Schnelles Beeren-Crumble: Rezept für den Nachtisch

Beeren-Crumble
Foto: CC0 / Pixabay / freestocks-photos

Ein frisches Beeren-Crumble ist ein leckeres Dessert, das unkompliziert und schnell zubereitet ist. Hier findest du ein einfaches Rezept für den fruchtigen Nachtisch.

Du hast Lust auf ein Dessert, aber keine Zeit oder Muße für eine aufwendige Zubereitung? Dann ist dieses schnelle Beeren-Crumble genau das Richtige für dich. Für den fruchtigen Nachtisch brauchst du nur wenige Zutaten und es steht innerhalb einer Stunde auf dem Tisch.

Achte bei den Zutaten für das Beeren-Crumble möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft, die schonend mit natürlichen Ressourcen umgeht und Artensterben entgegenwirkt. Zudem sind Bio-Produkte nicht mit sythetischen Pestiziden behandelt und daher besser für deine Gesundheit.

Tipp: Unser Rezept für das Beeren-Crumble enthält Dinkelmehl und Rübensirup. Du kannst das Dinkelmehl ganz einfach durch eine glutenfreie Mehl-Alternative ersetzen. Anstelle des Rübensirups kannst du auch einen anderen Sirup oder normalen Haushaltszucker verwenden. In den Sommermonaten bekommst du frische Beeren leicht aus regionalem Anbau. Außerhalb der Saison kannst du gefrorene Beeren verwenden. Hier zeigen wir dir zum Beispiel, wie du Erdbeeren einfrieren und haltbar machen kannst. 

Beeren-Crumble: Ein schnelles Rezept

Für das Beeren-Crumble kannst du Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren verwenden.
Für das Beeren-Crumble kannst du Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 45 Minuten
  • Menge: 6 Portion(en)
Zutaten:
  • 150 g Haferflocken
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 ml Reissirup
  • 80 g vegane Margarine
  • 350 g Beeren
Zubereitung
  1. Vermische zunächst alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander: Die Haferflocken, das Mehl und das Salz.

  2. Gib dann den Rübensirup sowie die vegane Margarine hinzu und verknete alles mit den Händen zu einem krümeligen, aber gleichzeitig feuchten Teig. Sollte der Teig dir nicht süß genug sein, kannst du einfach noch etwas Sirup dazugeben.

  3. Fette eine ofenfeste Auflaufform mit etwas Margarine ein. Gib die Beeren hinein. Verteile dann den Crumble-Teig auf den Beeren, sodass sie komplett bedeckt sind.

  4. Backe das Beeren-Crumble im Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze. Nach etwa 45 Minuten, wenn die Streusel goldbraun sind, ist er fertig.

Beeren-Crumble: Tipps zum Servieren

Das Beeren-Crumble schmeckt besonders lecker, wenn es frisch aus dem Ofen kommt und noch warm ist. Du kannst es jedoch auch später noch einmal im Ofen aufwärmen.

Gut dazu passt außerdem veganes Vanilleeis, veganer Joghurt oder vegane Schlagsahne. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: