Selbstbewusstsein stärken: Praktische Tipps für mehr Selbstvertrauen

Selbstbewusstsein stärken
Foto: CC0 / unsplash / Daniel Mingook-Kim

Dein Selbstbewusstsein kannst du stärken. Es ist keine unveränderliche Eigenschaft, sondern ein Prozess. Diese fünf Dinge kannst du jeden Tag tun, um dein Selbstbewusstsein zu fördern.

5 Tipps, mit denen du dein Selbstbewusstsein stärkst

Das Selbstwertgefühl ist nicht angeboren oder vererbt. Auch lässt es sich nicht erkaufen – wir können es nur selbst schaffen.

Im wahrsten Sinne des Wortes ist der Selbstwert der Wert, den eine Person sich selbst zuschreibt. Personen mit einem hohen Selbstwertgefühl sind stark von sich selbst und ihren Fähigkeiten überzeugt. Das soll nicht heißen, dass selbstbewusste Menschen arrogant sind und glauben, sie können alles oder sie hätten keine Fehler – ganz im Gegenteil.

Selbstbewusstsein bedeutet, sich seiner persönlichen Geschichte bewusst zu sein und sich so zu akzeptieren wie man ist. Es geht darum, die ganz individuellen Stärken zu kennen und an sich zu glauben. Mit den folgenden fünf Tipps kannst du dein Selbstbewusstsein systematisch stärken.

Tipp # 1: Achtsam sein und innehalten

Der erste Schritt zu mehr Selbstbewusstsein ist gar kein richtiger Schritt. Es geht vielmehr darum, erst einmal innezuhalten. Befreien dich von dem stetigen Drang, einen bestimmten Zustand erreichen zu müssen. Um dein Selbstbewusstsein zu stärken, ist es wichtig, dass du dich zunächst annimmst wie du bist. Das mag sich anhören, als wäre das mit einer Veränderung des Selbstwertes nicht vereinbar. Diese Selbstakzeptanz ist jedoch der erste wichtige Schritt zur Veränderung. 

Ein Weg des Innehaltens liegt in der Achtsamkeit. Komme im Hier und Jetzt an und akzeptiere dich wie du bist. Nimm deine Erfahrungen an, wie sie sind. In diesen Artikel findest du verschiedene Methoden, um Achtsamkeit zu praktizieren.

Durch die Praxis der Achtsamkeit:

  • Wirst du aufmerksam für dich selbst.
  • Machst du dir selbst ein wichtiges Geschenk: Du nimmst dir Zeit und besinnst dich auf dich.
  • Dieses Geschenk bedeutet, dass du dich selbst wertvoll findest.

Das ist eine wichtige Voraussetzung für mehr Selbstbewusstsein.

Tipp # 2: Sorge für dich selbst – das stärkt dein Selbstbewusstsein

Stärke dein Selbstbewusstsein, indem du auf deine Bedürfnisse hörst und auch mal eine Extra-Pause einlegst.
Stärke dein Selbstbewusstsein, indem du auf deine Bedürfnisse hörst und auch mal eine Extra-Pause einlegst.
(Foto: CC0 / pixabay / Myriams Fotos)

Um dein Selbstbewusstsein zu stärken, solltest du dich um deine eigenen Bedürfnisse kümmern. Werde dir selbst dein bester Freund und sorge für dich. 

Fange bei deinen körperlichen Grundbedürfnissen an. Frage dich:

  • Schläfst du genug?
  • Isst du regelmäßig?
  • Isst du Nahrungsmittel, die gut für dich sind?
  • Trinkst du ausreichend?
  • Bist du oft müde oder kraftlos?
  • Wirst du häufig krank?
  • Fühlst du dich oft niedergeschlagen?

Die Antworten auf diese Fragen geben dir Hinweise darauf, ob du ausreichend für dich sorgst.

Höre in dich hinein und achte auf die Signale deines Körpers. Wenn du eine Pause brauchst, dann nimm sie dir. Wenn du mal einen Tag für dich sein willst, dann tu das. Damit zeigst du dir, dass du es dir selbst wert bist und das stärkt dein Selbstbewusstsein.

