüssigen Margarine.

  17. Backe die Pirogge für etwa zehn bis 15 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze.  

Gemüse einkaufen: Saisonal, regional und wenn möglich bio

Die vegane Füllung für das Pirogge-Rezept kannst du nach deinem Geschmack zusammenstellen.
Die vegane Füllung für das Pirogge-Rezept kannst du nach deinem Geschmack zusammenstellen.
(Foto: CC0 / Pixabay / HG-Fotografie)

Grundsätzlich kannst du das Gemüse für das vegetarische Pirogge-Rezept ganz nach deinem Geschmack auswählen und variieren. Verwende am besten saisonales Gemüse in Bio-Qualität und kaufe es regional ein – hatten die Zutaten keine lange Transportwege mit hoher CO2-Bilanz. Wichtig ist, dass die Gemüsefüllung insgesamt etwa ein Kilogramm ergibt. So viel brauchst du für die genannte Teigmenge.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: