Pumpkin-Pie: Rezept für den US-Amerikanischen Kürbiskuchen

Foto: Jasmina Krauss / Utopia

Pumpkin-Pie ist ein leckerer Kürbiskuchen, der gut zum Herbst passt. In unserem Rezept zeigen wir, wie du den traditionellen Kürbisklassiker aus den USA selber backst.

Pumpkin-Pie ist eine tolle Möglichkeit, um in der Kürbiszeit zwischen August und Oktober Hokkaido-Kürbis zu verarbeiten. In dieser Zeit bekommst du den Kürbis aus regionalem Anbau und in Bio-Qualität. Lange Transportwege und chemisch-synthetische Spritzmittel kannst du so vermeiden.

In Deutschland wird Kürbis vorrangig für herzhafte Speisen genutzt, wie zum Beispiel einer Kürbissuppe. In den USA ist der süße Pumpkin-Pie aber schon lange eine beliebte Tradition im Herbst: Mit den typischen „Pumpkin Spice“-Gewürzen Zimt, Nelken, Ingwer und Muskatnuss gehört er in vielen Cafés zum Standardsortiment. Wir zeigen dir, wie du mit diesen typischen Zutaten einen Pumpkin-Pie backen kannst.

So backst du den Pumpkin-Pie

  • Zubereitung: ca. 40 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 45 Minuten
  • Menge: 1 Stück
Zutaten:
  •   Zutaten für den Mürbeteig
  • 250 g Dinkelmehl
  • 75 g brauner Zucker
  • 125 g Butter
  •  1 Ei
  •   Zutaten für die Kürbisfüllung
  •  0,5 Hokkaido-Kürbis
  • 1 TL Muskatnusspulver
  • 2 EL Zimt
  • 2 TL Nelkenpulver
  • 2 TL Ingwerpulver
  • 180 g brauner Zucker
  • 1 Packung(en) Vanillezucker
  • 200 ml Sahne
  • 50 ml Kondensmilch
Zubereitung
  1. Gib Mehl und Zucker für den Mürbeteig in eine Schüssel und vermenge beides kurz miteinander.

  2. (Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

    Gib nun das Ei und die Butter in kleinen Flocken hinzu. Verrühre die Zutaten dann mit einem Rührgerät.

  3. Nachdem alle Zutaten gut vermengt sind, knete den Teig mit den Händen durch, bis ein fester Mürbeteig daraus wird. Die Wärme deiner Hände hilft dabei.

  4. (Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

    Lege nun den Teig eingewickelt in ein Bienenwachstuch oder abgedeckt in einer Schüssel ca. 30 Minuten in den Kühlschrank

  5. (Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

    Halbiere nun den Kürbis und schäle ihn. Hebel die Kerne mit einem Löffel aus und schneide ihn in grobe Stücke.

  6. (Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

    Gib die Kürbisstücke in einen Kochtopf und übergieße sie mit Wasser. Erhitze den Kürbis, bis er weich ist.

  7. Schütte das Wasser aus und püriere den Kürbis mit einem Pürierstab.

  8. (Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

    Vermische die Gewürze mit dem Zucker. Gib die Mischung zusammen mit der Sahne und der Kondensmilch in das Kürbispüree. Verrühre das Püree nun mit dem Pürierstab oder dem Rührgerät.

  9. Nimm eine Pie-Form (oder eine normale Springform) und fette sie gründlich ein.

  10. (Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

    Hole nun den Mürbeteig aus dem Kühlschrank. Knete ihn noch einmal gründlich durch und rolle ihn dann mit einem Nudelholz flach aus. Lege ihn nun so in der Form aus, dass er am Rand der Form hochgeht.

  11. (Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

    Schütte nun die flüssige Kürbismischung in den ausgelegten Teig.

  12. Gib die Form in den Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für circa 45 Minuten. Da jeder Ofen anders stark heizt, solltest du nach einer halben Stunde immer wieder nach deinem Kuchen schauen und sicherstellen, dass er nicht verbrennt.


Zimt in selbst geschlagener Sahne passt gut zum Pumpkin-Pie.
Zimt in selbst geschlagener Sahne passt gut zum Pumpkin-Pie.
(Foto: Jasmina Krauss / Utopia)

Tipp: Der Pumpkin-Pie schmeckt am besten, wenn er noch warm ist und mit selbstgemachter Schlagsahne mit etwas Zimt serviert wird. 

Mehr tolle Kürbis-Rezepte:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: