Quittensaft selber machen: Einfache Anleitung für den leckeren Saft

Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap

29Quittensaft sorgt für eine erfrischende Abwechslung in der Küche. Wir zeigen dir, wie du aus der herbstlichen Frucht in wenigen Schritten einen leckeren Saft zauberst.

Quittensaft selber machen: Diese Zutaten sind wichtig

Diese Zutaten benötigst du für drei Flaschen Quittensaft:

  • 3 Quitten
  • 1 Vanilleschote
  • 2 l Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 750 g Zucker

Folgende Küchenutensilien dürfen bei der Zubereitung nicht fehlen:

  • Kochtopf
  • Gemüsemesser
  • Glasflaschen

Tipp: Um deinen Quittensaft zu süßen, kannst du anstelle des Zuckers auch Honig verwenden.

In wenigen Schritten zum selbstgemachten Quittensaft

Die Herbstmonate sind die beste Zeit, um eigenen Quittensaft herzustellen.
Die Herbstmonate sind die beste Zeit, um eigenen Quittensaft herzustellen. (Foto: CC0 / Pixabay / music4life)

Wenn du Quittensaft herstellst, solltest du etwa eine Stunde für die komplette Arbeitszeit einplanen. Schließlich müssen die Quitten erst einige Zeit kochen, bis sie zerfallen. So gehst du bei der Zubereitung vor:

  1. Putze die Quitten gründlich ab.
  2. Reibe den Flaum von der Schale ab – so vermeidest du, dass der Saft bitter schmeckt.
  3. Entkerne anschließend die Quitten und viertele sie.
  4. Schneide die Viertel noch einmal in kleinere Scheiben.
  5. Schneide die Vanilleschote auf und schabe das Mark heraus.
  6. Fülle einen Kochtopf mit Wasser und gib die Quitten hinein. Achte darauf, dass sie komplett vom Wasser bedeckt sind.
  7. Füge die Vanilleschote sowie das ausgeschabte Vanillemark hinzu.
  8. Gib zum Schluss den Zitronensaft ins Wasser.
  9. Lass die Quitten auf niedriger Stufe etwa 30 bis 40 Minuten köcheln, bis sie zu zerfallen beginnen.
  10. Lege ein Sieb mit einem Küchentuch aus.
  11. Gieße den Quittensaft durch ein Sieb und fange das Fruchtmus auf.
  12. Koche den abgegossenen Quittensaft anschließend noch einmal mit dem Zucker auf, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  13. Fülle den heißen Quittensaft in Glasflaschen um.

Wenn du deinen Quittensaft kühl und dunkel lagerst, ist er bis zu einem Jahr haltbar.

Tipp: Sowohl das übrig gebliebene Fruchtfleisch als auch den Quittensaft kannst du noch zu einem leckeren Quittengelee oder einer Quittenmarmelade weiterverarbeiten.

Quitten einkaufen: Das solltest du beachten

  • Quitten haben im September und Oktober Saison. In dieser Zeit ist es also besonders empfehlenswert, Quittensaft selbst herzustellen. Weitere Saisonzeiten kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen.
  • Achte beim Kauf deiner Quitten darauf, dass sie nicht mehr grün sind, sondern stattdessen einen kräftigen Gelbton angenommen haben. Früchte mit Druckstellen solltest du lieber meiden, wenn du sie nicht sofort verarbeiten willst. Sie werden ansonsten in kurzer Zeit schlecht.
  • Wir empfehlen dir, das Obst für deinen Quittensaft in Bio-Qualität einzukaufen. Verwende nach Möglichkeit immer Produkte aus ökologischem Anbau und von regionalen Anbietern. Bio-Lebensmittel enthalten keine Pestizide und haben eine bessere CO2-Bilanz als konventionelle Produkte.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.