Rizinusöl: gut für Haare und Wimpern

Natürlich Haare färben mit Henna, Kamille & Co.
Foto: © aleshin - Fotolia.com

Rizinusöl ist vor allem als Abführmittel bekannt. Doch das aus den Samen des Wunderbaums gewonnene Öl eignet sich auch für die natürliche Pflege von Haaren und Wimpern: Rizinusöl kräftigt die Haare, verleiht ihm geschmeidigen Glanz und beruhigt gereizte Kopfhaut – und das ganz ohne Silikone.

Rizinusöl als Haarkur anwenden

Beachte bitte, dass du nicht auf einfaches Rizinusöl aus der Apotheke zurückgreifst. Es ist zwar günstiger, aber nur als Abführmittel geeignet. Zur intensiven Haarpflege solltest du kaltgepresstes (Bio-)Rizinusöl wählen (erhältlich z.B. bei** ECCO Verde oder Amazon).

Aus den Samen des Wunderbaums wird Rizinusöl hergestellt.
Aus den Samen des Wunderbaums wird Rizinusöl hergestellt. (CC0 Public Domain / Pixabay / gokalpiscan)

Die Anwendung von Rizinusöl zur Haarpflege ist einfach, aber zeitintensiv. Am besten lässt du das Öl über Nacht einwirken. Und so geht’s:

  1. Wasche dein Haar mit deinem üblichen Shampoo und kämme es gründlich durch.
  2. Erwärme das Rizinusöl leicht über einem Wasserbad.
  3. Leg dir ein altes Handtuch über die Schultern, zum Schutz deiner Kleidung.
  4. Verreibe etwa zwei bis drei Tropfen Öl (je nach Haarlänge) in den Handflächen und massiere es gründlich in die Haare ein, dabei die Spitzen nicht vergessen und auch die Kopfhaut in die Massage mit einbeziehen.
  5. Bürste wiederum deine Haare, um das dickflüssige Öl noch besser zu verteilen.
  6. Bei längeren Haaren machst du dir nun einen Dutt oder flichtst einen Zopf, damit das Öl seine intensive Wirkung am Haar und an der Kopfhaut entfalten kann.
  7. Mindestens zwei Stunden sollte das Öl in deine Haare einwirken. Noch wirksamer wird die Kur, wenn du nun ein angewärmtes Handtuch um deinen Kopf wickelst und es über Nacht einwirken lässt.
  8. Nun wäscht du das Rizinus-Öl gründlich aus. Dazu benötigst du bis zu drei Haarwäschen mit Shampoo.

Für Ungeduldige: Füge deinem Shampoo oder deiner Spülung einfach einen Tropfen Rizinusöl hinzu. Auch so erreichst du, dass dein Haar gesund glänzt und sich geschmeidig anfühlt.

Pflegeöl für Wimpern und Augenbrauen

wimpern auge
Schönere Wimpern und Haare durch Rizinusöl. (CC0 Public Domain / Pixabay / Anemone123)

Du kannst mit Rizinusöl auch deine Wimpern und Augenbrauen pflegen. Da es frei von jeglichen chemischen Zusätzen ist, ist die Anwendung am Auge unproblematisch. Die Pflegekur solltest du  vor dem Zubettgehen anwenden, da das Öl einen schmierigen Film an deinem Auge hinterlässt, der deine Sicht stören kann. Kontaktlinsen sollten vor der Anwendung dringend herausgenommen werden.

Für den perfekten Augenaufschlag mit dichten und geschmeidigen Wimpern wendest du das Öl folgendermaßen an:

  1. Zunächst brauchst du einen Wimpernkamm oder eine Augenbrauenbürste. Auch ein fusselfreies, weiches Tuch ist geeignet.
  2. Entferne gründlich Make-Up und Mascara um deine Augen herum.
  3. Gib einen Tropfen Öl auf das Bürstchen oder das Tuch und kämme es in deine Augenbrauen bzw. deine Wimpern ein. Bleib hierbei auch ganz nah am Wimpernkranz, damit die Pflegestoffe bis zur Haarwurzel gelangen.
  4. Lass das Öl über Nacht einwirken und entferne es am nächsten Morgen sanft mit einem Kosmetiktuch und klarem Wasser.

Um einen langanhaltenden Effekt aufrecht zu erhalten, solltest du die Wimpern und Augenbrauen über mehrere Wochen lang täglich so behandeln.

Kann Rizinusöl das Haarwachstum beeinflussen?

Da das Haarwachstum genetisch bedingt ist, kann man diese Wunderwirkung dem Rizinusöl leider nicht direkt zuschreiben. Aber es pflegt die Haare intensiv und macht sie geschmeidiger. Dies führt dazu, dass Haarbruch reduziert wird und somit das Haar dichter und voller erscheint. Das gleiche bewirkt das Öl an den Wimpern und Augenbrauen.

Weiterlesen auf Utopia:

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Liebes Team,
    danke für die tollen Infos! Hab noch ein wenig weitergesucht und bei http://www.rizinusoel.net noch mehr praktische Tipps bekommen.

    Ich werd das auf jeden Fall ausprobieren. Meine Wimpern sind vom vielen Zupfen leider sehr dünn und ich muss jetzt erstmal warten, bis die kleinen Härchen wieder spriessen.

    Viele Grüße von der Küste,
    Lisa

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.