Tipp # 3: Vergleiche dich nicht mit anderen

Vergleiche dich nicht mit anderen, um dein Selbstbewusstsein zu stärken.
Vergleiche dich nicht mit anderen, um dein Selbstbewusstsein zu stärken.
(Foto: CC0 / usplash / Quino Al)

Vergleichen ist menschlich. Jeder tut es. Doch im Vergleichen mit anderen liegt die Falle für das eigene Selbstbewusstsein. Ist da jemand, der subjektiv etwas besser kann oder etwas mehr hat, dann zweifeln wir an unserem Wert. Was wir dabei häufig vergessen: Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte und ist auf seine individuelle Art wertvoll. 

Messe deine Fähigkeiten und Stärken an individuellen Maßstäben. Das, was du bisher geschafft hast, hast du aus eigener Kraft geschafft.

Der beste Vergleich ist der mit dir selbst:

  • Hast du dich weiterentwickelt?
  • Bist du weiter als vor ein paar Jahren?
  • Vielleicht bist du ein wenig gelassener geworden?
  • Oder du konntest nachhaltiger leben?

Du hast einen individuellen Weg hinter dir, der sich nicht nach äußeren Maßstäben einordnen lässt. 

Tipp # 4: Verlasse deine Komfortzone und werde selbstbewusster

Für mehr Selbstbewusstsein solltest du deine Komfortzone verlassen.
Für mehr Selbstbewusstsein solltest du deine Komfortzone verlassen.
(Foto: CC0 / unsplash / Benjamin Combs)

Die Komfortzone zu verlassen, etwas Neues auszuprobieren – das macht einigen Menschen Angst. Auch selbstbewusste Menschen haben Angst. Doch sie lassen sich von dieser Angst nicht abhalten. 

Probiere so oft wie möglich etwas Neues aus. Es muss nicht gleich eine große Sache sein, wie alle Zelte abzubrechen und auf Weltreise zu gehen. Etwas Kleines tut es auch. Wie wäre es, wenn du endlich den Freund anrufst, den du lange nicht mehr gesehen hast. Hier findest du weitere Tipps, um deine Komfortzone zu verlassen.

Zeige dir mit deinen neuen Erfahrungen, dass du es wert bist, das Leben voll auszukosten. Außerdem stärkt das Gefühl, sich etwas getraut zu haben, das Selbstbewusstsein ungemein.

Tipp # 5: Schreibe deine Erfolge täglich auf

Ein Erfolgstagebuch hat eine starke und nachhaltige Wirkung auf das Selbstbewusstsein.
Ein Erfolgstagebuch hat eine starke und nachhaltige Wirkung auf das Selbstbewusstsein.
(Foto: CC0 / unsplash / Aaron Burden)

Der letzte Tipp ist einfach: Schreibe täglich deine Erfolge auf. Das dauert nur wenige Minuten und hat eine starke und nachhaltige Wirkung auf dein Selbstbewusstsein. Beginne am besten heute noch damit ein Erfolgstagebuch zu schreiben. Schreibe nicht nur auf, was dir gut gelungen ist, sondern allgemein die positiven Erlebnisse des Tages. Ein Erfolg kann zum Beispiel schon sein, dass du dich angeregt mit der neuen Kollegin unterhalten hast.

Da wir vor allem unsere kleinen Erfolge oft nicht wahrnehmen, ist solch ein Tagebuch so wichtig. Es führt uns vor Augen, was wir jeden Tag Schönes erleben. Und nur wenn wir unsere Erfolge wahrnehmen und uns diese bewusst machen, stärken sie unser Selbstvertrauen.

Fazit: Selbstbewusst sein heißt, erkenne deinen Wert und trau dich was

Um das Selbstbewusstsein zu stärken, ist es wichtig, dir deinen eigenen Wert bewusst zu machen. Gehe in dich, achte auf deine Bedürfnisse und vergleiche dich nicht mit anderen. Werde dir deiner individuellen Stärken am besten durch ein Erfolgstagebuch bewusst und traue dich öfter, etwas Neues auszuprobieren.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

War dieser Artikel hilfreich?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.