Rhabarbergrütze: Einfaches Rezept zum Nachkochen

Foto: Maria Hohenthal/Utopia

Rhabarbergrütze ist ein leichtes, erfrischendes Sommerdessert. Unser einfaches und schnelles Rezept für Rhabarbergrütze kannst du je nach Vorliebe warm oder gekühlt genießen.

Rhabarbergrütze schmeckt gut gekühlt an heißen Sommertagen besonders erfrischend. Der Name „Grütze“ bezeichnet ursprünglich grob zerkleinerte Getreidekörner. Die Abgrenzung zu Getreideschrot ist ungenau. Grütze dient vorwiegend für Brei oder als Suppeneinlage, Backschrot dagegen zur Herstellung von Backwaren.

Fruchtige Süßspeisen wie die Rhabarbergrütze oder die rote Grütze bestanden ursprünglich aus mit Grütze dick und nahrhaft zu Brei verkochten Früchten. Im Laufe der Zeit haben sich die Rezepturen verändert. Moderne Rezepte weisen einen höheren Fruchtanteil auf und verwenden Speisestärke, um die Flüssigkeiten zu binden.

Hier liegt auch der Unterschied zum Rhabarber-Kompott. Kompott besteht aus Früchten, Wasser, Zucker und Geschmackszugaben. Rhabarbergrütze enthält zusätzlich das Bindemittel Maisstärke sowie etwas Milch und bekommt dadurch eine cremige Konsistenz.

Zutaten für Rhabarbergrütze

Für die Rhabarbergrütze schneidest du den Rhabarber in kleine Stücke.
Für die Rhabarbergrütze schneidest du den Rhabarber in kleine Stücke.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Für vier Portionen Rhabarbergrütze benötigst du folgende Zutaten:

  • 400 g Rhabarber (geputzt gewogen)
  • 150 ml Wasser
  • 80 g Zucker
  • 35 g Maisstärke
  • 50 ml Milch oder Pflanzenmilch

Tipp: Wenn du die Milch durch pflanzliche Milch ersetzt, ist die Rhabarbergrütze frei von tierischen Zutaten und eignet sich zur veganen Ernährung.

Verwende für die Rhabarbergrütze Lebensmittel mit Bio-Siegel: Sie sind frei von Pestiziden und stammen aus ökologisch nachhaltiger Landwirtschaft. Außerdem solltest du zum Kochen und Backen möglichst regionale Produkte verwenden. Lebensmittel aus regionalem Anbau haben kürzere Transportwege und sind deshalb besser für das Klima.

Die Erntezeit für Rhabarber geht in Deutschland von April bis Mitte Juni. Unverpackten Rhabarber in Bio-Qualität bekommst du auf Bauernmärkten, beim Direktvermarkter in deiner Nähe oder auch in der Biokiste. Mehr Informationen zur Saison verschiedener Gemüsesorten findest du im Utopia-Saisonkalender.

Tipp: Friere den Rhabarber geschält und geschnitten in der benötigten Menge ein. Dann kannst du das leckere Dessert auch im Hochsommer zubereiten. Du brauchst den Rhabarber nicht aufzutauen, sondern kannst ihn gefroren verkochen.

So bereitest du die Rhabarbergrütze zu

Rhabarbergrütze bereitest du in wenigen Minuten zu.
Rhabarbergrütze bereitest du in wenigen Minuten zu.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Rhabarbergrütze lässt sich in wenigen Minuten zubereiten. Je nach Vorlieben kannst du die Rhabarbergrütze warm oder gekühlt verzehren.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 7 Minuten

  1. Wasche, putze und schäle den Rhabarber.
  2. Schneide den Rhabarber in kleine Stücke.
  3. Gib das Wasser, den Zucker und die Rhabarberstücke in einen Topf.
  4. Bringe den Rhabarber zum Kochen.
  5. Lass den Rhabarber fünf Minuten lang sanft auf niedrigster Stufe köcheln.
  6. Wiege in der Zwischenzeit die Maisstärke ab und gib sie in eine Schale.
  7. Vermenge die Maisstärke mit der Milch.
  8. Rühre die mit der Milch angerührte Maisstärke unter den Rhabarber.
  9. Lass die Rhabarbergrütze noch einmal kurz aufwallen, damit sie andickt.
  10. Fülle die Rhabarbergrütze noch heiß in die gewünschten Dessertgläser.
  11. Serviere die Rhabarbergrütze warm oder lass sie in den Dessertgläsern abkühlen.

Tipp: Wenn der Rhabarber Saison hat, gibt es auch heimische Erdbeeren. Für einen besonders feinen Geschmack kannst du ein paar gewaschene, zerkleinerte Erdbeeren mit dem Rhabarber mitkochen.

Rhabarbergrütze: Dessertvariationen

Rhabarbergrütze ist sehr wandlungsfähig.
Rhabarbergrütze ist sehr wandlungsfähig.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Rhabarbergrütze ist ein einfaches und sehr leckeres Dessert. Ein Tupfen geschlagene Sahne verfeinert nicht nur den Geschmack, sondern auch die Optik. Du kannst die Rhabarbergrütze – oder Reste davon – auch sehr gut mit anderen Süßspeisen kombinieren:

Rhabarbergrütze für den Vorrat

Rhabarbergrütze hält länger, wenn du sie heiß in Gläser abfüllst.
Rhabarbergrütze hält länger, wenn du sie heiß in Gläser abfüllst.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Wenn im Garten größere Mengen Rhabarber reif sind, möchtest du vielleicht gleich eine größere Menge Rhabarbergrütze zubereiten. Du erhöhst die Haltbarkeit auf mindestens drei bis fünf Tage, indem du die fertige Rhabarbergrütze noch heiß in sterilisierte Schraubgläser füllst. Wie du richtig vorgehst, wenn du Gläser sterilisieren möchtest, erfährst du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Pin it!
Pin it!
(Foto: Foto: Getty Images Pro / VW 84)

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: