Salbeitee: Die Wirkung des natürlichen Erkältungsmittels

Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / congerdesign

Salbeitee wirkt bei Husten und Atemwegserkrankungen. Aber der Tee hat noch weitere Wirkungen: Schon im Mittelalter tranken Mönche und Gelehrte Salbeitee, um ihren Verstand fit zu halten.

Wirkung von Salbeitee bei Husten und Erkältung

Salbei ist eine der ältesten Heilpflanzen und schon der botanische Name „Salvia officinalis“ weist auf seine Heilwirkung hin: Übersetzt bedeutet diese lateinischen Worte „offizielle Heilung“. Bereits die Mönche im Mittelalter verwendeten Salbei zur Behandlung von Atemwegserkrankungen und Nervosität. Auch Hildegard von Bingen empfahl Salbei gegen „schlechte Säfte“ und Verschleimung.

Die heilende Wirkung von Salbeitee:

  • Die Heilwirkung des Salbeis steckt in den fleischigen Blättern, die reich an ätherischen Ölen und Bitterstoffen sind.
  • Die ätherischen Öle Cineol und Camphen regen die Durchblutung an, wirken desinfizierend und keimtötend.
  • Die enthaltenden Gerbstoffe adstringieren, sie ziehen also die Haut zusammen und trocknen aus, so dass sich Verschleimungen leichter lösen und Blutungen gestillt werden.
  • Bei Husten löst Salbeitee so die Verschleimung in den Atemwegen und wirkt antibakteriell. Mit etwas Bio-Honig im Tee unterstützt du die antibakterielle Wirkung des Salbeis.
  • Auch bei Zahnfleischentzündungen und vereiterten Mandeln schafft Salbeitee Linderung, indem er Blutungen stoppt, das Gewebe kräftigt und entzündungshemmend wirkt.

Salbeitee wirkt nicht nur bei Erkältungen

Salbeitee hilft bei Husten und verstopfter Nase
Salbeitee hilft bei Husten und verstopfter Nase
(Foto: CC0/Pixabay/StockSnap)

Schon im Altertum war bekannt, dass Salbeitee die Nerven entspannt und den allgemeinen Gemütszustand hebt.

  • Du kannst Salbeitee bei Nervosität, Anspannung und Stress sowie bei Angstgefühlen mit Schweißausbrüchen trinken.
  • Zugleich hemmt Salbeitee den Schweißfluss. 
  • Bei krampfhaften Magenschmerzen oder Menstruationsbeschwerden kann eine Tasse heißer Salbeitee entspannend wirken und die Nerven entkrampfen. 
  • Im Mittelalter schrieben Gelehrte dem Salbei außerdem eine gedächtnisfördernde Wirkung zu und tranken Salbeitee zur geistigen Stimulierung. Heutige Studien in England untersuchen diese Wirkungsweise des Salbeis und weisen auf bessere Gedächtnisleistungen hin. Es kann also nicht schaden, vor Prüfungen ein paar Tassen Salbeitee zu trinken.

Salbeitee während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft solltest du vorsichtshalber auf Salbeitee verzichteten. Ebenso während der Stillzeit, weil Salbeitee den Milchfluss unterdrückt. Daher trinken Frauen den Tee auch oft zum Abstillen.

Salbeitee selber machen

Salbeifeld in voller Blüte
Salbeifeld in voller Blüte
(Foto: CC0/Pixabay/fsHH)

Salbei stammt ursprünglich aus den Karstgebirge auf dem Balkan, doch Mönche haben ihn schon vor Jahrhunderten nach Mitteleuropa gebracht. Allerdings brauchen Salbeipflanzen in unseren kalten Wintern Schutz. Ein windgeschützter Platz an der Hauswand und etwas Abdeckung mit Reisig reichen dafür aus.

Wenn du Salbei auf dem Balkon pflanzt, solltest du den Topf in einem kühlen und möglichst sonnigen Raum überwintern. Im Spätsommer braucht Salbei einen Rückschnitt, da die Pflanze verholzt. Für Tee bietet es sich an, den Salbei zu trocknen

So bereitest du eine Tasse Salbei-Tee zu: 

  • Brühe etwa drei bis fünf frische Blätter oder fünf bis sieben getrocknete Blätter mit heißem Wasser auf.
  • Lasse die Salbeiblätter dann etwa zehn Minuten lang ziehen.

Getrocknete Salbeiblätter oder Teebeutel kannst du in Bio-Läden und in der Apotheke kaufen. Salbei ist ein Heiltee, daher solltest du auf Bio-Qualität achten – oft sind herkömmliche Kräutertees verunreinigt und enthalten Rückstände von Pestiziden.

Mit dem Kauf von fair gehandeltem Kräutertee hilfst du nicht nur deiner Gesundheit, sondern ermöglichst den Pflückern auf der Tee-Plantage auch eine faire Bezahlung. Bio-Kräuter für Heiltees werden häufig nicht großflächig angebaut, sondern auf kleinen Feldern oder sogar als Wildkräuter gesammelt.

Weiterlesen bei Utopia:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.