Shrub: Rezept für fruchtigen Sirup mit saisonalem Obst

shrub
Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Shrub ist Fruchtsirup, der zu gleichen Teilen Zucker und Essig enthält und sich deshalb durch eine süß-saure Geschmacksnote auszeichnet. Den außergewöhnlichen Sirup kannst du mit Früchten der Saison leicht selbst zubereiten.

Shrub kommt ursprünglich aus dem arabischen Raum und leitet sich von einem alten arabischen Wort für „trinken“ ab. Heute bezeichnet der Begriff einen essiggesäuerten Fruchtsirup, der früher als Methode diente, Früchte länger haltbar zu machen. Seit einiger Zeit ist Shrub aber auch in Europa ein beliebtes Sommergetränk, das mit seinem süß-sauren Geschmack an heißen Tagen erfrischt. 

Das Grundrezept für Shrub ist einfach: Der Sirup besteht zu gleichen Teilen aus Zucker, Essig und Früchten. Auf dieser Grundlage sind zahlreiche Variationen möglich. Du kannst zum Beispiel „sortenreinen“ Shrub zubereiten, aber auch eine Mischung verschiedener Früchte verwenden. Im Sommer gibt es ein breites Angebot saisonaler Obstsorten, aus dem du wählen kannst. Setze den Sirup zum Beispiel mit verschiedenen heimischen Beerenarten wie Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren an. Weiterhin eignen sich etwa:

  • Äpfel und Birnen
  • Pfirsiche und Aprikosen
  • Rhabarber
  • Kirschen
  • Pflaumen
  • Quitten

Die genauen Saisonzeiten dieser und anderer Obstsorten kannst du im Utopia-Saisonkalender nachlesen. Regional und saisonal einzukaufen lohnt sich aus mehreren Gründen: Du vermeidest damit unnötige und klimaschädliche Transportwege, unterstützt lokale Anbieter und bekommst frische Ware. Achte bei Obst und Gemüse außerdem möglichst auf ein Bio-Siegel. Im ökologischen Anbau sind chemisch-synthetische Pestizide verboten – Bio-Obst ist deshalb mit weniger Schadstoffen belastet als Obst aus herkömmlicher Produktion. Das solltest du insbesondere dann bedenken, wenn du Früchte samt ihrer Schale verarbeitest.     

Shrub selber machen: Einfaches Rezept

Gemischte Beeren sind eine leckere Grundlage für Shrub.
Gemischte Beeren sind eine leckere Grundlage für Shrub.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Menge: 1 Portion(en)
Zutaten:
  • 450 g saisonales Obst
  • 450 g Zucker
  • 450 g Apfelessig
Zubereitung
  1. Schneide die Früchte klein und schichte sie in ein großes Schraubglas.

  2. Fülle das Schraubglas mit Essig auf, bis das Obst komplett bedeckt ist. Verschließe das Glas anschließend und stelle es an einen dunklen Ort.

  3. Lass die Früchte im Essig mindestens zwei Wochen lang ziehen. Schüttle das Glas mindestens einmal täglich, um Schimmelbildung vorzubeugen.

  4. Gieße den Fruchtessig nach vollendeter Ziehzeit durch ein Sieb ab und fange ihn auf.

  5. Gib den Fruchtessig zusammen mit dem Zucker in einen Topf. Erwärme die Mischung bei geringer Hitze, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

  6. Fülle den Sirup in eine sterilisierte Flasche ab und verschließe sie gut.

Shrub verwenden: Getränke, Salatdressings und mehr

Shrub kannst du als Grundlage für alkoholische oder nichtalkoholische Getränke verwenden.
Shrub kannst du als Grundlage für alkoholische oder nichtalkoholische Getränke verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Daria-Yakovleva)

Dank der konservierenden Eigenschaften von Essig und Zucker ist selbstgemachter Shrub bis zu einem Jahr haltbar. Lagere die Flasche an einem kühlen und dunklen Ort.

Verwenden lässt sich der Shrub auf verschiedene Weise. Für ein einfaches Erfrischungsgetränk kannst du eine kleine Menge des Sirups (zum Beispiel zwei Zentiliter) in ein Glas geben und es mit Eiswürfeln und Wasser auffüllen. Shrub verfeinert aber auch alkoholische Getränke: Du kannst ihn mit Sekt mischen oder ihn als Grundlage für säuerlich-erfrischende Cocktails benutzen. Ersetze beispielsweise den Zitronensaft in klassischen Sour-Rezepten durch etwas Shrub.       

Darüber hinaus kannst du den Sirup auch in der Küche verwenden. Der süß-saure Geschmack macht sich unter anderem gut in Salatdressings, kann aber auch Marmeladen oder Gelees eine außergewöhnliche Note verleihen. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: