Skyr-Eis selber machen: So geht’s

Foto: CC0 / Pixabay / markusspiske

Skyr-Eis ist nicht nur lecker, sondern auch eine gesunde Alternative zum klassischen Milcheis. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept zum Selbermachen.

Sommerzeit ist Eiszeit: In der Eisdiele gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Milcheissorten. Du kannst dein Eis aber auch ganz einfach zu Hause selber herstellen. Wenn du dabei auf viel Fett und Zucker verzichten möchtest, kannst du als Grundlage zum Beispiel Skyr verwenden. Früchte und Honig verleihen dem Skyr-Eis die nötige Süße. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für Skyr-Eis mit Himbeeren. 

Skyr-Eis selber machen: das Grundrezept

  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Menge: 8 Portion(en)
Zutaten:
  • 200 ml Sahne
  • 300 g Skyr
  • 30 g Honig
  • 200 g Himbeeren
Zubereitung
  1. Schlage die Sahne, bis sie steif ist. Verwende dafür ein Rührgerät oder einen Schneebesen. 

  2. Rühre dann vorsichtig den Skyr unter die geschlagene Sahne. 

  3. Süße die Eismasse mit Honig. Je nach gewünschter Süße kannst du mehr oder weniger Honig hinzufügen.

  4. Wasche nun die Himbeeren gründlich und tupfe sie trocken. 

  5. Püriere die Himbeeren, bis sie keine Stücke mehr enthalten. 

  6. Rühre das Himbeerpüree unter den Skyr, sodass alles gut vermischt ist.

  7. Fülle das Skyr-Eis in acht Eisformen. Alternativ kannst du das Eis auch in einer Dose einfrieren.

  8. Lasse das Skyr-Eis mindestens drei Stunden in der Gefriertruhe.

    Tipp: Wenn du das Skyr-Eis genießen möchtest, stelle es zehn Minuten vorher aus der Gefriertruhe. So kann das Eis ein bisschen antauen und wird cremiger. 

Skyr-Eis: Tipps für die Zubereitung

Himbeeren haben von Juli bis September Saison.
Himbeeren haben von Juli bis September Saison.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Dein Skyr-Eis kannst du ganz einfach und schnell selber machen. Mit diesen simplen Tipps wird dein Eis nicht nur lecker, sondern auch vielseitig und nachhaltig:

  • Skyr ist eine isländische Alternative zu Joghurt oder Quark. Das Milchprodukt ist sehr gesund, da es nur wenig Fett enthält und zu den besonders eiweißreichen Lebensmitteln zählt. Du findest das Produkt nahezu in jedem Supermarkt. Alternativ kannst du deinen Skyr selber machen
  • Achte besonders, wenn du Milchprodukte kaufst, auf ein Bio-Siegel. So kannst du eine artgerechte Tierhaltung und tierfreundliche Produktion unterstützen. Besonders das Demeter-Siegel und das Bioland-Siegel folgen strengen Richtlinien und sind darum empfehlenswert. 
  • Auch den Honig für das Skyr-Eis solltest du am besten in Bio-Qualität kaufen. Zudem solltest du regionalen Honig bevorzugen. So kannst du die lokalen Imker unterstützen und lange Transportwege vermeiden. Dadurch reduziert sich auch dein persönlicher CO2-Fußabdruck
  • Himbeeren sind Sommerfrüchte und haben von Juli bis September Saison. Auch dein Obst solltest du bevorzugt aus biologischer und regionaler Landwirtschaft kaufen. Möchtest du Himbeeren außerhalb der Saison verwenden, kannst du sie gefroren aus deutscher Produktion kaufen. 
  • Du kannst dein Skyr-Eis natürlich auch mit anderen Früchten als Himbeeren zubereiten. Aprikosen, Heidelbeeren oder Bananen sind zum Beispiel gut dazu geeignet. 
  • Zusätzlich kannst du das Skyr-Eis mit verschiedenen Toppings verfeinern. Bestreue das Eis mit Schokostreuseln, Kokosraspeln oder Marshmallows – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Du kannst Skyr-Eis auch vegan zubereiten: Ersetze dazu die Milchprodukte durch einen veganen Sahne-Ersatz und kaufe veganen Skyr. Statt Honig kannst du zum Süßen beispielsweise Ahornsirup oder Agavendicksaft verwenden. 

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: