So kannst du Ingwer-Bonbons gegen Halsschmerzen selber machen

Ingwer bonbons
Foto: CC0 / Pixabay / Nietjuh

Selbstgemachte Ingwer-Bonbons helfen bei Halsschmerzen. Sie lindern den Schmerz und schmecken dazu auch noch lecker. Mit wenigen Zutaten kannst du sie ganz einfach selbst machen.

Die Ingwer-Wurzel hilft gegen vieles – auch gegen Halsschmerzen.
Die Ingwer-Wurzel hilft gegen vieles – auch gegen Halsschmerzen. (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Vitaminreich, antibakteriell und stoffwechselanregend: Ingwer ist ein Alleskönner. Auch gegen Halsschmerzen hilft die Wurzel. In Form von Bonbons schmeckt er besonders lecker. Die kannst du ganz einfach selbst herstellen. So vermeidest du eine Menge Müll, denn gekaufte Hustenbonbons sind meist einzeln verpackt. Außerdem kannst du bei selbstgemachten Ingwer-Bonbons sicher sein, was drin ist.

Achte darauf, Bioprodukte zu verwenden. So vermeidest du chemisch-synthetische Pestizide und tust nicht nur die, sondern auch der Umwelt und den Arbeiter:innen auf den Zitronen- und Orangenplantagen etwas Gutes.

  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Menge: 12 Stück
Zutaten:
  • 1 Stück Ingwerwurzel (ca. 5 cm)
  •  1 Zitrone
  • 1 EL Honig, alternativ Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 150 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 50 g Traubenzucker
  •   ofenfeste Eiswürfel- oder Bonbonförmchen aus Silikon beziehungsweise Naturkautschuk
Zubereitung
  1. Schäle den Ingwer und rasple ihn möglichst klein.

  2. Presse die Zitrone aus und lass sie zusammen mit Ingwer, Wasser und Honig in einem Topf für rund zehn Minuten aufkochen.

  3. Füge Zucker und Puderzucker hinzu. Stelle den Herd auf niedrige Hitze, sodass sich der Zucker langsam auflöst.

  4. Lass alles solange köcheln, bis der Zucker die perfekte Temperatur erreicht hat. Dieser Schritt ist wichtig, damit deine Ingwer-Bonbons fest, aber nicht zu klebrig werden. Tunke einen Teelöffel oder ein Stäbchen in die Masse und direkt danach in ein Glas kaltes Wasser. Wird das Gemisch direkt am Löffel oder Stab fest, hat der Zucker die richtige Temperatur.

  5. Gieße den Sirup sofort in die Förmchen. Achte darauf, dass du sie nicht zu voll machst. Sind deine Ingwer-Bonbons zu dick, sind sie schwerer zu lutschen.

  6. Lasse die Ingwer-Bonbons mindestens einen Tag aushärten, damit sie richtig fest werden. Löse sie aus der Form und lagere sie in einem geschlossenen Gefäß, beispielsweise einem Glas mit Schraubverschluss.

Variation: Ingwer-Bonbons mit Grapefruit oder Orange

Für eine andere Geschmacksnote in deinen Ingwer-Bonbons kannst du die Zitrone durch andere Zitrusfrüchte ersetzen.
Für eine andere Geschmacksnote in deinen Ingwer-Bonbons kannst du die Zitrone durch andere Zitrusfrüchte ersetzen. (Foto: CC0 / Pixabay / Obodai26)

Um geschmacklich eine andere Note zu erhalten, kannst du anstelle des Zitronensafts auch selbst ausgepressten Saft von Orange, Grapefruit oder anderen Zitrusfrüchten verwenden. Achte dann darauf, dass du nicht wesentlich mehr Flüssigkeit in deine Bonbonmasse gibst, als wenn du eine Zitrone benutzt, da sich sonst die Konsistenz der Masse verändert und sie möglicherweise nicht richtig aushärtet.

Über Zitrusfrüchte und ihre Nachhaltigkeit kannst du dich hier informieren:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: