Schokoladencreme: Leckeres Rezept für Desserts und Füllungen

Foto: CC0 / Pixabay / Lolame

Schokoladencreme für Desserts, Torten und Toppings kannst du problemlos selber machen. Lies hier, welche Zutaten du dafür benötigst und wie du sie vegan abwandelst.

In diesem Artikel zeigen wir dir ein Rezept für eine vielfältig einsetzbare Schokoladencreme. Du kannst sie pur essen, als Dessertgrundlage verwenden, Torten mit ihr füllen und Gebäck aller Art damit toppen. Auch zu Pancakes und Waffeln passt sie sehr gut.

Das Rezept für die Schokoladencreme kannst du außerdem ganz einfach vegan abwandeln: Dafür ersetzt du die herkömmliche Sahne einfach durch pflanzliche Sahne. Zartbitterschokolade ist von Natur aus vegan, da sie keine tierischen Bestandteile enthält.

Wichtig: Kaufe für die Schokocreme am besten Zutaten mit Bio-Siegel ein – insbesondere dann, wenn du sie klassisch mit Sahne zubereitest. Bio-Betriebe verzichten nicht nur auf synthetische Pestizide im Anbau, sondern betreiben auch artgerechte Tierhaltung. Bei der Schokolade solltest du außerdem darauf achten, dass sie aus fairem Handel stammt. Mehr dazu liest du hier: Fairtrade-Schokolade: die wichtigsten Siegel.

Schokoladencreme: Rezept für Torten, Desserts und Toppings

Schokoladencreme kannst du in der Küche vielseitig verwenden.
Schokoladencreme kannst du in der Küche vielseitig verwenden. (Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 300 g Zartbitterschokolade
  •  1 Vanilleschote
  • 600 ml (Pflanzen-)Sahne
  • 2 TL Kakaopulver
  • 50 g Johannisbrotkernmehl
  • 100 g Puderzucker
Zubereitung
  1. Schmilz die Schokolade in einem Wasserbad. Rühre dabei häufig um, sodass sie sich komplett auflöst.

  2. Kratze in der Zwischenzeit das Mark aus der Vanilleschote.

  3. Verrühre die geschmolzene Schokolade mit der Sahne, dem Vanillemark und dem Kakaopulver. Lass die Mischung dann vollständig abkühlen. Stelle sie dafür am besten für eine Stunde in den Kühlschrank.

  4. In der Zwischenzeit bereitest du dein eigenes veganes Sahnestandmittel aus Johannisbrotkernmehl und Puderzucker zu. Dafür verrührst du die beiden Zutaten einfach in einem kleinen Gefäß. Alternative: Wenn du möchtest, kannst du natürlich auch Sahnesteif aus dem Handel verwenden.

  5. Wenn die Schokosahne abgekühlt ist, nimm sie aus dem Kühlschrank und schlage sie mit vier bis fünf Teelöffeln des selbst gemachten Sahnestandmittels auf. 

  6. Fertig ist die Schokoladencreme! Du kannst sie nun zum Füllen von Torten, als Dessert oder als Topping verwenden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: