Sahne steif schlagen: Tipps ohne Sahnesteif

Foto: CC0 / Pixabay / stux

Wenn du Sahne steif schlägst, verflüssigt sie sich nicht. In dieser Anleitung verraten wir dir fünf Tipps, wie du das auch ohne Sahnesteif hinbekommst.

Sahne steif schlagen

Schlagsahne passt hervorragend zu Früchten
Schlagsahne passt hervorragend zu Früchten
(Foto: CC0 / Pixabay / PhotoMIX-Company)

Schlagsahne ist eine beliebte Beigabe zu Süßspeisen oder Früchten. Statt sie fertig zu kaufen oder Sahnesteif aus dem Supermarkt zu kaufen, kannst du sie ganz einfach selber machen. 

Du brauchst: 

  • Sahne mit mindestens 30 Prozent Fettanteil
  • hoher Rührbecher
  • Schneebesen oder elektrisches Rührgerät

 So geht’s: 

  • Fülle die Sahne in den Rührbecher.
  • Schlage die Sahne nun zuerst auf niedriger Stufe.
  • Erhöhe die Schlagstufe langsam und rühre mit lockeren Kreisbewegungen
  • Sobald die Sahne fest ist, solltest du aufhören. Ansonsten fällt die Sahne wieder in sich zusammen. Überprüfe ab und zu die Konsistenz.

Was noch hilft

Schlagsahne ist eine beliebte Beigabe bei Süßspeisen.
Schlagsahne ist eine beliebte Beigabe bei Süßspeisen.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Diese Tipps erleichtern es, die Sahne steif zu schlagen: 

  • Die richtige Temperatur: Sahne muss kalt sein, damit sie steif bleibt. Lagere sie einfach im Kühlschrank. Gleiches gilt für Schüssel und Quirle. Metall bliebt deutlich länger kalt als Kunststoff.
  • Benutze Sahne mit einem höheren Fettgehalt (etwa 30 Prozent). Diese lässt sich leichter steif schlagen und schmeckt auch besser – Fett ist schließlich ein Geschmacksträger.
  • Keine Carrageen: Carrageen sind Emulgatoren, die dafür sorgen, dass die Sahne nicht rahmig wird. Nimm lieber eine Sahne ohne Carragen. Die meisten Bio-Produkte kommen ohne aus.
  • Kühlschrank: Stelle die Sahne nach dem Schlagen direkt in den Kühlschrank, damit sie kühl bleibt.

Besonders beliebt sind beispielsweise Erdbeeren mit Sahne.

Welche Sahne kaufen?

Auch bei Schlagsahne gibt es Unterschiede bei den Produkten.
Auch bei Schlagsahne gibt es Unterschiede bei den Produkten.
(Foto: CC0 / Pixabay / kubicek_robert)

Bei Milchprodukten ist es besonders wichtig, auf gute Produkte und Bio-Qualität zu achten – auch wenn sie etwas teurer sind. Die konventionelle Milchindustrie ist nämlich mit viel Tierleid und Preisdruck für die Bauern verbunden. (Mehr Informationen: Das System Milch – Die Wahrheit über die Milchindustrie) Bio-Siegel wie Demeter, Bioland und Naturland sind hierbei die strengsten Siegel. Falls du dich vegan ernährst, kannst du auch auf vegane Sahne zurückgreifen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.