Rote-Bete-Suppe: Grundrezept und leckere Variationen

Rote-Bete-Suppe
Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Rote-Bete-Suppe ist nicht nur gesund, sondern auch lecker und regional. Mit diesem Rezept kannst du die Suppe selber herstellen.

Rote Bete ist vielseitig. Du kannst sie einkochen, zu Saft verarbeiten, im Salat genießen oder leckere Suppe daraus machen. Rote Bete wird hierzulande von September bis März geerntet. Doch ist die Knolle nicht nur ein tolles, regionales Wintergemüse, sondern steckt auch voller wichtiger Nährstoffe und Vitamine. Sie enthält unter anderem Eisen, Vitamin C und B-Vitamine. Als Suppe wärmt sie im Winter.

Rote-Bete-Suppe: Ein Grundrezept

Rote Bete ist vielseitig, gesund und lecker.
Rote Bete ist vielseitig, gesund und lecker. (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Für zwei Portionen Rote-Bete-Suppe benötigst du:

  • 3 – 4 Rote-Bete Knollen (etwa 500 g)
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Apfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Meerrettich (am besten frisch gerieben)

Für die Zubereitung brauchst du etwa 45 Minuten. Und so geht’s:

  1. Schäle die Rote Bete und schneide sie in mundgerechte Würfel. Achtung: Rote Bete färbt stark ab, es empfiehlt sich, dabei Handschuhe zu verwenden.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Würfel.
  3. Erhitze das Pflanzenöl in einem Topf. Brate die Zwiebeln und die Rote Bete drei bis vier Minuten darin an.
  4. Lösche das Ganze mit der Gemüsebrühe ab.
  5. Lass das Gemüse zugedeckt etwa 15 Minuten lang köcheln.
  6. Schäle in der Zwischenzeit den Apfel und entferne die Kerne. Schneide den Apfel in mundgerechte Stücke.
  7. Gib den Apfel und den Zitronensaft zum Gemüse.
  8. Püriere das Ganze mit einem Pürierstab zu einer cremigen Suppe. Schmecke diese mit Pfeffer und Salz ab.
  9. Verteile die Suppe auf zwei Teller und garniere sie mit dem Meerrettich.

Rote-Bete-Suppe mit Ingwer

Das Gemüse muss in Würfel geschnitten werden.
Das Gemüse muss in Würfel geschnitten werden. (Foto: CC0 / Pixabay / cloudhoreca)

Für zwei Portionen dieser Suppenvariation brauchst du:

  • 500 g Rote Bete
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Stück Ingwer, etwa 2 cm groß
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL gemahlenen Koriander
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 600 ml Wasser
  • 1 – 2 Nelke(n)
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz

Die Zubereitung der Suppe dauert etwa 35 Minuten:

  1. Schäle die Rote Bete und schneide sie in Würfel.
  2. Schäle die Kartoffeln und schneide sie ebenfalls in Würfel.
  3. Das gleiche gilt für den Ingwer: Schäle und würfle ihn.
  4. Erhitze das Pflanzenöl in einem Topf.
  5. Brate den Ingwer zusammen mit dem Koriander, Kurkuma und dem Kreuzkümmel kurz an.
  6. Gib die Rote Bete und die Kartoffeln in den Topf und dünste beides drei bis vier Minuten mit an.
  7. Lösche das Gemüse mit Wasser ab.
  8. Gib die Nelke(n) hinzu und schließe den Topf.
  9. Lass alles etwa 20 Minuten lang köcheln.
  10. Entferne nun die Nelke(n).
  11. Püriere das Gemüse nun zu einer cremigen Suppe. Schmecke diese mit Salz und Zitronensaft ab.

Wenn du gerne scharf isst, kannst du dieses Rezept mit einer Chilischote und Knoblauch ergänzen.

Cremige Rote-Bete-Suppe: So bereitest du sie zu

Orange gibt der Suppe eine fruchtige Note.
Orange gibt der Suppe eine fruchtige Note. (Foto: CC0 / Pixabay / gillnisha)

Für zwei Portionen der cremigen Rote-Bete-Suppe brauchst du folgende Zutaten, am besten in Bio-Qualität:

  • 500 g Rote Bete
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Orange
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 TL Zimt
  • Salz
  • Pfeffer

Du solltest etwa 30 Minuten für die Zubereitung einplanen:

  1. Schäle die Rote Bete und schneide sie in Würfel.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Würfel.
  3. Erhitze das Pflanzenöl in einem Topf und brate die Zwiebel sowie die Rote Bete für drei bis vier Minuten an.
  4. Gib die Gemüsebrühe und die Kokosmilch zum Gemüse.
  5. Lass das Ganze etwa 15 Minuten lang köcheln.
  6. Reibe in der Zwischenzeit die Schale der Orange ab und entsafte sie anschließend.
  7. Gib die Orangenschale, den Orangensaft und den Zimt in den Topf.
  8. Püriere das Gemüse zu einer cremigen Suppe und schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.