Saftiger Laugenburger: So gelingt er dir

laugen burger
Foto: Sarah Gairing / Utopia

Laugenburger sind eine leckere Abwechslung zu klassischen Burgern. Wir zeigen dir, wie du die veganen Burgerbuns und die veganen Patties Zuhause selber machst.

Laugenbrötchen eignen sich hervorragend als Burgerbuns. Für die weichen Brötchen benötigst du nur wenige Zutaten und du kannst sie problemlos vegan zubereiten. Welches Patty du für die Laugenburger verwendest, ist dir überlassen. Weiter unten erhältst du Rezeptvorschläge für passende Burgerpatties.

Tipp: Wenn es schnell gehen muss, kannst du für den Laugenburger auch zu fertigen Burgerpatties aus Seitan oder Tofu greifen. Achte hier am besten auf ein Bio-Siegel, denn so unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft und schützt dich und die Umwelt vor chemisch-synthetischen Pestiziden. Mehr dazu erfährst du hier: Beyond Meat, EnerBio und The Vegetarian Butcher: Veggie-Burger im Test.

Laugenburger: Rezept für vegane Laugenbrötchen

Das Brötchen für den Laugenburger kannst du problemlos vegan zubereiten.
Das Brötchen für den Laugenburger kannst du problemlos vegan zubereiten.
(Foto: Sarah Gairing / Utopia)

Das folgende Rezept ergibt acht kleine Burgerbuns.

  • Zubereitung: ca. 120 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 8 Stück
Zutaten:
  •  0,5 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 220 ml Wasser (lauwarm)
  • 400 g Mehl (zum Beispiel Dinkelmehl Typ 630)
  • 1 TL Salz
  • 30 g vegane Butter / vegane Margarine
  • 3 EL Haushaltsnatron
  •   Sesam zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Das sind die Zutaten für die Laugenbuns.
    Foto: Sarah Gairing / Utopia

    Löse die Hefe gemeinsam mit dem Zucker in ein paar Esslöffeln des lauwarmen Wassers auf. Gib die Hefemischung zum Mehl und füge das restliche Wasser, Salz und die weiche vegane Butter oder die vegane Margarine hinzu.

  2. Der Hefeteig sollte sich beim Aufgehen etwa verdoppeln.
    Foto: Sarah Gairing / Utopia

    Knete alles einige Minuten lang zu einem glatten und nicht mehr klebrigen Teig – je länger du knetest, desto besser. Das geht mit dem Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgeräts, genauso gut aber auch mit den Händen.

  3. Das Rezept ergibt acht kleine Laugenburgerbuns.
    Foto: Sarah Gairing / Utopia

    Forme den Teig zu einer Kugel und lasse ihn abgedeckt an einem warmen Ort für rund 45 Minuten gehen, bis sich sein Volumen etwa verdoppelt hat. Portioniere den Teig anschließend in acht gleich große Teile (für kleine Laugenburger) und forme sie zu Kugeln. Lasse die Teiglinge noch einmal rund 20 Minuten gehen.

  4. Heize in der Zwischenzeit den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor und bringe ein bis zwei Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen. Rühre drei Esslöffel Natron ein und gib die Teigkugeln für jeweils 30 Sekunden in das siedende Wasser.

  5. Besonders lecker: Laugenburgerbrötchen mit Sesam.
    Foto: Sarah Gairing / Utopia

    Lasse die Teiglinge kurz abtropfen und setze sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder gut gefettetes Backblech. Schneide die Laugenbuns mit einem scharfen Messer ein und bestreue sie sofort mit Sesam oder grobem Meersalz. Wenn die Buns schon zu trocken sind, kannst du die Teiglinge mit etwas pflanzlicher Milch als Milchersatz bestreichen.

  6. Backe die Buns für den Laugenburger rund 20 Minuten oder bis sie goldbraun sind und lasse sie anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen. Tipp: Übrige Laugenbuns kannst du problemlos einfrieren.

Rezept für vegane Burger-Patties

Die veganen Patties mit Kidneybohnen für die Laugenburger sind schnell gemacht.
Die veganen Patties mit Kidneybohnen für die Laugenburger sind schnell gemacht.
(Foto: Sarah Gairing / Utopia)

Im Laugenburger auf den Fotos haben wir unser Patty-Rezept für vegane Burger mit Kidneybohnen verwendet. Das Rezept ergibt rund acht kleine Patties. Alternativ kannst du natürlich auch andere vegane oder vegetarische Patties für den Laugenburger zubereiten:

So stellt du den Laugenburger zusammen

Die Laugenburger schmecken am besten mit Burgersauce und knackigem Gemüse.
Die Laugenburger schmecken am besten mit Burgersauce und knackigem Gemüse.
(Foto: Sarah Gairing / Utopia)

Besonders lecker schmeckt der Laugenburger mit Essiggurken, einer Scheibe veganem Käse und frischen oder selbstgemachten karamellisierten Zwiebeln. Je nach Saison kannst du den Burger mit frischem Salat und Tomatenscheiben garnieren. Nicht fehlen darf außerdem ein veganer Dip als Sauce oder schlicht Ketchup und/oder vegane Majo.

Tipp: Sehr gut passt dazu auch eine selbstgemachte Remoulade, die du ganz einfach vegan zubereiten kannst. Wenn du die Patties aus Tofu oder Seitan zubereitest, schmeckt außerdem süßer Senf sehr gut dazu.

Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: