Rezepte mit Reispapier: So vielseitig ist es

rezepte reispapier
Foto: CC0 / Pixabay / sontung57

Rezepte mit Reispapier sind meist einfach, schnell und gesund. Aufgrund des neutralen Geschmacks von Reispapier ist es vielseitig verwendbar – wir zeigen dir, wie.

Reispapier wird in der asiatischen Küche zum Einwickeln verschiedenster Zutaten verwendet. Es besteht aus Reismehl, Tapiokastärke, Wasser und etwas Salz – somit ist das Reispapier auch glutenfrei. Durch die Tapiokastärke werden die Blätter leicht transparent. In getrockneter Form brechen sie sehr schnell.

Reispapier punktet durch seine vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten. Ganz klassisch kannst du Reispapier zum Beispiel für Sommerrollen nutzen. Wenn du Lust auf außergewöhnlichere Reispapierrezepte hast, probiere doch einmal veganen Speck mit Reispapier aus. 

Es soll gesund, vegan und leicht sein – aber du hast genug von Sommerrollen? Unten zeigen wir dir ein Rezept für Coucous-Reispapier-Rollen.

Reispapier erhältst du entweder im Asialaden oder in ausgewählten Supermärkten. Du findest Reispapier auch als Bio-Variante. Bei den restlichen Zutaten solltest du ebenfalls auf zertifizierte Bio-Siegel achten. So vermeidest du, dass Rückstände chemisch-synthetischer Pestizide in deinen Reispapier-Gerichten landen.

Rezept: Coucous-Reispapier-Rollen

  • Zubereitung: ca. 35 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 35 Minuten
  • Menge: 8 Stück
Zutaten:
  • 3 EL rote Linsen
  • 7 EL Couscous
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise(n) Currypulver
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Leinöl
  •  1 kleine Zwiebel
  •  1 kleine Karotte
  •  1 kleine rote Spitzpaprika
  •  1 Tomate
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Chilliflocken
  • 8 Stück Reispapier
  • 5 EL Olivenöl
Zubereitung
  1. Koche die roten Linsen nach Packungsanleitung.

  2. Gib den Couscous mit dem Paprika- und Currypulver zusammen in einen geeigneten Topf. Füge das Wasser hinzu. Rühre alles um und lasse es bei niedriger Temperatur köcheln, bis der Couscous durch ist. Gib bei Bedarf noch etwas Wasser dazu.

  3. Mische die Couscousmasse mit den gekochten roten Linsen und gib das Leinöl dazu. Verrühre alles miteinander.

  4. Schneide die Zwiebeln und gib sie in eine Pfanne. Schneide das restliche Gemüse und gib es zusammen mit dem Salz und den Chiliflocken dazu. Wenn die Masse zu trocken ist und anbrennt, gib noch eine weitere Tomate hinzu.

  5. Wenn das Gemüse gar ist, nimm es vom Herd und rühre die Couscous-Linsen-Masse unter. Stelle die Masse beiseite und lasse sie auskühlen.

  6. Stelle ein Gefäß mit lauwarmen Wasser bereit. Sobald die Masse ausgekühlt ist, kannst du die einzelnen Reispapier-Blätter im Wasser einweichen. Wenn das Papier weich ist, nimmst du es aus dem Wasser.

  7. Lege die eingeweichten Reispapier-Blätter direkt auf ein Backblech. Lege am besten Backpapier oder einen Backpapier-Ersatz auf das Blech, bevor du das Reispapier darauf platzierst.

  8. Gib circa zwei Esslöffel der Füllung mittig auf jedes eingeweichte Reispapier-Blatt. Rolle das Reispapier dann wie einen Wrap zusammen.

  9. Verteile etwas Olivenöl auf den Rollen, sodass diese von allen Seiten bedeckt sind. 

  10. Backe die Couscous-Reispapier-Rollen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für circa 30 bis 40 Minuten. Wichtig: Drehe die Rollen gelegentlich um, sodass sie von allen Seiten knusprig werden.

Couscous-Reispapier-Rollen: Zusätzliche Tipps

Sojasoße kannst du mit allen Reispapier-Rezepten kombinieren.
Sojasoße kannst du mit allen Reispapier-Rezepten kombinieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / wal_172619)
  • Wenn du das obige Reispapierrezept komplett glutenfrei zubereiten möchtest, kannst du statt Couscous alternativ auch Reis oder Quinoa verwenden.
  • Du kannst die Couscousfüllung natürlich auch ohne Reispapier genießen – das schmeckt genauso.
  • Zu deinen Couscous-Reispapier-Rollen passt wunderbar ein frischer grüner Salat.
  • Zum Dippen deiner Rollen eignet sich Sojasoße wunderbar.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: